Aura Sichtbar machen

Sichtbarkeit der Aura

Wenn du es dir für ein paar Sekunden ansiehst, wirst du feststellen, dass ein schmaler weißer Schein um den Kopf der Person herum sichtbar ist. Aber du kannst auch einfach dieses Quiz machen, um herauszufinden, welche Farbe deine Aura hat! zum Trainieren, dann kannst du dieses Bauchgefühl sichtbar machen. Das Aura ist ein Energiefeld, das jedes Lebewesen umgibt. Für die meisten Menschen ist die Aura nicht sichtbar.

Sieh, messe und harmonisiere die Aura des Menschen.

Aura ist der umgangssprachliche Begriff für das Charisma eines Menschen. Außerdem haben sie eine Aura. Bei den meisten Menschen ist dieses energetische Feld im täglichen Leben nicht sichtbar. Wenn jedoch die Aura eines Menschen mit Hilfe von Hilfen gesehen oder dargestellt werden kann, dann wirkt sie wie ein zartes, mehrfarbiges Leuchten um die Körperkonturen.

Die Aura um Kopfende und Schulter ist in der Praxis meist besonders deutlich.

Abhängig vom Status des entsprechenden Aurabereichs ändert sich die Farbgebung, so dass das Klangbild der Aura Auskunft über die Gefühle, Ideen, Lebensenergie- und Bewusstseinszustände und auch über die Möglichkeiten einer Menschen gibt. Webinar-Aufzeichnung über unsere Aura:

Machen Sie Aura sichtbarer Verstärkung - Reiki Foren

Geschrieben: Fragen Sie nach Ihren Ansichten. mh....die Aura so zu stärken, dass Sie andere Menschen erkennen können, ist nicht so leicht, im Prinzip machen Sie nur eine vertraute Aufgabe, um die Aura zuerst zu reinig. (Meditation), dann machen Sie Aura-Kräftigungsübungen, ich ziehe einen besonderen Atemschutzschleife vor, der sehr schädlich sein kann.

In Yoga auch bekannt als "Pranayama", was soviel bedeutet wie mentale Atmung und das geht so: Der Mensch atmete sanft durch die Schnauze in den Unterleib und konzentrierte sich auf die Atemluft (Energie?), die in den Organismus eindringt.

Danach hältst du die Atemluft für einen Zeitraum von 3 Sek. an (ich empfehle jedem, sich nicht mehr als 15-20 Sek. Zeit zu nehmen) und stellst dir vor, wie die Energie/Atem im ganzen Organismus verbreitet ist und deine Aura stärkt. Jetzt atmest du allmählich wieder aus, ohne dass die Energien wieder ausgestoßen werden (stell dir vor, wie die Energie/Fall das Spiel des Lichts im Leib bleibt).

Jetzt fängt man wieder mit Pkt. 3 an. Man fühlt bereits klare Änderungen im Geist und im Leib. Je mehr Erfahrung du in dieser Aufgabe hast oder wie lange du die Atemluft hältst und wie lange du deine Kräfte sammelst, desto größer ist die Stärke dieser "Veränderungen". Für diese Methode verwende ich selbst nur etwa 5-8 Sek. und das genügt, man muss nur noch ein paar weitere Male wiederholen.

Ein weiteres kurzes Wörtchen zu den damit verbundenen Änderungen (kann auftreten): Die Kraft verfolgt unsere Vorstellungen....... Beitragsbetreff: Geschrieben: Nun.... wer denkt, dass er seinen eigenen Leib so weit austricksen will, dass sein Atmungsreflex aufhört? Beitragsbetreff: Geschrieben: Beitragsbetreff: Geschrieben: Ich schätze, alles ist möglich, weil unser Verstand den ganzen Organismus kontrolliert.

Das ist die Kraft, die unseren Vorstellungen entspricht....... Beitragsbetreff: Geschrieben: Geschrieben: ..... Beitragsbetreff: Geschrieben: Ich schätze, alles ist möglich, weil unser Verstand den ganzen Organismus kontrolliert. Beitragsbetreff: Geschrieben: Inhalieren Sie 4 Balken, stoppen Sie 8, atmen Sie 4 aus und halten Sie wechselweise ein Nasennasenloch, eine Änderung nach jedem Durchlaufen. Beitragsbetreff: Geschrieben:

Thema des Beitrags: Geschrieben: So lese ich in einem Chakrenbuch die folgenden Anweisungen für die "Pranayama"-Atmung: 4 Sek. inhalieren, 4 Sek. halten und 8 Sek. atmen. Die lange Ausatmung folgt mir jedoch nicht so richtig..... In der Literatur: So ist diese Aufgabe die grundlegende Yoga-Atemübung und nur dann schädlich, wenn Sie den Luftstrom zu lange halten oder zu oft wiederholen.

Dabei ist es notwendig, vor dem Ein- und Austreiben kräftig durchzuatmen und nach dem Ein- und Austreiben (je nach persönlichen Fähigkeiten) eine Ruhepause einzulegen. Da gibt es eine Aufgabe, die noch mehr Kraft abgibt und ein Nasloch (abwechselnd) durchläuft, aber ich möchte sie nur auf Wunsch weiterleiten, denn bei unsachgemäßer Verwendung kann sie lebensgefährlich sein und ich muss sie auch wieder lesen..........

Es ist dir nicht erlaubt, neue Beiträge in diesem Diskussionsforum zu verfassen. Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge in diesem Diskussionsforum zu reagieren. Es ist dir nicht erlaubt, in diesem Diskussionsforum Anhänge zu verfassen.

Mehr zum Thema