Augendiagnostik Schweiz

Sehdiagnostik Schweiz

Das Auge ist der Spiegel der Seele, sagt ein altes Sprichwort. Ein Blick in die Augen offenbart oft mehr als viele Worte. Sehdiagnostik: Sind Sie auf der Suche nach Bildungsmöglichkeiten für die Irisdiagnostik? Die Augendiagnostik ist eine der grundlegenden Therapien zur Erhaltung der Gesundheit und zur Förderung der Regeneration. Zertifizierte &

qualifizierte Iris-Diagnostiker in der Schweiz.

Irisdiagnostik - Bezeichnung, Anwendungsbereich und Wirken.

Augendiagnostik und Irisdiagnostik - das Augenbild als Spiegel der Geist. Längst galten die Blicke als Spiegel der Geistlichkeit, ob sie nun heftig leuchten oder langweilig wirken, nahezu alle Gefühle werden durch den Anblick mitgenommen. Ausgebildete Betrachter können nicht nur geistige, sondern auch physische Störungen oder Erkrankungen des Auges nachvollziehen. Wofür stehen Augendiagnostik und Irisdiagnostik?

Die Anerkennung der Iris und ihrer Umgebung (Iridologie) ist in der Naturheilkunde seit etwa 130 Jahren verankert. Mithilfe eines Mikroskops können Sie die Information aus Ihrem Blick ablesen und auswerten. Die vorliegende Studie befasst sich hauptsächlich mit der Beschaffenheit, der Färbung, der Gestalt und der Farbgebung der Iris. Aber auch Veränderungen an den Pupillen, der Cornea, dem Augenweiß, den Blutgefäßen, der Bindehaut und den Augenwimpern werden erforscht.

Inwiefern funktionieren Augendiagnostik und Irisdiagnostik? Augendiagogen können viele Anzeichen in den Äuglein wahrnehmen und diese auch sehr gut interpretieren. Die Augendiagnostik ist eine Diagnose, die auf Natur, Textur und Farbveränderungen innerhalb der Iris basiert. Die Augendiagnostik / Irisdiagnostik umfasst aber auch das Erfassen von Organerkrankungen aus Erkenntnissen der ganzen Augenpartie, d.h. der Befund der Augenlider, des Augenweißes, der Augenpupille und der Iris sind in ihrer Gänze enthalten.

Das Übersetzen und Diagnostizieren aus dem Blick bedarf großer Praxis, die nur durch intensives Studium der Thematik erreicht werden kann. Der Zweck der Irisdiagnostik (Irisdiagnostik) ist in erster Linie die Verhütung und Verhütung von Erkrankungen und die Bereitstellung von Informationen über die Gesundheit und den psychischen Zustand einer Person. Welche Diagnosen kann man mit einer Irisdiagnostik stellen?

Artikel von Therapeuten / Iris-Diagnostik

Die Iris-Diagnostik ist die Untersuchung der Fähigkeit, systemische Krankheiten des Menschen durch die Untersuchung der Gewebestrukturen und der ihnen zugewiesenen Reflektionszonen des Augenlichts, insbesondere der Iris, zu diagnostizieren. Heiler, Naturheilpraktiker und Homöopathinnen sind bestrebt, mit Unterstützung der Heilerziehung einschlägige Beschwerden und mögliche Ursachen für Krankheiten zu ergründen. Die Iris-Diagnostik wird aus Anwendersicht kaum als einziges Diagnosetool eingesetzt.

Arztpraxis, Johannes Bollhalder, Sursee - Iris Augendiagnose

Das Auge ist der Spiegelbild der Geistlichkeit, sagt ein alter Spruch. Oftmals offenbart ein flüchtiger Anblick in die eigenen vier Wände mehr als viele Sätze. Früher hatten Doktoren bereits gewusst, wie man aus den eigenen Reihen liest. Neben dem psychischen Zustand sind auch die Verfassung sowie physische Störungen lesbar. Das Funktionsprinzip der Iris ist vergleichbar mit einer Projektionsoberfläche, auf der jedes einzelne Orgel sein eigenes Bild wiedergibt.

Schon die kleinsten Farb- und Strukturänderungen der Iris, die nur unter dem Iris-Mikroskop zu erkennen sind, deuten auf eine Störung der korrespondierenden Organe hin. Es treten akut auftretende entzündliche Zustände auf, ebenso wie bei chronischen Erkrankungen, und es ergibt sich ein Gesamtzustand der Gesundheit. Bei genauer Betrachtung der Iris kann der Zustand und die körperliche Verfassung eines Menschen bestimmt werden.

Das Grundgesetz ist die Gesamtheit aller vererbten und erlernten Qualitäten des Aufbaus. In welchem Maße diese Schwächen des Organs zu Beanstandungen oder Krankheitsbildern fÃ?hren, hÃ?ngt auch stark von der Lebensweise (ErnÃ?hrung, Stressfaktoren) ab. â??Wer die eigenen Schwachpunkte weiÃ?, kann sinnvolle Vorbeugung gegen mögliche Krankheitsbilder betreiben.

Mehr zum Thema