Ayurveda haut

körpereigene Haut

Ihr Leitsatz: "Ich kann nur das Richtige für mich selbst - und auch für meine Haut - tun, wenn ich weiß, was mich zu dem macht, was ich bin. Ayurveda für eine gesunde Haut Die Haut ist für das Verständnis des Ayurveda weit mehr als nur unser grösstes Organs - sie ist auch sehr wichtig für die diagnostische Erkennbarkeit von Erkrankungen! Wir können als Spiegelbild unseres Innenlebens von unserer Haut lesen, wenn etwas nicht in Ordnung ist, und wir können danach entsprechend darauf antworten. Wie Ayurveda Ihnen helfen kann, Ihre Haut gesund zu erhalten, können Sie hier nachlesen!

Der Unterricht von Ayurveda ist auf ein holistisches Gesamtkonzept ausgerichtet. Eine gesunde Haut ist daher ein wichtiger Bestandteil der Präventions- und Therapieansätze der indianischen Heilsgeschichte. Mit den 3 wichtigen Pfeilern, nämlich mit wohltuender Nahrung, korrekter Hautpflege und geistiger Ausgeglichenheit, können Sie für ein gutes Aussehen der Haut Sorge tragen!

Grundsätzlich kann man sich die Haut aus der Perspektive des Ayurveda vorstellen: Die Haut (Tvak/Tvaca) ist ein Sekundärgewebe (Upadhatu), das durch die Bildung des dritten Hauptgewebes (Mamsa Dhatu) entstanden ist. Die bisherigen Hauptgeweben haben einen großen Einfluß auf die Haut: der Nährstoffsaft (Rasa Dhatu) und das Hautblut (Rakta Dhatu). Abhängig vom Zustand des Nährsaftes hat die Haut eine andere Anspannung oder eine bestimmte Hautfeuchte (Turgor).

Sie kontrolliert die Haut hinsichtlich Pigmentation, Färbung, Glanz und Saugfähigkeit. Je nachdem, welche Dosha sie beherrscht, hat jede Haut andere Züge. Der Ayurveda bezeichnet die folgenden Gründe für die Entwicklung von Hautkrankheiten: Die aus Pflanzeninhaltsstoffen hergestellte Naturkosmetik des Ayurveda pflegt die Haut besonders gut. Wenn Sie Ihre Haut Ayurveda-mäßig behandeln wollen, verwenden Sie am besten Naturkosmetik.

Jetzt wollen wir Ihnen ein paar Tipps zur gesunden Haut mitgeben. Erst durch eine ausgeglichene Kost erhält die Haut essentielle Nährstoffe, die sie weder irritieren noch Verdauungs- oder Stoffwechselreste auslösen. Grundsätzlich ist die Ayurveda- Hautnahrung Vegetarier. Geeignet für eine gute Haut:

Diese 10 Ernährungs-Tipps helfen Ihnen, Ihrer Haut etwas Gutes zu tun! Es sorgt für eine gute Hydratation, ein gutes Hautoberflächenöl und eine gute Barrierewirkung. Zusammen mit den wichtigen Säulen der Ayurveda-Lehren können Sie Ihre Haut mit der notwendigen Sorgfalt und Sorgfalt behandeln. Finde heraus, ob sie Vata, Pitta oder Kapha Haut haben und befolge einige grundsätzliche Ernährungshinweise.

Ayurveda kann Hautkrankheiten vorbeugend oder wirksam bekämpfen - für ein gutes und gepflegtes Erscheinungsbild der Haut!

Mehr zum Thema