Atlas Verdreht

Der Atlas ist verdreht

wandern auf der Rückseite des Schädels, werden verschoben, leicht geneigt und drehen sich immer noch. Wird der erste Halswirbel, der Atlas, aus seiner vorgesehenen Position verschoben, wird auch der fünfte Lendenwirbel verschoben. Manualtherapie des Atlas Er ist der höchste Brustwirbel und führt den Haupt. Sein Name stammt aus der antiken Sagenwelt, nach der der Gott Atlas die Erde auf seinen Schultern hat. Die Nervosität und die Gefäße gelangen durch den Atlas zum Unterbewusstsein.

Diese sind durch den Atlas gesichert. Rotiert der Atlas und wird in einer gedrehten Stellung festgehalten, rotiert die ganze Wirbelsäulen mit allen Wirbelsäulen.

Dabei wird die Anspannung aller Muskel bis zu den Füssen verändert, so dass sich auch die beiden Hälften des Beckens aneinander drehen können. Tritt die Beeinträchtigung, wie oben erwähnt, von oben nach unten auf, wird von einer "absteigenden Kette" (Kettenreaktion) gesprochen, aber der Atlas dreht sich auch, wenn es eine "aufsteigende Kette" gibt, d.h. die Beeinträchtigung wird durch die Beine oder das Hüfte ausgelost.

¿Wie kommt es zu einer Fehlposition des Atlasses? Ein korrigierter Fehltritt mit eingeschränkter Bewegung des Atlas wird als Atlasblocking bezeichnet. Dies kann die Verbindung zwischen Atlas und Kopfende (Gelenk C 0/1) oder die Verbindung zwischen dem ersten und der Achse, dem zweiten Halswirbel (Gelenk C 1/2) sein und kann von einem versierten Handtherapeuten mit einem über viele Jahre trainierten Handgelenk gefühlt werden.

Da sich die Hauptrotationsachse der HWS im C1/2-Gelenk wiederfindet, ist übrigens auch im Radiobild eine Fehlposition des Atlas zu ersichtlich. Eine verdrehte und falsch positionierte Atlas/Achse kann Kopfweh und Schwindelgefühle, aber auch viele andere Beschwerden auslösen. Die DGMM kann den wissenschaftlichen Nachweis für die chiropraktische Therapie des Atlas erbringen.

Ein manuelles Untersuchen des Atlasses bestätigt die Diagnosestellung. In der Regel kann die Manualtherapie den Atlas wieder in die richtige Lage bringen. Der Atlas ist eine rein chilrotherapeutische Anlage und eine kostenfreie Krankenversicherung für den Patient in meiner Arztpraxis. Im Falle häufiger Rezidive oder in therapeutisch resistenten FÃ?llen kann eine weitere Abklärung und Behandlung mit den verschiedensten MaÃ?nahmen wie etwa Akupunktur, Physiopathie, Muskellockerung mit techn. UnterstÃ?tzung oder Stabilisierung der StÃ?tzmuskeln hilfreich sein.

Bei mir in der Kanzlei werden in solchen FÃ?llen alle diese Prozeduren in einer erprobten Weise eingesetzt, um das bestmögliche Resultat zu erzielen. Über die rein chirotherapeutische Maßnahme hinaus wird die Abklärung und Therapie der Atlasfehlfunktion von den GKV s nicht übernommen und ist daher eine private Dienstleistung nach der ärztlichen Gebühr.

Sie können gern einen Gesprächstermin in meinem Privatbüro unter dem Schlagwort "Atlas" ausmachen. Erst nach Ihrer Prüfung im ersten Beratungsgespräch können die zu erwartenden Behandlungskosten quantifiziert werden. Rechtshinweis: Alle Angaben auf dieser Website können den jeweiligen Fall nicht aufgreifen.

Mehr zum Thema