Ayurveda Bandscheibenvorfall

Myurveda Bandscheibenvorfall

Ajurvedische Behandlung von Rückenschmerzen. Zwischenwirbelscheiben - Stoßdämpfer zwischen den Wirbelkörpern. Wenn der Begriff Ayurveda auftaucht, denken viele Menschen an eine entspannende Wellness-Behandlung.

Ayurveda bei Bandscheibenvorfall: Übungsaufgaben| Ayurveda Sonnhof Blog

Besonders bei einer Bandscheibenoperation ist es besonders notwendig, die Rückenmuskeln zu stärken und zu festigen. Mit Yoga kann man nicht nur den eigenen Leib, sondern auch den eigenen Verstand stärken. Durch die richtige Asanas können Sie wieder Sicherheit im eigenen Leib gewinnen! Bei Problemen mit der Bandscheibe ist der Bewegungsmangel oft ein großes Hindernis.

Bei unseren Zwischenwirbelscheiben handelt es sich um besondere gelatinöse Bindungen, die sich zwischen den Wirbelkörpern unserer Wirbel bewegen. Wenn wir weniger tätig sind, gehen unsere Zwischenwirbelscheiben zurück. Das, was Sie bei diesem Wahnsinnsschmerz fühlen, kommt z.B. dadurch zustande, dass Ihre Zwischenwirbelscheibe auf die Wirbelsäulennerven aufdrückt.

Im Idealfall sollten Sie Ihren Körper stärken und Ihre Bein- und Hüftmuskeln strecken - mit Yoga können Sie dies auf schonende und beruhigende Art und Weisen tun! Yoga stärkt und streckt den ganzen Muskel- und Bandapparat - Spannung und Erholung abwechselnd. Der stressmindernde Bestandteil des Yoga hat auch eine positive Wirkung auf das ZNS.

Im Falle eines Bandscheibenvorfalls ist dies der optimale Weg, um sich zu bewegen. Wenn Sie sich entschließen, Ihre Rückenbeschwerden mit Yoga zu stoppen, vermeiden Sie Folgendes: Wenn Sie sich nach vorne bücken, biegen Sie Ihre Füße, um den Lendenwirbel zu schonen! Wer in einer Yogagruppe Yoga praktiziert, läuft das Risiko, sich mitreißen zu lassen und Asanas auszuprobieren, die im Augenblick nicht gut für ihn sind.

Durch die Anpassung Ihrer Yogapraxis an die Anforderungen Ihres Rückenbereichs werden Sie jedoch im Laufe der Zeit sehr gut in der Lage sein, Ihre Begrenzungen und Fähigkeiten zu koordinieren - Sie können Ihren eigenen Organismus wieder besser kennenlernen und ihn bei der Regenerierung mittragen. Yoga eignet sich auch ausgezeichnet zur Prävention weiterer Zwischenfälle. Ein beruhigendes Übungsbeispiel: Mit dieser Yoga-Grundhaltung dehnen Sie Ihren Ruecken.

Durch die Dehnung der Wirbelsäulen und die Erhöhung des Gleichgewichts wird die Haltung verbessert: Mit der simplen Tadasana-Position dehnen Sie Ihren Körper und steigern Ihre Haltung. Heben Sie Ihre Füße vom Erdboden ab, breiten Sie sie aus und legen Sie sie von draußen nach drinnen wie ein Bläser. Stehen von oben nach unten. Aufstellen. Die Schenkel werden leicht nach vorne gedreht, die Füße sind beweglich.

Sie können einen hohlen Rücken vermeiden, indem Sie Ihr Steißbein nach vorn und oben bewegen. Dein Hüftschwung drückt leicht nach vorn, dein Gesäß wird leicht angezogen, dein Bauchknopf reißt nach außen, zur Lendenwirbelsäule hin. Nun wälzen Sie Ihre Schulter nach rückwärts - dann können Sie sie lose nach rückwärts herunterfallen lassen.

Die Hände stürzen auf ihre Seite, die Handinnenflächen weisen auf ihr Beine und greifen ihren Leib nicht an. Ihr Scheitelpunkt ist am besten zur Zimmerdecke hin gerichtet und Ihr Ausblick geht geradeaus. Weitere Astronauten wären Balasana - die Haltung des Kindes, weil sie den Ruecken schont. Richtige Yoga-Übungen können Ihnen dazu verhelfen, Ihre Rückenmuskeln nach einem Bandscheibenvorfall wieder zu kräftigen oder auch vorzubeugen.

Besonders Fehlstellungen im Alltagsleben, zu wenig oder gar fehlerhafte Bewegungen können Ihre Bandscheibe belasten. Mit Yoga gegensteuern und sich befreit und gestärkt anfühlen!

Mehr zum Thema