Ayurveda Kur was ist das

Die Ayurveda Behandlung, was ist das?

worauf ich mich da einlasse? Ayurveda wird von vielen Menschen mit Wohlfühl- und Wellnessanwendungen in Verbindung gebracht, darunter individuelle wohltuende Massage, kosmetische Anwendungen, die Gelegenheit zum Baden und ein oder zwei Gläser Bier am Nachmittag. Klassisches Ayurveda ist jedoch nicht gleichbedeutend mit Wohlbefinden. Ayurvedische Anwendungen umfassen mehrere individuelle Anwendungen pro Tag, die nicht notwendigerweise von jedem als "Wellness-Behandlungen" eingestuft werden.

Während Sie in einem Whirlpool die gewünschten Anwendungen selbst wählen, ist es während einer Ayurveda-Behandlung der Ayurveda-Arzt, der Ihnen Ihr persönliches wohltuendes Behandlungskonzept vorgibt. Die Ayurvedische Behandlung hat zum Zweck, das geistige und körperliche Gleichgewicht wiederherzustellen. Der Ayurveda ist eine traditionsreiche Heilkunde mit Herkunft aus dem früheren Hindukusch (Indien, Sri Lanka Bangladesh).

Anders als die westliche Heilkunde, die sich auf die Behandlung von Krankheitsbildern konzentriert, ist es eines der Hauptziele des Ayurveda, die Entstehung von Krankheitsbildern zu verhindern bzw. zu verhindern. Besonders heute verwenden viele Menschen aus unseren Regionen eine ayurvedische Behandlung, um ihr immunes System zu kräftigen, ihren Körper fundamental zu entschlacken, aber vielleicht auch um ein oder zwei physische Beschwerden zu mildern.

Ayurveda ist auf die Behebung der Ursachen von Beschwerden ausgerichtet, so dass es einige Zeit dauert, den Organismus wieder ins Lot zu bekommen und ihm so nachhaltig zu unterstützen. Um eine Intensivbehandlung mit dem bestmöglichen Erfolg zu erreichen, sollten Sie mind. 2, besser 3 oder 4 Wochen Zeit mitbringen. Während dieser Zeit kann sich Ihr Organismus auf die Therapie einstellen und Sie finden auch geistig die nötige innerliche Stille, um ganz zu sich selbst zu kommen.

Ayurveda bringt Sie physisch und mental wieder in ein ausgewogenes Verhältnis. Seien Sie darauf vorbereitet, während Ihrer ayurvedischen Behandlung in gutem Umgang mit sich selbst zu sein. Das ist für viele oft eine neue, sehr aufregende Sache, die im Reinigungsprozess der Ayurveda-Behandlung mithelfen kann. Bei einer Ayurvedischen Behandlung werden Sie von unterschiedlichen, einfühlsamen und liebenden Menschen betreut.

Ihr erster Kontakt punkt ist Ihr persönlicher Berater. Welche Doshas durch unterschiedliche diagnostische Verfahren wie die klassische Pulsdiagnostik, die Anti-Schlitz-, Iris- oder Zungendiagnose oder die Palpation der Haut unausgewogen geworden sind, ermittelt der behandelnde Arzt. 3. Ayurvedische Ärzte gehen wie ein westeuropäischer Doktor täglich mit den Empfindlichkeiten ihrer Kurgäste um und sind sehr einfühlsam.

Darüber hinaus ist eine aufrichtige und ausführliche Darstellung Ihres eigenen Zustandes für die richtige Erstellung Ihres Behandlungsplanes von Bedeutung, den der Arzt nach dem Erstgespräch aufbereitet. Während der Behandlung erhalten Sie auch für Sie abgestimmte Ayurveda Medikamente, die in der Regel aus Kräuter- oder Gewürzabkochungen, Pellets oder Pasten bestehen und zu Ihren Speisen serviert werden.

Bei Ihren alltäglichen Therapien legen Sie sich in die vertrauenswürdigen Händen gut ausgebildeter Therapeuten. Das Anwendungsspektrum reicht von Teil- oder Ganzkörperölmassagen über Inhalation, Kräuterbädern bis hin zum Shirodhara (Stirnölguss), der Königsdisziplin im Ayurveda. Besonders in kleinen Ayurveda-Resorts, wie der nur 4 Gästezimmer umfassenden Vila Safira auf Sri Lanka, können Sie mit einer sehr Intensivkur zählen, bei der die Tagesbehandlungszeit je nach Heilungsphase gern mal 3-stündig ist.

Ayurveda-Reisen unterscheiden sich von einem normalen Badeurlaub. Selbstverständlich können auch Exkursionen gemacht werden, sollten aber in Rücksprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Bei der Behandlung mit Ayurveda ist Frieden das oberste Gebot. Deshalb ist es wichtig. Im Ayurveda finden Sie oft einen Swimmingpool. Es ist sicher nichts falsch an einer kurzen Abkühlphase, aber Ihr ayurvedischer Arzt wird Ihnen empfehlen, während Ihres Aufenthaltes im Spa nicht lange und intensiv zu baden.

Weil alle Lebensmittel eine direkte Auswirkung auf unsere Dosen haben, wird auch Ihre Diät während der Ayurveda-Kur geändert. Zum Beispiel, wenn Sie einen Überfluss an Pitta haben, werden Ihre Gerichte hauptsächlich aus Pitta-reduzierenden Lebensmitteln sein. Im grösseren Ayurveda-Resort gönnen sich die Badegäste ausgedehnte ayurvedische Büfetts, in denen alle Gerichte nach Vata, Pitta oder Kapha zubereitet sind.

Für die Beantwortung von Anfragen während der Mahlzeit steht eine Ernährungsberaterin zur Seite. Sie erhalten während Ihrer ayurvedischen Behandlung 3 Essen - zwischen den einzelnen Essen sollte immer eine 4-6 stündige Pausenzeit sein, damit das verdauungsfördernde Feuer (Agni) nicht zu viel belastet wird. Ayurveda ist vorwiegend eine vegetarische Kost. Ayurveda heißt vor allem, sich zu engagieren:

Wohlbefinden mag zunächst entspannt sein, hat aber nur eine kurzfristige Wirkung. Ayurveda geht weiter.... Seien Sie neugierig auf alles, was auftaucht und es gibt für Sie zu erforschen. Welche Erfahrung haben Sie mit einer ayurvedischen Behandlung gemacht? Auf Ihre Erlebnisse freue ich mich. Die gelernte Yoga-Lehrerin, Ayurveda- und Nahrungsberaterin und Product Managerin für Ayurveda-Reisen nach Sri Lanka beim Yoga- und ayurvedischen Tour Operator NEUE WEGE.

Mehr zum Thema