Ayurveda Leber Entgiften

Entgiftung der ayurvedischen Leber

Normalerweise können die Toxine über Leber, Nieren und Lunge ausgeschieden werden. Das holistische Leberreinigungsmittel Sie ist unser Entgiftungsorgan Nr. 1 Die Leber entgiftend und reinigend - Tag für Tag, ohne Ferien und ohne Ferien. Heutige Diäten und Lebensstile überlasten oft die Leber. Die Leber kann jedoch nicht ruhen, so dass die Organe vieler Menschen schwer und anstrengend arbeiten.

Ermüdung, Rückenbeschwerden, hoher Cholesteringehalt, Blähungen, gesteigerte Infektionsanfälligkeit und gelegentlich Juckreiz der Leber sind die Folge einer Überlastung. Besser vorbeugen und regelmäßig eine holistische Reinigung der Leber durchführen! ist ein Multifunktionsorgan. Die Leber wandelt zum Beispiel den Cholesterinwert in Gallensäure für die Fettabbau. Der Fettabbau und damit die Absorption von fettabbauenden Vitaminen ist daher nur möglich, wenn die Leber richtig funktioniert.

Auch die Leber ist die Hauptkontrollstelle für die Fettleber. Die Leber versorgt also nicht nur die Gallensäure für die Verdauung, sondern bestimmt auch nachträglich, ob das gesammelte Öl energetisch verwertet oder in Speck-Kissen gespeichert wird. So kann die Leber auch kontrollieren, ob wir zunehmen oder abspecken. Auch die Leber produziert eine Vielzahl von Hormonen und Enzymen.

In der Leber werden mehrere tausend Enzym-Systeme gebildet, die für nahezu alle Aktivitäten des Körpers zuständig sind, so Dr. Karl Maret über die Bedeutung einer gesunden Leber. Eine gute Funktionsweise von Auge, Herz, Gonaden, Gelenken und Niere hängt von einer einwandfreien Lebensfunktion ab. Wird die Leber nur daran gehindert, eines dieser mehr als tausend Enzyme aufzubauen, ist die ganze Organfunktion beeinträchtigt und der Mensch ist stark belastet.

Bei allem, was wir zu uns nehmen, ist die Leber die erste Anlaufstelle. Sämtliche Speisen und GetrÃ?nke erreichen - in verdaulicher Form - die Portalvene durch die DÃ?nndarmschleimhaut und durch den Blutkreislauf. Aber auch Toxine, die über die Atmungsorgane oder die Oberhaut absorbiert wurden, werden in die Leber eingeleitet.

Es ist nun die ständige Funktion der Leber, alle Toxine aus dem Blutsystem zu filtrieren und unbedenklich zu machen. So lange die Leber effizient ist, fühlt man sich wohl, beweglich und gesünder. Ist die Leber jedoch durch Stress oder übermäßige Aussetzung der in den menschlichen Kreislauf fließenden Toxine überbelastet, hat dies unmittelbare Auswirkungen auf den Gesamtorganismus.

Aber das ist exakt so, wie es in Ihrem Organismus aussieht, wenn Ihre Leber nur mit verminderter Gewalt funktioniert und nur einen Teil der eingehenden Toxine aufhebt. Toxine und Schlacke werden dann im bindegewebigen Gewebe (dem sogenannten Fasziengewebe) zwischengespeichert. Häufigste Anzeichen einer Überlastung der Leber sind zum Beispiel Die Leber ist ein unglaublich dankbare Organe.

Seine Regenerationsfähigkeit ist unübertroffen. Ja, die Leber ist so kräftig, dass für die Transplantation (z.B. bei Kindern) nur ein Teil der Leber ausreicht. Dies bedeutet, dass sowohl das gespendeten als auch das im Organismus verbleibende Leberteil wieder zu einer kompletten und funktionstüchtigen Leber heranwachsen. Nutze die regenerative Kraft deiner Leber!

Nutze diese regenerative Kraft deiner Leber und gib deinem erschöpften Entschlackungsorgan eine holistische Reinigung der Leber. Sofort werden Sie den Behandlungserfolg der holistischen Reinigung der Leber miterleben. Ziel der holistischen Lebereinigung ist es eher, die Leber über einen längeren Zeitabschnitt von mehreren Wochen bis zu mehreren Monate (je nach Zustand der Leber) so zu stützen, zu entspannen und zu beleben, dass sie sich auf Dauer selbstständig wiederherstellen kann.

