Ayurveda Kur in Indien

Die Ayurvedakur in Indien

Klingt nach Wohlbefinden und Verwöhnen, aber auch nach Exotik und fremden Ländern. Themen-Specials: Kur & Reise....

17.05.2015 Zur Ayurvedakur am Anfang Viele an Ayurveda interessierte Menschen wollen die traditionsreiche Heilkunde in ihrer Originalform miterleben. Deshalb werden sie nach Indien oder Sri Lanka für eine Ayurveda-Kur gezogen. Zusätzlich zur hohen Versorgungsqualität und Unterbringung kommt der Lage des Ayurveda Resorts eine wichtige Bedeutung zu. Im folgenden Beitrag werden die Differenzen zwischen Ayurveda in Indien und Sri Lanka erklärt.

Darüber hinaus werden die regionalen Besonderheiten in Indien diskutiert. In Indien gibt es ein großes Unternehmen mit unterschiedlichen Klima- und Pflanzenzonen. Weil sich Ayurveda-Resorts mittlerweile in mehreren indischen Gebieten niedergelassen haben, die auch für internationale Besucher ausgestattet sind, sollten auch die regionalen Gegebenheiten bei der Wahl der Resorts beachtet werden. Zusammenfassend können wir nur einen allgemeinen Eindruck von den Einzelregionen vermitteln.

Jede Region und jedes Ayurveda-Resort hat seine eigenen Besonderheiten, die hier nicht erwähnt werden. Ayurveda ist als traditionell medizinische Wissenschaft Indiens eng mit der Geistlichkeit dieses Staates verknüpft. Damit Sie sich ein Urteil bilden können, ob eine ayurvedische Kur in Indien das Passende für Sie ist, sollten Sie sich im Voraus so weit wie möglich mit den Besonderheiten der einheimischen Sprache auseinandersetzen.

Die Pulsfrequenz Indiens ist nicht mit der Europas zu messen. In Indien gibt es ein kontrastreiches Jahr. Dementsprechend vielfältig sind die Impressionen, die Sie als Reisender nach Indien mitnehmen. In Indien bleibt niemand unberührt. Im ländlichen Raum ist alles sehr simpel gestaltet, auch wenn fast jedes Dörfchen heute einen eigenen Fernseher hat. Das alles gibt es in Indien zur gleichen Zeit, als ob mehrere Folienstreifen aufeinander gewickelt würden.

Wer es schafft, sich mit der Häufigkeit dieser so unterschiedlichen Kulturen auseinanderzusetzen, wird durch einen Besuch in Indien bereichert. Der Ursprung der Lehre des Ayurveda liegt vor Jahrtausenden in Indien. In der Zeit der Mogulherrschaft wurde die Nutzung und Vermittlung von ayurvedischem Wissen heftig unterbunden. In der Zeit der britischen Besetzung wurde die Ausübung der israelischen Heilkunst in Indien nahezu völlig eingestellt.

Nur in den Buddhistenklöstern konnten die Ayurvedischen Gesundheitslehren gepflegt und praktiziert werden. Die Achtung der kolonialen Macht vor den Ordensmönchen erlaubte es so, die olympische Kultur des Ayurveda zu bewahren. Im Kloster wurde der Schwerpunkt auf die Erhaltung der urspünglichen Lehre des Ayurveda gesetzt. Deshalb sind die im Ayurveda praktizierten Methoden in Indien auch heute noch sehr real.

Derzeit wird die Ayurveda Heilkunde in Indien im Zuge einer kompletten Medizinstudie, die ca. 5 Jahre dauert, unterrichtet. Ayurveda ist jedoch im Grunde genommen ein aufgeschlossenes medizinisches System, das offen ist für neue Erkenntnisse und medizinische Einsatzmöglichkeiten. Ayurveda ist die am weitesten verbreitete Arznei in Indien. Ein Grund dafür ist, dass Ayurveda Heilmittel und -methoden viel billiger sind als westliche.

Andererseits sind die Heilungsergebnisse mit Ayurveda oft besser und vor allem dauerhafter. Eine typische Eigenschaft der traditionellen Ayurveda-Resorts in Indien ist die Schlichtheit der Einrichtung. Man kann davon ausgegangen werden, dass sowohl die Mediziner als auch die Krankenschwestern und -massager in Ayurvedakliniken und Resorts in Indien eine solide Schulbildung haben.

Ayurvedische Applikationen werden in Indien in einer sehr konventionellen, originellen Art und Weise ausgeführt. Die Heilungserfolge einer Ayurveda-Kur hängen ganz wesentlich davon ab, wie beständig Sie alle Anleitungen einhalten. Damit Sie Ayurveda als Heilmethode sinnvoll einsetzen können, brauchen Sie daher auch die passende Disziplin. In der Zwischenzeit gibt es genug Belege dafür, dass eine nachhaltige Ayurveda-Kur eine große Chance auf ein erfolgreiches Ergebnis hat.

