Ayurveda Anwendungen

Die Behandlungen im Ayurveda

Eine zentrale Rolle in der Ayurveda-Therapie spielen die Ölanwendungen. Die Ayurveda-Anwendungen haben heilende Wirkung Ayurveda-Anwendungen gelten in der Ayurveda-Lehre als eigenständige Therapieform. Der Ayurveda ist die älteste ganzheitliche Medizin. Die" Königsbehandlung" in der ayurvedischen Massage.

Ayurvedabehandlung & Ayurveda-Anwendungen

Es ist dabei wichtig: Nicht nur, wenn eine bereits aufgetretene Störung vorliegt, kann Ayurveda-Anwendungen entgegengewirkt werden, sondern vor allem auch die Gesunderhaltung - also die Prävention von Krankheiten - ist die klassische indianische Heilungsmethode zuträglich. Am bekanntesten ist die ayurvedische Massage, da sie in vielen Wellness-Behandlungen Einzug gehalten hat.

Dabei wird der ganze Körper mit Ölen von Kräutern einmassiert. So wird das Körpergewebe belebt und Giftstoffe aus den Körperzellen abtransportiert. Die Durchblutung wird durch diese Ayurveda-Behandlung besonders gefördert. Durch die angenehme und entspannende verjüngende Massagen erhält der Körper neue Kräfte und baut den mentalen Druck ab. Andere Ayurveda-Anwendungen sind Kräuterdampfbäder und das Stirngießen.

Weiter Behandlungsmöglichkeiten von verjüngende Massage mit den unterschiedlichsten Kräutern und Ölen. Aber auch eine Ayurveda-Kur kann sehr weit gefasst sein, da Ayurveda zwischen zwei Grundbehandlungen unterschieden wird. Erstens, âSamanaâ, wenn der Körper nur leicht mit giftigen Substanzen kontaminiert ist und daher dem Kranken ein Medikament gegeben wird. Andererseits âSodhanaâ, bei dem der Körper stark toxisch beladen ist und eine besondere Pflege erwünscht ist.

Hierbei werden Aufbereitungsschritte durchgeführt, um die Giftstoffe aus den Körperöffnungen herauszuführen.

BEWERBUNGEN

Ayurveda hat mehrere Säulen: Nahrung, Lebensstil, pflanzliche Medikamente, Panchakarma-Reinigungskur und individuelle Anwendungen. Ayurveda wird von den meisten Menschen nur mit "verwöhnenden Ölmassagen" in Verbindung gebracht. Doch Ayurveda hat noch viel mehr zu bieten. Natürlich. Aber vor jeder Applikation sollte eine ärztliche Beratung durchgeführt werden, um Hinweise und Gegenanzeigen zu klären. Eine Öl-Massage ist nicht für jeden Menschen und in jeder Lebenslage geeignet.

Der Ayurveda ist ein medizinisches System und sollte daher nur im Wellness-Bereich eingesetzt werden. Jeder Einsatz sollte auf den einzelnen Pflegebedürftigen zugeschnitten sein. Welcher Anwendungsfall für wen in welcher Lage geeignet ist und welches Öle eingesetzt werden sollen. Im Ayurveda gibt es eine Reihe von Behandlungen.

Ayurvedamassage und mehr

Die Ayurvedischen Ölmassagen und -anwendungen revitalisieren das Gewebe auf einmalige Art und Weise. Für den Patienten ist es wichtig. Sämtliche innere Wege sind offen und der Organismus wird zur Entschlackung, Erneuerung und Abheilung stimuliert. Für die Öl-Anwendungen werden qualitativ hochstehende Grundöle wie Sesam-, Sonnenblumen-, Kokos- und Mandelnöl aus kontrolliertem biologischen Landbau eingesetzt. Bei Bedarf können gegen Gebühr besondere ätherische Öle eingesetzt werden, um die Massagewirkung zu verstärken.

Klassische Vollmassage mit Ayurveda. Die Energiezufuhr im Organismus wird ausgeglichen, Verstopfungen und Verspannungen werden abtransportiert. Vierhandmassage, bei der zwei Therapeutinnen den ganzen Organismus ausmassieren. Die 45-minütige Ayurvedamassage lockert Verspannungen in der Muskulatur und im Nervensystem und erhöht das Wohlergehen. Ayurveda Kopf- und Gesichtmassage.

Nützlich bei mentalen Spannungen, gynäkologischen Erkrankungen, Energiemangel, Bauch- und Beckenerkrankungen. Der Garshan erhöht die Zelluloseaktivität, was besonders bei Kaphab-induzierter Massenträgheit hilft und neue Spannkraft und Ausdauer mitbringt. Sie ist geschmeidig und geschmeidig, besonders bei Cellulite behilflich. Klassisches ayurvedisches Schönheitsprogramm für eine saubere und geschmeidige Gesichtshaut. Ein sehr beliebtes klassisches Ayurveda-Programm.

Warme Öle fließen nach einer Behandlung über Gesicht und Nacken. Shirodhara bringt beide Hirnhälften in Einklang und wäscht sie aus. Das Gemüt wird klarer und ruhiger. Ayurveda Dampfbad. Empfohlen nach einer Hydromassage, da sich die Poren der Haut durch Svedana auftun, damit das Fett besser absorbiert wird und Toxine besser aus dem Organismus entfernt werden können.

Ein Segen für Leib, Leben und Verstand. Diverse kupferne Klangschalen werden auf den Korpus gelegt und geben ihre positive Schwingung ab. Passive Yoga, Akkupressur und Massagen harmonisieren den Energiefluß des Organismus. Ein aktivierendes Programm ohne Öle, mit Gewand. Pure Energy Massagen durch Auflegen der Hände, bei denen der Benutzer dem ganzen Organismus lichtgefüllte Auskünfte gibt.

Energieblockaden werden abgebaut und tiefgreifende Regenerationskräfte geweckt. Die Energieflüsse im Organismus werden ausgeglichen und Verstopfungen in den subtilen Kanälen des Organismus auflösen. Die Körpermassage erfolgt mit heissen Steinchen und Johannisbrot. Der glatte Basaltstein wird zum Teil auf die Energiezentralen des Organismus aufgelegt und zum Teil für eine intensive Ganzkörpermassage wiederverwendet. Bei hartnäckigen Verspannungen und Belägen ist diese Ganzkörpermassage besonders nützlich.

Mehr zum Thema