Atmungsübungen zum Einschlafen

Atemübungen zum Einschlafen

Wie man in 60 Sek. einschläft Sie können sich ab sofort auf bewährte Haushaltsmittel wie Schafe, eine Schale lauwarme Vollmilch oder ein ausgiebiges Ruhebad vor dem Einschlafen verlassen! Mit einem einfachen Wechsel der Atemtechnik können Sie innerhalb von 60 s einnicken! Der Trick zum Einschlafen ist die " 4-7-8 Atmungsübung ". Es basiert auf der Yoga-Übung Pranayama, der Verbindung von Leib und Seele durch Atemprozesse.

Das Einatmen der Atemluft wird vier Sek. lang in der Lungengegend gehalten. Danach wird ein Teil des Körpers ausatmen und der Luftstrom für sieben Sek. gehalten. Der verbleibende Restatem wird im letzen Arbeitsschritt innerhalb von acht Sek. vollständig ausgetrieben. "Durch ihre Nasen atmete sie gelassen ein und vertrieb die Atemluft kräftig durch ihren Munde.

In nur 30 s. In den Lungen ist viel frische Luft. Was? So kann mehr Luftsauerstoff in den Organismus gelangen. Laut dem Arzt trägt seine Atemübung nicht nur zum Einschlafen bei, sondern steigert auch sein allgemeines Wohlergehen. So werden Sehnsüchte gebremst und Wut kontrolliert. Die wird dir beim Einschlafen behilflich sein.

"Nach vier bis sechs Monaten wirst du wunderbare Änderungen in deinem Körper bemerken." Nebenbei bemerkt: Es ist durchaus möglich, dass die "4-7-8 Atemübung" Ihnen auch beim Einschlafen behilflich ist. Meditation und tiefe Ein- und Ausatmung haben sich als positive Wirkung auf den Organismus erwiesen. Sie regelt den Druck im Blut, erhöht die Reaktionszeit auf Stresssituationen und reduziert die Bildung von schädlichen Stresshormonen.

Besseres Schlafen mit 6 Yoga-Tipps

Guter, tiefgehender Schlaf sind die Voraussetzungen für ein lebhaftes, fröhliches Dasein. So kann Yoga bei Schlafstörungen Abhilfe schaffen. Kurzum: Guter, tiefgehender und ausreichend guter Traum ist die Basis für ein zufriedenes, gesundes Dasein. Aber was, wenn der Traum nicht kommen will, wenn man um 4 Uhr früh aufsteht und nicht einschlafen kann, bis der Wecker klingelt?

Auf lange Sicht ist Yoga jedoch eine sehr nützliche Möglichkeit für Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen. Yoga ist nicht nur sehr effektiv gegen die Hauptursache von Schlafstörungen, Stress. Auch Yoga fördert die Sortierung des eigenen Daseins. Fast jede Yoga-Stunde hat eine stressmindernde Wirkung und leistet damit einen Beitrag zum besseren Nachtschlaf. Weil körperliches Training, insbesondere in Verbindung mit tiefem Atmen und konzentrierter Aufmerksamkeit, nachweislich Stress Hormone reduziert.

Besonders wirksam ist jedoch die so genannte Schlaflosigkeitsprävention, da sie eine beruhigende Wirkung auf das nervöse System hat. Mit Vorbeugung sind alle Aufgaben gemeint, bei denen Körper und Beinen einander angenähert werden. Wenn Sie eine gute halbstündige Schlafpause einlegen können, sollten Sie Gabriela Bozics Übungsreihe "Good Evening Yoga for a Pleasant Sleep" ausprobieren:

Sie ist ein Feiertag für den Verstand, ein Reset-Knopf für den Verstand - und damit eine kostbare Psychohygiene vor dem Schlafengehen. Tatsächlich ist es gar nicht so schwierig: Man sitzt gemütlich zur selben Zeit regelmässig und mit aufgerichtetem Ruecken - und bleibt sitzen. Sie können auch ein anderes Motto finden, das Ihnen helfen soll, aus dem Gedankenkarussell herauszukommen.

Und dann wird es in dir ruhig - und ein ruhiges Gemüt schlaft gut. Yoga Nidra, der Traum der Yoga-Jogis, ist auch eine Möglichkeit, den eigenen Organismus zu regenerieren und ihn in einen tiefen Entspannungszustand zu versetzen - die besten Voraussetzungen für einen gesunden Traum. Wenn Sie gleich loslegen wollen, können Sie sich von der Münchener Erzieherin Ranja Weis und ihrer einmalig sanftmütigen Gesangsstimme in den Yogaschlaf entführen lassen:

Falls du nicht einschlafen kannst, atme in deinen Magen. Beim Yoga gibt es einige simple Regeln, aber sie können sehr effektiv sein. Ernährungsphysiologisch ist hinzuzufügen, dass alle Nahrungsmittel, die industriellen Zucker und raffiniertes Weissmehl enthalten, ebenfalls zu vermeiden sind, da sie zu einem sprunghaften Blutzuckeranstieg und damit zu einer kurzfristigen aktivierenden Auswirkung haben.

Andererseits sind Lebensmittel, die "Sattwa", also reine, besonders zu empfehlen - denn sie liefern dem Organismus nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern auch einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel: frisches, vollwertiges Bio-Lebensmittel, also Früchte und Gemüsesorten, Vollkorngetreide und Vollmilch sowie Zucker, und zwar sowohl in Form von Bienen als auch in Form von Bienen. Diese " Lebenswissenschaft " ist im ayurvedischen Sinne eng mit dem Yoga verbunden, es wird auch eine art- und jahreszeitgerechte Ernährung angeraten.

Yoga, Zeit in der freien Natur, Ruhezeiten ohne Funk, Fernsehen und Handy. Ein ständiges Ritual am Abend verhilft Ihnen auch zum Einschlafen: Wenn Ihr Organismus erfährt, dass er nach einem hellen Dinner und einem entspannten Gang um 22 Uhr jeden Tag einschlafen kann, steigen die Aussichten auf eine ruhige Nachtruhe. Jeder, der schon einmal Yoga praktiziert hat, weiss, dass am Ende jeder vollen Stunde Shavasana, die sogenannte "Haltung der Toten", genommen wird.

Ärmel und Füße vom Rumpf leicht gespreizt, Hals lang, leicht es zum Brustkorb hin gestreckt, Rückseite locker auf dem Fußboden und nach aussen fallende Spitzen. Beim entspannten Atmen gehen Sie von oben nach unten durch den ganzen Kopf - von der Skalp bis zu jedem Zehenbereich.

Falls Sie nicht wieder einschlafen können, nehmen Sie bitte die Shavasana-Position im Schaf. Du wirst vermutlich nicht einmal in der Lage sein, deine Schenkel zu entspannen, bevor du einschläfst.... P.S. Wenn diese Tips nicht sofort funktionieren, geben Sie Ihrem Organismus Zeit, sich von den schlechten Gewohnheiten zu befreien - und sich zu regenerieren!

Mehr zum Thema