Ayurveda Kur Indien Empfehlung

Empfehlung für Ayurveda-Kuren in Indien

Die Empfehlung, mir jeden Tag ein paar Tropfen Sesamöl in die Nase zu tropfen. Die Wirkung einer ayurvedischen Pancha-Karma-Kur. Ich bin noch nicht mit Ayurveda vertraut und finde jeden Rat und jede Empfehlung interessant. Die Empfehlung, mir jeden Tag ein paar Tropfen Sesamöl in die Nase zu tropfen.

Erlebnisbericht: Ayurveda in Indien - meine Entgiftungskur - The Massageschool Blog

Der Ayurveda in Indien.... "Hach", meint vielleicht das eine oder andere "Das würde ich auch gern tun. Im letzten Jahr habe ich einen Zeitpunkt gefunden, an dem ich mich aus Gesundheitsgründen für eine Ayurveda-Behandlung in Indien entschieden habe. Ich ging zum Somatheeram Ayurvedic Health Ressort in Kerala, Süd Indien, etwa zehntausend km entfernt.

Der Kurort ist als ayurvedisches Krankenhaus eingestuft und betreibt die 3000 Jahre alten Medikamente originalgetreu und traditionsgemäß. In den folgenden zehn Tagen standen ayurvedische Kräuterheilkunde, mehrstündige therapeutische Anwendungen, Yoga und eine schmackhafte, abwechslungsreiche Diät auf dem Programm. Am ersten Tag habe ich meinen Arzt Dr. Sreelatha getroffen. Ayurveda ist für sie eine Lehre und hat nichts mit Hokuspokus zu tun.

Abgesehen von Öl-Massagen, Bädern und Abgüssen habe ich für die Entschlackung und Entschlackung meines Organismus sowohl Götterspeise (yuck!) als auch Kräuterextrakt (yuck devil !), Schlammwickel, Darmeinlauf (Oh Gott !) und Laxantien (nicht einmal !) getrunken. Yoga- und Meditationsunterricht fand mehrfach am Tag statt. Mein tägliches Medikament kam aus meiner eigenen Fabrik. Der Ayurveda Koch verwendet dazu Erzeugnisse aus dem eigenen Kräuter- und Gemüsesorten.

Ich habe mich ein wenig in die leckere afrikanische Gastronomie verknallt. Bindu, mein verantwortlicher Haupttherapeut, hat vor jeder Therapie ein Gebet (Mantra) gesprochen, das den Gesundheitsprozeß vorantreibt. Am zweiten Tag musste ich meine Kräuterheilkunde und meinen Magen am Morgen und Abend austrinken. Das ist geklärter Käse, der in diesem Falle ärztlich aufbereitet wurde.

Täglich bekam ich abwechselnd eine Massage, um das heilende ÖI oder die Creme in das Körpergewebe einzumassieren. Als Hauptmedium der Heilkunde dient hier die Natur. Mein Arzt hat die Behandlung und die Ölbehandlung wieder geändert. Ich bekam nicht nur einen Klistier, sondern auf einmal kam ein anderer Therapeut mit einer glühenden Nuss.

Auch nach dem ersten Rausch des Adrenalins hat der Ayurveda-Therapeut meine Kinderaugen mit einer Lösung gereinigt. Der Arzt sagte mir, dass das Heilmittel immer noch wirkt. In den folgenden drei Monaten habe ich vorsorglich ein paar Medikamente genommen. Hinweis: Die Behandlung und Wirkungen dieser Therapien sind immer individual. Würden Sie eine Ayurveda-Behandlung machen oder haben Sie sie schon?

Mehr zum Thema