Atlas Verschiebung

Die Atlasverschiebung

anatomisch-mechanischer Atlas - Verschiebung mit einer Fehlposition der Wirbelsäule > Der in diesem Fall erste Zervikalwirbel, der " Atlas " genannte, führt nicht nur den Kopf, sondern übernimmt auch die Federung, das Gleichgewicht und die Kontrolle der Halswirbelsäule und des ganzen Knochenskeletts. In den meisten Menschen findet sich im Atlas (1. Halswirbel) eine Rotations-Fehlstellung (Rotation und Erkennung) mit entsprechender Wirkung auf das Rückgrat und die wirbelnschaft. Dies kann auch zu schwerwiegenden Änderungen und Beeinträchtigungen im Gebiet der internen Organe, insbesondere in der Haltung, wie Beckenschiefstand und anderen massiven Gelenkproblemen führen.

Das Rückgrat, diverse Schädelnerven und andere Nervengänge sind ebenfalls einem ständigen Druck unterworfen, der auch Schlagadern, Halsschlagadern und andere Gefäßen verengt. Ein anatomisch-mechanischer Atlaswechsel kann eine Verkettung von symptomatischen Erkrankungen wie beispielsweise:....: Rückenbeschwerden, Bandscheibenvorfall, Tinnitus, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Benommenheit, psychische Störungen, Nackenverspannungen und vieles mehr. Darüber hinaus führt das nächtliche Schleifen der Zähne oft zu einer Verspannung von Zahn und Kiefer, die sich über das Kinngelenk bis zur Halswirbelsäule erstreckt und Spannungen im ganzen Gebiet hervorruft = myozentrisch.

Dies führt oft zu Spannungen in der HWS, die ohne Therapie oft nicht gelöst werden können! Es sind nicht die Spannungen die Ursachen, sondern wir bearbeiten die täglichen Erfahrungen und alten Auseinandersetzungen im Raum, die das Knirschen der Zähne verursachen. So ist es auf Dauer durchaus vernünftig, die Leiden nicht immer wieder zu therapieren, sondern die Ursachen auf einer emotionalen und mentalen Basis zu ergründen.

Die Entdeckerin dieser Verbindungen, Rene` C. Schümperli, beschreibt selbst einen ausgekugelten Atlas als Hauptverursacher der meisten körperlichen und geistigen Erkrankungen, z.B. Schmerzen, Ungültigkeit und Entartung. Daher ist die Atlas-Korrektur mit der Behebung der energischen Störfaktoren an der Halswirbelsäule für die weitere Evolution im VIII. Tschakra sehr aufschlussreich!

Atlantic Wirbels C1 - Psychosomatics (Psychosomatik)

Die Atlaswirbelsäule ist der erste Halswirbel. Die Atlaswirbelsäule ist der erste Halswirbel. Diese Funktion gibt ihm seinen Namensgeber - in der antiken Sagenwelt musste der Titanatlas die gesamte Belastung durch den Himmel auf seinen Schultern ertragen. Der Atlas (C1) und auch die zweite Halswirbelachse (C2) stellen eine funktionale Dimension dar. Beide haben aufgrund ihrer speziellen Position und Belastung eine spezielle Gestalt, die sich von den anderen Wirbelkörpern unterscheidet.

Der Atlas weist im Unterschied zu allen anderen Wirbelkörpern keinen Dornkontinuus auf, sondern nur 2 kleine Buckel. Wird der Atlaswirbel (C1) verlagert, sollte man folgende mentale Anhaltspunkte berücksichtigen: fehlender "Überblick" Was meinen / schreiben die anderen über mich? Ihm fehlt das Selbstbewusstsein und er hat große Angst vor Vorwürfen anderer.

Er hat nicht nur Angst vor kritischen Dingen. Für ihn ist es sehr bedeutsam, was andere über ihn sagen.

Mehr zum Thema