Aufstellung Therapie

Installationstherapie

In der systemischen Therapie von Bert Hellinger. Liste - Enzyklopädie der Physiologie - Enzyklopädie der Psychologie Sie ist eine Therapie-, Beratungs- und Coaching-Methode, bei der Zusammenhänge, Verhältnisse und Auseinandersetzungen von den Teilnehmern oder Stellvertretern im Seminar- oder Therapieraum simuliert und vom Behandler oder Coach ausgewertet werden. Abhängig vom Fokus wird von einer Familien-, Organisations- oder allgemeinen Systemkonstellation gesprochen (wobei der Begriff des Systems dasjenige des Systems der persönlichen Beziehung ist).

Bei der Liste handelt es sich um einen Vorgang, bei dem sich die Beteiligten im größeren Zusammenhängen selbst erfahren und erfahren, ihre erstarrten, bewusstlosen und oft leidvollen Stimmungsbilder wieder zu beurteilen. Das Einrichten ist mehr eine Methodik als eine eigenständige Therapie. Die Liste ist durch den kontroversen Therapiearzt Bert Hellinger bekannt geworden. Die Liste startet mit der Fragestellung, was die Teilnehmenden verändern oder möchten Thematisierung.

Wenn ein Beteiligter ein Interesse hat, dann wählt es mit Unterstützung des Konstellationsleiters andere Beteiligte (Stellvertreter) aus und stellt diese Stellvertreter in den Seminar- oder Therapiebereich, so dass sie das Beziehungsnetz zwischen den vertretenen Personen darstellen. Die Vernetzung der Beziehungen (auch Bildnis genannt) gibt oft Aufschluss über nicht gesprochene Auseinandersetzungen. Bei der Befragung des Konstellationsmanagers äuÃ?ern werden die Abgeordneten nach dem Zustand der von ihnen vertretenen Persönlichkeit gefragt.

Oftmals liefern die gesammelten Erkenntnisse einen wertvollen Hinweis für auf den Therapie- oder Coachpartner die Lösung oder Veränderung einer konkreten Erkrankung. So heilt man allein die alten Schädigungen und zieht neue Kraft: Familienkonstellation ohne Vertreter.

Der Prozess einer Konstellation

Bevor die Konstellationen beginnen, fÃ?hre ich ein detailliertes TelefongesprÃ?ch mit dem Kunden, um das Problem zu erspÃ? So werden die Beteiligten nicht durch ausführliche Vorausgespräche beeinflußt und/oder beladen und die Abgeordneten haben daher eine neutralere Einstellung zur Sache. Außerdem ist mehr Zeit für das Lineup selbst.

Wenn die Anfrage eindeutig formuliert ist, beschreibt der Kunde der Zielgruppe nur kurz, um was es geht. Es wird ein Aufstellungsverfahren vorgeschlagen und der Kunde sucht Ersatz für Menschen aus seiner Gastfamilie, versammelt sich kurz und fängt dann an, die Ersatzstoffe nach seinem Innenbild in den Wohnraum zu bringen.

Er kann von aussen zunächst sehen, was auf dem Gelände passiert. Das Innenbild, das der Kunde von der aktuellen Lage hat, stellt sich nach aussen dar. Der Deputierte beginnt zu merken, wie es ihm an seiner Stelle geht. Schon nach einer kleinen "Empathiephase" nimmt er die selbe Haltung ein, bekommt bestimmte Beschwerden, fühlt, denkt und spricht wie die Menschen, für die er ausgewählt wurde.

Wir begleiten die Aufstellung, ohne sie zu evaluieren, mit Aufmerksamkeit und Unbeabsichtigtheit und bleiben den Interessen des Kunden nah. Ich diskutiere mit dem Kunden alle Erkenntnisse aus dem Umfeld und die daraus abgeleiteten Anregungen, wie ich die Konstellation weiterleiten will. Dies bedeutet, dass Ersatzstoffe, ohne zu wissen, für wen oder was sie gewählt wurden, auf das Spielfeld gesetzt werden und ihren Implikationen nachgehen.

Die Kunden können die Ereignisse am Rande, außerhalb des Spielfeldes, verfolgen. Die Tatsache, dass die Abgeordneten noch nicht wissen, für wen sie sich einsetzen, macht es vollkommen farblos und damit noch deutlicher, was wirklich IST und wo die gesundheitsfördernde Wirkung steckt. Ziel einer Konstellation.....

Mehr zum Thema