Ayurveda Brei

Hühnerbrei

Ajurvedisches Frühstück auch ohne Getreidebrei: Alternative Ideen für das perfekte ajurvedische Frühstück. In Ayurveda wird Brei zum Frühstück empfohlen. Mit Haferflocken leicht in den Tag starten In Ayurveda wird Brei zum frühstücken dringend angeraten. Das Haferflockenmaterial wird immer aus dem Vollkorn gewonnen, so dass Sie auch alle lebenswichtigen Stoffe aufnehmen und sich lange Zeit wohlfühlen. In einer Pfanne unter ständigem Herumrühren aufwärmen.

Danach das Gewürz und den Grieß hinzugeben und zum Kochen bringen.

Der Haferbrei bei geringer Hitze noch fünf bis zehn weitere Min. quellen lassen. Dosha AnpassungenVATA Leute sind willkommen, einen Teil der Muttermilch durch Rahm zu ersetzten und etwas mehr Mandelpaste oder 2TL zugeben. KAPHA Menschen tauschen die halbe Miete durch Trinkwasser aus. Nach dem Abkühlen auf 40 C kann ein halber Löffel Honig beigegeben werden.

Anstelle von Dinkelsplittern können Sie auch Dinkelplättchen oder Dinkelgriess verwenden. Getränkte Mandelkerne verleihen dem Brei eine besonders schöne Anmutung und stärken die Nerven. Frischobst koaguliert mit seinen Säuren die Muttermilch und macht sie dadurch schwierig aufzuschließen. Wenn Sie frisches Gemüse in Ihrem Cerealienbrei geniessen wollen, ist es besser, statt Muttermilch lieber etwas zu trinken und zu sahnen.

Prinzipien des äyurvedischen Früstücks

Das verdauungsfördernde Feuer (Agni) hat noch nicht seine ganze Stärke und verbrennt nur wenig. Damit unser Organismus mit einem guten Fruehstueck fuer den Tag stark wird, blicken wir auf 100 Jahre zurueck. Auf dem Land war ein warmes Cerealienbrei das gewöhnliche Früstück. Haferbrei ist immer noch Teil der britischen Tradition, aber wir haben das Wissen um die gesundheitsfördernde Wirkung dieses Morgens nicht mehr.

Ungeachtet der Jahreszeiten ist ein warmer, leichteres Fruehstueck eine leicht verdaubare Nahrung, die unseren Koerper unterstuetzt und das Magenfeuer (Agni) staerkt. Das heutige Fruehstueck mit Muesli, Broten, Semmeln, Wurst, Kaese, Konfitüre und moeglicherweise einem Ei ist viel zu heftig, lahmlegt die Macht des Agnis, unter bestimmten Umstaenden ist es auch erloschen und alle aufgeführten Kapha-Merkmale nehmen zu.

Das macht uns erschöpft, schwierig und schleppend und wir können den Tag nicht voller Stärke und Begeisterung anpacken. Ayurveda rät im Prinzip dazu, am Morgen vor dem Ayurveda-Frühstück warmes bzw. ginger water zu konsumieren, um das Ayurveda zu stimulieren. Anschließend gibt es einen heißen Cerealienbrei mit gedämpften Früchten. Das Dämpfen führt dazu, dass die Frucht an Acidität einbüßt, die am Morgen kaum zu brechen ist.

Andernfalls ist für das Fruehstueck ganz ausreichend frisches oder nur warmes Zuckerrohr. Gerade bei Kindern, die am Morgen oft keinen Appetit haben, sollten sie nicht zum frühstücken aufgefordert werden, sondern mit etwas Zucker, etwas Zucker, etwas Zucker, etwas Pfeffer und einer Prise Saffran etwas Kaffee zu sich nehmen und für den Unterricht im Vorschul- oder Schulalter gesund pausieren.

Das Kapha-Dosha nimmt im Frühling zu, so dass bei Kindern, die mit Schleimhautproblemen und Kapha-Verfassungen zu kämpfen haben, das Fruehstueck ausgelassen werden kann, damit das Agriturismo die verfluessigte Schlacke entfernen kann, anstatt ihre Kraefte fuer die Faulung zu nuetzen. Bei älteren Menschen über 65 Jahren kann man jedoch jeden Morgen einen hellen Brei aus Dinkel -, Getreide- oder Haferflocken mit gedämpften, süssen Früchten, abgeschmeckt mit etwas Zucker und etwas Bienenhonig ( "Zimt", zuerst in den gekühlten Brei geben), genießen.

Alle, die zu dieser Zeit des Jahres schleimig sind, sollten darauf achten, dass sie keine Molkereiprodukte zum frühstücken verwenden. Pitta Verfassungen sollten jetzt mit dem Verzehr von Ingwerwasser aufpassen, um die Wärme im Organismus nicht zu stark zu steigern und nur warmes Wasser zu sich zu nehmen. Die Getreideflocken für das äyurvedische Früstück bestehen nun aus Dinkel-, Weizen- oder Haferflocken in Kombination mit gedämpften lokalen Früchten, die uns in dieser Saison in Hülle und Fülle zur Verfügung stehen.

Zum Ausgleich können alle Altersgruppen eine heisse Vollmilch mit etwas Zucker, Ingwer, einer Prise Safran und einem oder zwei Teelöffeln Amla-Fruchtfleisch (Chyavanaprash), dem Ayurveda-Tonic par excellence, einnehmen. Alternativ, besonders für Senioren und Vata, gibt es einen gekochten Cerealienbrei mit Vollmilch, Kräutern und Chyavanprash.

Bei der Wahl dieser Sorte sollte auf die gedünsteten Früchte verzichtet werden, da sie zusammen mit der Muttermilch nicht verdaut werden können. Empfohlen werden als Cerealienflocken beispielsweise Reiskörner, Spelz, Weizen- oder Haferflocken sowie Süßäpfel, Pfirsiche und Bohnen.

Mehr zum Thema