Atlaslogie Ausbildung

Schulung in Atlaslogie

In der Schule für Atlaslogie erhalten Sie eine fundierte und professionelle Ausbildung. Möchten Sie die Atlaslogie selbst nutzen können? Training in Atlaszentrierung und mentaler Stärke. Der Termin für die nächste Schulung folgt in Kürze.

Fakultät für Atlaslogie - Atlaslogie Müller

Die Atlaslogy School ist der einzigste Atlaslogy-Ausbildungsort in der Schweiz, der von der Swiss Atlaslogy Association ausgezeichnet wurde. In der School of Atlaslogy erhalten Sie eine solide und fachliche Ausbildung. Damit werden die Voraussetzungen für die Aufnahme von Hochschulabsolventen in die Swiss Association of Atlas Logistics geschaffen.

Das Training findet in einer Teilnehmergruppe von max. 12 Personen statt. Trainingskonzept: Das Atlaslogy-Training ist in zwei Teile gegliedert: Die Trainingseinheit umfasst: 11 Wochenendblöcke à 12 Trainingsstunden und 1 Prüfwochenende à 15 Std. Die Trainingseinheit ist für alle Teilnehmer geeignet.

Historisch gesehen

Bekanntlich wird der obere Halswirbel als Atlas bezeichnet. Die Wirbelsäule tritt aus dem Kopf heraus, läuft durch den Rückenwirbelkanal des Atlas und dann durch die folgenden Wirbelsäulekörper. Atlaslogie und Lebenswissenschaften sind therapeutische Methoden, bei denen der Atlas im Zentrum steht. Dabei gehen die Mediziner davon aus, dass bereits kleine Verlagerungen des Atlas zu einer Vielzahl von Beanstandungen führen können.

Wenn diese Verlagerungen nun rückgängig gemacht oder kompensiert werden, sollten diese Beanstandungen ausbleiben. Vitalogy wurde 1981 von Dr. Peter Huggler, einem Absolventen des Palmer College for Chiropractic, gegründet. Abschließend kam er zu dem Schluss, dass in vielen FÃ?llen eine geringe Verdrängung des Atlasses vorhanden war und dass ein konstanter Luftdruck auf die Nerventrakte und das RÃ?ckenmark ausgeÃ?bt wurde.

Diese Belastung verursacht dann verschiedene Reklamationen. Durch die von Dr. Huggler entwickelte Behandlungsmethode wird der Atatlas wieder in seine ursprüngliche Position gebracht. Einige der Studenten von Huggler haben die Vitalität weiterentwickelt. Die Atlaslogik wurde von Walter Landis begründet. Mit dieser Prüfung wird ermittelt, ob die Schenkel gleich lang sind oder ob ein deutlicher Längsunterschied zum verlagerten Atatlas besteht.

Die tatsächliche Anpassung (die Ausrichtung des Atlas) erfolgt im Sitz in der Atlaslogie und im Liegezustand in der Vitalsteuerung. Die Therapeutin spürt mit den Augen mit den Augen, wie sehr der obere Halswirbel verdrängt ist. Anschließend generiert er einen Antrieb, der von seinen Fingerkuppen auf den Atatlas übergeht. Der Pflegebedürftige muss nach der Fixierung 30 Minuten lang im Bett bleiben.

Je nach Umfang und Schweregrad der Reklamationen variiert die Zahl der Therapie. Die beiden Behandlungsformen - Atlaslogie / Vitalogie - werden hauptsächlich bei Erkrankungen im Bewegungsapparat, Rückenbeschwerden, Beschwerden nach Schleudertrauma, Hüftbereichsschmerzen eingesetzt. Allerdings muss der Behandler über gute analytische Fähigkeiten auf dem Gebiet der Anatomie nachweisen, da er einen sensiblen Körperbereich behandelt.

Unübersichtliche Erkrankungen des Bewegungsapparats müssen vor der Therapie geklärt werden. Dr. Peter Huggler erklärt, dass die Vitologie sowie die Atlaslogie für Schleudertraumata erst nach fünf Tagen nach dem Unglück, für Neugeborene erst nach zehn Tagen nach der Entbindung verwendet werden dürfen.

Mehr zum Thema