Ayurveda Land

Land des Ayurveda

Srilankas einziges Land der Welt bietet Ayurveda als komplettes staatliches Gesundheitssystem an. Der Ayurveda ist eine Heilkunst, die das Zusammenspiel von Geist und Körper harmonisiert. Ayurveda: So können Sie Ihre eigene Gesundung mit Ayurveda-Behandlungen verbessern.

Der Preis für ayurvedische Behandlungen hängt in erster Line von der Aufenthaltsdauer, der Unterkunftskategorie und Unterkunftsart sowie der Zahl und dem Typ der ayurvedischen Behandlungen ab. Oftmals kann mit Saisonangeboten für ayurvedische Kuren viel gespart werden. Am Südhang Sri Lankas zum Beispiel offeriert ein Haus für den Monat von Mai bis Ende Oktober Sparpreise, die rund 500 EUR unter dem normalen Preis sind.

Die Gesamtpreise für 16 Tage mit 14 Nächten inklusive Hin- und Rückreise von und nach Deutschland für eine ayurvedische Behandlung betragen ca. 2100?/Pers. Neben der ayurvedischen Vollverpflegung beinhaltet der Kurs eine 13-tägige Panchakarma-Behandlung mit Erstdiagnose, medizinischer Konsultation, Yoga und meditativer Betreuung. Es ist Teil der reinigenden Kur des Ayurveda. Neben Ayurvedamassagen und Dampfbäder bietet das Haus auch abführende Tage, Nasenspülung, Stirnabdrücke, Kräutertherapien und Dickdarmreinigung.

Um Ayurveda zu genießen, muss man aber nicht zwangsläufig in das "Ayurveda-Land" Indien/Sri Lanka einreisen. Ayurveda Hotels mit besonders geschulten Medizinern in Europa wie Deutschland führen Ayurveda-Kuren durch. So kosteten zum Beispiel in einem bekannten Ayurvedahotel im Schwarzwald sieben Nächte inklusive einer sechstägigen Panchakarma-Kur zwischen 1550 und 1730 EUR pro Kopf.

Die Preise für eine 12-tägige Kur mit 14 Nächten liegen zwischen 2600 und 3150 EUR. Das in den Preisen eingeschlossene Ayurveda Vollpension wird den Bedürfnissen der Spa-Gäste sowie der Form und Länge der täglich stattfindenden Ayurveda-Behandlungen nachempfunden. Es gibt in Katalonien (Spanien) siebentägige sowie 14- und 21-tägige Kur.

Letzteres kostet zwischen 2630 und 5200 EUR. In der Mitte der Kur befinden sich je eine Heilmassage und eine Ganzkörpermassage mit Ayurvedaölen, Dampfbädern, Stirnabdrücken und Kopfkorrektur.

Ayurvedische Behandlung in Kerala: Im Land der Kokosnuss

Sonne und Badeverbot - wer eine echte Ayurveda-Kur geniessen will, muss auf Strandgenuss verzichtet haben, wird aber nach alter Rezeptur mit frischem Kräuteröl verwöhnen. Kerala hat eine besonders lange Geschichte mit tausenden von Jahren Gesundheitserziehung. Die Ärztin Gopika Remananan, Ayurveda-Arztin in der dritten Generation, kontrolliert noch einmal den Druck seines Gasts aus Deutschland, dann geht die Prozedur los.

Der 46-jährige Patient ruht auf einer Holzliege im Behandlungszimmer aus Bambusstäben, die nach altem ayurvedischem Vorbild gebaut wurde, während die beiden Therapeuten Jaseela und Geetha beginnen, ihren Organismus mit den heissen Laubbündeln zu betasten. Gopika betreut seit fünf Jahren die europäischen Besucher in seinem privaten Haus bei Kerala in der Nähe von Triwandrum nach den Regeln des Ayurveda.

In Geethanjali Ayurveda Madom betreuen neun Mitarbeiter und ein Yogalehrer die max. drei Personen. Da auch im Abendland die Anzahl der Ayurveda-Fans zunimmt, gibt es kaum ein anderes in Kerala ohne solche Möglichkeiten. Aber das hat in der Regel wenig mit authentischem Ayurveda zu tun, und ob man zu einer guten Anschrift kommt, ist oft eine Frage des Glücks.

Obwohl vor einigen Jahren eine Klassifikation der Ayurveda-Resorts eingeführt wurde, ist die Verleihung des Gütesiegels zweifelhaft. Obwohl viele Ayurveda als weitere Einkommensquelle ansehen, wurde Rajah Healthy Acres nie als Hotelzimmer eingeplant.

In den schlichten Unterständen inmitten einer großen Gummiplantage nutzten zunächst nur Mitglieder einer Industriefamilie ihre jährliche Reinigungsbehandlung. Immerhin wird behauptet, der Begriff Kerala bedeutet Land der Nüsse. In der Nähe von Kovalam im Süden der Provinzhauptstadt Trivandrum liegen die meisten der luxuriösen Badehotels. Kerala war schon immer etwas ganz Spezielles in den Indianerstaaten.

Im Jahre 1957 erhielten der Bundesstaat Malabar, der Bundesstaat Travancore und der Bundesstaat selbst die erste freie Kommunistenregierung der Erde.

Einzig und allein die Festung ist noch ruhig. Im ältesten Teil der Stadt, der auf einer Landspitze inmitten einer großen Hafflagune liegt, steht ein denkmalgeschütztes Gebäude. Seit jeher ist die Stadt ein Treffpunkt der Kultur. Kaufleute von Kuba Khans Hof holten die bis zu 30 Metern großen Netze aus Holz nach Kerala, wo sie noch immer in Gebrauch sind.

Eine Wanderung durch die schmalen Gässchen mit ihren ehemaligen Portugiesenvillen ist daher wie eine Reise durch die Zeit. Auch Jörg drechsel war von der Faszination des antiken Cochins begeistert. Schon seit einigen Jahren entwickelt er ein neues Konzept: Mit seinen Malabar Escapes houseboats hat er kleine und exclusive Schutzhütten inmitten einer idyllischen Wildnis geschaffen.

Gemeinsam mit einheimischen und einheimischen Forschern hat er einen neuartigen und umweltschonenden Antriebsstrang für ein altes Binnenschiff entwickelt, das in ein luxuriöses Wohnboot umgewandelt wurde.

Mehr zum Thema