Aura Sehen

Aura-See

Die Aura ist nicht schwer zu sehen, auch wenn es ein wenig Übung braucht. Also, wenn ich die üblichen Anweisungen zum Sehen der Aura hier ausschließe, dann tue ich das keineswegs, um die Existenz der Aura zu leugnen. Die Aura kann man mit einfachen Methoden sehen, lesen und reinigen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, was man sehen kann, wenn man die Aura eines Menschen betrachtet.

Siehe Aura: Erkennung von Akzentfarben und Ausstrahlung der Aura

Meistens weicht die Aura dem Anblick des körperlichen Blicks aus, denn sie besteht in hohen Zonen. Aber wenn man die Aura sehen kann, erkennt man im energetischen Bereich den Wesenszug und die Begabungen eines Menschen. Das Aura, das du über Licht-Energien und die Macht deines dritten Auges erblickst. Danach werden Sie unterschiedliche Aura-Farben wie z.B. die Farben Schwarz, Grün, Rot, Grün, Hellblau oder Grün vorfinden.

Je nachdem, wie stark das Kraftfeld ist, haben diese beiden Farbtöne unterschiedliche Eigenschaften: schwach oder stark. Spirituelle Heiler oder medizinisch hochbegabte Menschen sehen eine Korona, können in der Aura nachlesen und Kenntnisse über Charakterzüge, Fertigkeiten und mentale Stärken erlangen. Welche Aura gibt es und was sagt sie über einen Menschen aus? Die Aura wird in vielen Belehrungen und Schriftstücken als Energiedecke, energiereiche Strahlung oder energiegeladenes Gebiet beschrieben.

Durch die Aura können Aussagen über Begabungen, Charakterzüge, Vorlieben und Denkweisen, aber auch über die mentale Stärke getroffen werden. Du kannst auch die Aura sehen, aber nur, wenn du geistig geschult bist. Durch eine starke Bindung an die materielle Umgebung ist der energetische Körper kaum zu durchschauen. Weshalb können manche Menschen eine Aura sehen?

Der Mensch, der die Aura sehen und deuten kann, hat sich vom alltäglichen Denken abgekoppelt und ist in der Lage, ein stärker vibrierendes energetisches Feld zu erkennen. In den Testergebnissen wird bestätigt, dass die Form der Hirnaktivität ein wesentliches Merkmal für die Sichtbarkeit einer Aura ist. Oftmals erkennen sie die Energiekleidung, weil sie unverzerrt und weniger an das Weltliche gebunden sind.

Du betrachtest die Aura nicht als ein widernatürliches Phantom. Mit ihren verschiedenen Nuancierungen zeigen die Avatarfarben im energetischen Feld an, wie viel Charakter oder Einklang ein Mensch in sich hat. Medizinisch geschulte Menschen, die eine Aura sehen können, teilen die Aurenfarben in drei Gruppen ein: Diejenigen, die eine Aura sehen können, sind in der Regel auch in der Regel in der Position, etwas über ihre Eigenschaft zu erzählen.

Die positiven Aurenfarben sind rein und wärmend, die negativen eher schwächlich oder eiskalt. Allerdings gibt es innerhalb der Farbzuweisung mehrere Gradationen und unterschiedliche Ausprägungen. Bei einer hellen, strahlenden und klaren Aura hast du eine sehr große Leuchtkraft und bist geistig aufrichtig. Beispielhaft für Aurenfarben und deren Bedeutungsgebung sind: Nur wenn man von innen heraus offen ist und Zugriff auf Astralkugeln hat, hat man eine Aurasicht mit einem in den entsprechenden Feldern leuchtet.

Dein drittes Augenmundstück erlaubt es dir, die Aura zu sehen. Für das Aura-Sehen gibt es eine simple Aufgabe. Schauen Sie sich den umgebenden Bereich an, der sich unmittelbar um die betroffene Personen herum aufhält. Sie werden mit etwas Glueck bald andere Farbvarianten sehen. Du kannst auch deinen eigenen Energiekörper sehen, wenn du in der Nähe eines Spiegels mit einem hellen Hintergrund in deinem Hintern stehst, auf den freien Platz um deinen Kopf schaust und dich dann vom Spiegelbild entfernst.

Im energetischen Feld der Aura kondensieren die negativen Denk- und Verhaltensweisen. Medizinisch versierte Menschen entschlacken die Aura auf geistiger Basis und bauen stressige energetische Felder auf.

Mehr zum Thema