Atmann Ausstellung

Ausstellung Atmann

Ein besonderes Erlebnis wird die ATMAN EXHIBITION in Berlin sein: eine Begegnung mit unserem tiefsten Inneren, dem heiligen Ort unserer Wahrheit. Er fängt sie mit der Kamera ein und präsentiert sie derzeit und bis Ende September in der großen ATMAN-Ausstellung auf dem Gelände der Malzfabrik in Berlin. ein spirituelles Erlebnis Bernd Kolb hat mit der wunderschönen ATMAN-Ausstellung die Fotos aus seinem Werk in einen Erlebnisraum gebracht. Ein Erlebnis, das uns fühlen läßt, was der Geist uns nicht verraten kann. Zauberhafte Aufnahmen in Augenblicken der tiefsten Verbindung zwischen dem Photographen und seinem Gegenüber.

Über 100.000 Menschen haben die ATMAN EXPERIENCE bereits im Netz gemacht.

Jetzt öffnet sich eine neue Ebene, das ATMAN EXPERIENCE wird zugänglich, in großen Räumlichkeiten, um endlich den wichtigen Platz in uns selbst zu finden: unseren ATMAN.

ein spirituelles Erlebnis

Bernd Kolb hat mit der wunderschönen ATMAN-Ausstellung die Fotos aus seinem Werk in einen Erlebnisraum gebracht. Ein Erlebnis, das uns fühlen läßt, was der Geist uns nicht verraten kann. Zauberhafte Aufnahmen in Augenblicken der tiefsten Verbindung zwischen dem Photographen und seinem Gegenüber. Über 100.000 Menschen haben die ATMAN EXPERIENCE bereits im Netz gemacht.

Jetzt öffnet sich eine neue Ebene, das ATMAN EXPERIENCE wird zugänglich, in großen Räumlichkeiten, um endlich den wichtigen Platz in uns selbst zu finden: unseren ATMAN.

Die ATMAN EXHIBITION wird erweitert!

Es ist mir eine große Ehre, heute bekannt zu geben, dass die ATMAN-Ausstellung auf Bitten vieler bis zum 31. 12. 2016 fortgesetzt wird. Möglich wurde dies nicht nur durch die Zusammenarbeit mit meinem Mitorganisator und guten Kumpel Frank Sippel und seinem tollen Malzfabrik-Team - vielen Dank auch dafür!

Nach der Überprüfung wird Ihr Beitrag entsperrt. Unbekannte Spitznamen werden nicht aktiviert.

Landesarchiv Baden Württemberg - Ausstellung Arttmann

Gedächtnisse können süà oder schmerzlich sein. Da gibt es Gedächtnisse, die wir nicht um jeden Preis einbüßen wollen und andere, die wir so weit wie möglich vermeiden wollen. Doch nur die Gedächtnisleistung kann die Vergangenheit wieder ins rechte Licht rücken; ein Prozess, der jedoch nicht ohne Deutung und Auswahl auskommt abläuft und damit abläuft

Dabei ist es nicht nur zurückgewandt, sondern birgt auch zukunftsweisende Potenziale: Wir verwenden die Erinnerung an die heutige Bestätigung und stellen unsere eigene Sichtweise in Frage. Der neuen Ausstellung sind die dort aufbewahrten Artefakte aus der jüngeren Zeit und die damit verbundenen ideellen Gedächtnisse auf anlässlich zum 150-jährigen Bestehen des Staatsarchivs gewidmet, sie ist aber auch als ein Referat über die Entwicklung des Freiraums des Staatsarchivs gedacht.

In diesem Zusammenhang verweist sie insbesondere auf den ersten Direktor des Archives, Eduard Friedrich von Seckendorff, der von 1868 bis 1875 in Ludwigsburg wohnte und neben seiner Tätigkeit als Historiker und Rechtsanwalt auch als Schriftsteller tätig war. Die beiden Kalligrafen Patrik Lung aus Hongkong und Sigrid Artmann aus Ludwigsburg haben für zu verschiedenen Werken von künstlerische inspiriert.

Man wagt einen Besuch auf zurück, um die Erinnerung hier und jetzt auf übersetzen zu erleben. Gegenwartskunst, die Brücken Räume der Geschichte und Zukunft, aber auch Brücken, die die Grenze der Erdteile und Kulturkreise markiert überwinden. Die Ausstellung verwandelt die Erinnerung in eine soziale Plastik. Öffnungszeiten der Ausstellung: Öffnung: Der Zutritt ist kostenlos.

Der digitalisierte Nachlaß von Eduard von Seckendorff im Staatlichen Archiv Ludwigsburg ist hier zu sehen.

Mehr zum Thema