Gerade bei der Therapie chronischer Erkrankungen gibt es in der Westmedizin nichts vergleichbares. Nach westlicher Auffassung wird im Ayurveda zwischen den einzelnen Disziplinen unterschieden. Diejenigen, die eine Ayurveda-Kur zur Therapie eines gewissen Krankheitsbildes einsetzen möchten, sollten sich vorher darüber erkundigen, welche Praxis oder welcher Facharzt auf diesem Gebiet ist. Ayurvedakuren werden in vielen Regionen Indiens durchgeführt.

Sie sollten sich während Ihrer Ayurveda-Behandlung vollkommen wohlfühlen. Wenn möglich, wähle einen Luftkurort, in dem dir der Ort auch gefällt. Wer zur gezielten Therapie einer Krankheit nach Indien fahren möchte, sollte den Luftkurort natürlich in erster Linie nach der beruflichen Orientierung der betreuenden Mediziner aussuchen.

Doch auch in diesem Falle können Sie zwischen unterschiedlichen Orten auswählen. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung einiger populärer Gebiete, in denen die Ayurvedakuren durchgeführt werden: Die indianische Festung Kerala ist die Hauptstadt des ayurvedischen Spa-Angebots für ausländische Gäste. Doch auch Indianer kommen gern in diese Gegend, um sich zu entspannen oder sich therapieren zu lasen.

Kerala hat lange Sandstrände, mildes tropisches Sommerklima und Hintergründe und bietet einen hohen Freizeitwert. Die Stadt Kerala steht für das traditionsreiche Wissen des Ayurveda, das dort kontinuierlich ausgebaut wurde. Heute gibt es nur noch wenige so genannte "Ashta-Vaidya-Familien", die alle 8 unterschiedlichen Bereiche des Ayurveda dominieren. Maharashtra ist einer der grössten Staaten Indiens, sowohl was die Fläche als auch die Bevölkerung betrifft.

Das angenehme Klima und die enge Verbindung zu Bombay haben einige berühmte Ayurveda-Resorts und Ayurveda-Kliniken geschaffen. Das Gebirge der zu Karnataka gehörigen Wesghats ist eine der regnerischsten Gegenden Indiens.

Die Stadt Karnataka ist ökonomisch sehr gut entwickelt und zählt zu den wohlhabendsten Staaten Indiens. Bangalore, die Landeshauptstadt, ist das "Silicon Valley" Indiens und wird wegen seiner vielen Grünanlagen auch als "Gartenstadt" bezeichneter. Die Region Goa ist eine der westlichsten und gut organisierten Gegenden. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob Sie den "Kulturschock" Indiens bewältigen können, sind Sie hier in guten Händen.

Goa verfügt neben den sandigen Stränden auch über eine abwechslungsreiche natürliche Landschaft. Goa hat das ganze Jahr über ein Küstenklima und damit ein heißes und feuchtes Wetter. In Indien gibt es für Freunde der Berggebiete einige Kostbarkeiten der ayurvedischen Heilverfahren. Neben den genannten Orten gibt es Ayurvedakliniken und -zentren in nahezu jeder indischen Gegend. Vor allem wenn Sie zum ersten Mal für eine Ayurvedakur nach Indien fahren, ist es ratsam, den Blick auf einen Fachreiseveranstalter zu richten.

Bitte beachten Sie auch unsere speziellen "Ayurveda-Reisen". Abhängig von Ihrem gesundheitlichen Zustand, den Unterkunftsanforderungen und den Präferenzen für die Bereiche Umwelt, Gesundheit, Natur und Freizeitaktivitäten kann der Organisator einen oder mehrere Orte in Indien vorschlagen. Schließlich hat jedes indische Ferienhaus, sei es ein Ayurvedahotel, ein Ayurveda-Resort oder eine Ayurvedaklinik, sehr eigene Charakteristika und unterschiedliche Komfortstufen.

Indien hat seit 2015 die Moeglichkeit, bei der Einfuhr ein Touristenvisum zu erteilen. Wenn Sie ein bestimmtes klinisches Bild behandelt haben wollen, haben Sie die grössere Anzahl von Spezialkliniken in Indien. Dann ist eine Abteilung in Indien die beste Lösung. Wenn Sie sich dagegen ringsum verwöhnt und erholen wollen, werden Sie in Sri Lanka weitere Wohnhäuser vorfinden, die sich an diese Bedürfnisse angepasst haben.

Wenn Sie ein ziemlich empfindlicher Mensch sind und vielleicht auch nur wenig Erfahrung mit Reisen haben, kann Indien Sie sehr rasch erdrücken. Besonders während einer Ayurveda-Kur ist die eigene Empfindlichkeit noch gesteigert. In Sri Lanka ist es viel klarer und ruhiger. In den meisten Resorts wird die Ausrüstung weitestgehend an westliche Standards angeglichen.

Mehr zum Thema