Ayurveda Butter

Die Ayurvedische Butter

Ayurveda-Medizin fällt auch unter diese Wunderwaffen für den gesunden Körper. Ghee, die ayurvedische Butter gereinigtes Fett, ist sehr einfach zu machen. Butterschmalz ist ein Heilmittel im Ayurveda.

Machen Sie Ihr eigenes Getränk - die Alternative zur ayurvedischen Butter.

In Ayurveda in Indien galt er jahrtausendelang als wohltuend für die Gesundheit und anti-entzündlich. Die " Butterschmalz " ist eine ideale Bratpfanne und kann als gesunde Butter- oder Margarinenalternative zum Kochen eingesetzt werden. Mit diesem Artikel werde ich Ihnen die wichtigsten Vorteile von Gurken vorstellen und Ihnen zeigen, wie Sie diese zu einem vernünftigen Preis selbst zubereiten.

ist ein essbares Fett, das durch Entfernung von Milcheiweiß und Laktose aus Butter erhalten wird. Abhängig von der jeweiligen Gegend und der jeweiligen Produktion und dem Rohstoff werden sowohl Süssrahmbutter, Saure Sahnebutter, Rahm und Vollmilch zur Gheeerzeugung verwendet. Das Verfahren, das ich Ihnen in diesem Artikel präsentiere, ist die gebräuchlichste und hat eine lange Geschichte in der Produktion von Butterspeck in Europa.

Die " Butterschmalz " wird im Unterschied zur normalen Butter aus Laktose und Milchprotein aufgereinigt. Infolgedessen wird auch von den meisten Menschen mit Laktoseintoleranz, die ja die Mehrheit der Menschen bilden, geduldet. Gegenüber pflanzlichen Ölen hat er auch einige Vorzüge, denn im Unterschied zu den werblichen Aussagen und Gesundheitsinformationen sind Pflanzenöle nicht immer intakt.

Nicht so bei den Ghees, die ohne Bedenken bis ca. 180 C ohne Transfettbildung oder Veränderung der Fettsäure geröstet, eingebacken und fritiert werden können. Es kann auch Butter oder gar auswechseln. Die gesundheitsförderliche Wirkung von Gurken ist in vielen Untersuchungen nachweisbar. Indem man Lebensmittel mit Hilfe von Gerstensaft zubereitet, kann der Cholesterinspiegel abgesenkt und Entzündungskrankheiten wie Psoriasis können günstig beeinflußt werden.

Sieben bis vierzehn Euros zahlen Sie im Netz für 300 g ayurvedisches Butterfett in Bio-Qualität, der Warenversand ist oft nicht inbegriffen. Sie können davon ausgehen, dass Sie nur etwa ein Drittel für die gleiche Summe an selbstgemachtem Getränk bezahlen - es ist also den Einsatz nicht nur für Ihre eigene Sicherheit, sondern auch für Ihren Portemonnaie wert.

Jede beliebige Butter kann für die eigene Produktion eingesetzt werden. Von 500 g Butter kann man etwa 300 g Butter herstellen. Sie brauchen: Bei der Produktion von langlebigen Erzeugnissen sollten die Anlagen sauber und die Lagerbehälter steril sein. Und so geht's: Die Butter bei schwacher Flamme in der Pfanne aufschmelzen.

Sie können die Butter auch die ganze Zeit leicht köcheln lassen. Platzieren Sie die Kochplatte auf einer so kleinen Trittstufe, dass die Butter nur wenig sprudelt. Falls Sie später wissen, wie lange der Prozess dauern wird, können Sie den entstandenen Schaden auch nachträglich durch ein- oder mehrfaches Filtrieren auflösen.

Wenn kein Wasserdampf mehr entweicht (aus der Molke), sich kein Milchschaum mehr bilden kann, die Butter beinahe transparent und gold-gelb erscheint und ein karamellähnlicher Duft aufkommt. Zur Filterung ist es am besten, die Lagergläser auf feuchten Tüchern zu platzieren. Nachdem das Wasser gefiltert wurde, sollte das Wasser sehr deutlich sein.

Andernfalls erwärmen Sie sich kurz und filtrieren Sie wieder. Der erste Anlauf sollte mit nur einer Packung Butter erfolgen, später können Sie auch grössere Stückzahlen ausbringen. Die Haltbarkeit des Ghees ist auch ohne Kühlung sehr lang. Das abgekühlte Getränk sollte eine cremige Masse haben, nicht so hart wie Butter.

Sie brauchen weniger Bratghee als Butter oder gar nicht. Wer statt Butter oder gar etwas Butter oder gar etwas anderes mit Gurken backt, kann etwa 20 % weniger Gurken verwenden als im Kochrezept veranschlagt. Haben Sie schon einmal selbst gemacht und andere Tips?

Haben Sie Rezeptvorschläge mit Rezeptideen mit Ghee?

Mehr zum Thema