Nur dann kann es vollständig entgiften, seine enzymatische Aktivität optimal vervollständigen, den Metabolismus steuern und somit alle Arten von Heilungsprozessen einleiten. Bei der ganzheitlichen Leberwaschung handelt es sich um folgende Komponenten: obwohl zwei oder drei dieser Stellen extrem gut für die Leber sind!

Besondere Leberkräutergemische wie Leberschutz und Leberentgiftungskapseln, die sich für alle diejenigen anbieten, die keine Zeit für eine ganzheitliche Lebereinigung haben, sind auch für ein kurzes Programm geeignet. Eine gute, lebergerechte Diät ist die Grundlage jeder Leberwaschung. Die Leber muss um so weniger entgiften, je höher die Qualität unserer Lebensmittel ist und desto besser werden die Zellen mit Antioxidanzien und Nährstoffen ausgestattet.

So wird die Leber durch eine natürliche basische Überernährung auf der einen Seite erleichtert und auf der anderen Seite bestmöglich mit Nahrungsstoffen gespeist, so dass sie sich voll und ganz ihren Aufgaben zuwenden kann. Darüber hinaus wird die überschüssige Grundnahrung durch spezielle leberreinigende und leberaktivierende Lebensmittel angereichert, die Sie unter Ziffer 8 vorfinden. Alles, was wir zu uns nehmen und zu uns nehmen, kommt zuerst in den Verdauungstrakt und von dort über die Portalvene in die Leber.

Je schlimmer das Verdauungssystem ist, desto mehr hat die Leber zu tun. Pilz artige und bakterielle Toxine dringen in die Leber ein und mindern sie. Gärungsprozesse laufen ab und toxische Stoffwechselreste und nicht vollständig aufgeschlossene Teilchen migrieren in die Leber und belasten sie. Bei einer ganzheitlichen Leberwaschung muss daher immer eine Darmwaschung erfolgen.

Sie sollten in diesem Fall neben den Bestandteilen der Lebereinigung mindestens ein qualitativ hochstehendes probiotisches Mittel mitnehmen. Die probiotischen Keime haben nicht nur eine positive Auswirkung auf den Verdauungstrakt und die allgemeine Gesundheit, sondern auch auf die Leber. Bittere Substanzen haben eine übergreifende Auswirkung auf den Gesamtorganismus und insbesondere auf die Funktion von Galle, Pankreas und Leber.

Bittere Substanzen stimulieren die Freisetzung von Galle, die Ausscheidung von Pankreasenzymen und die generelle Lebertätigkeit. Das Ergebnis ist eine unbelastete und zugleich aktive Leber, die ihre Aufgabe nun wieder besser erfüllen kann. Gelbwurz ist eines der stärksten Nahrungsmittel zur Gesunderhaltung der Leber. Die gelben Gewürze werden aus einer Zahnwurzel extrahiert und helfen der Leber auf unterschiedlichen Niveaus.

Curcumin, ein in Gelbwurz enthaltenes Antioxidans, schÃ?tzt die Leber vor SchÃ?den durch nahezu alle Arten von Giften. Zum anderen kann es auch beschädigte Zellen der Leber wiederherstellen. Das Kurkumin fördert zudem die Bildung von Galle, reduziert geschwollene Leberwege und erhöht die Galle. Milchdistel ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Leberwaschung.

Es beinhaltet Silbermarin - ein Pflanzengemisch, das die Membrane der Leberenzelle so weit festigt, dass keine lebertoxischen Stoffe mehr durchdringen. Milchdistel regt auch die Regenerierung und Neuentstehung von Zellen der Leber an und fördert die Durchblutung der Leber. Bei der Anschaffung von Milchdistelpräparaten ist darauf zu achten, dass eine Packung mind. 70 mg Silbermarin ("berechnet als Silizinin" - wie in der Packungsbeilage angegeben) enthalten muss.

Der Artischocken ist eine typisch leberne Pflanze. Vor allem der Blattextrakt hat eine sehr positive Auswirkung auf die Leber. Zum einen reaktivieren die Wirkstoffe der Artischocken den Gallefluss und verringern die toxische Belastung durch eine direkte entgiftete, d.h. vergiftete Wirkkraft. Beide entlasten die Leber spürbar. Aber auch die Artischocke wird als Leberschutz angesehen, weil sie die Leberzelle schont und die Regenerierung vorantreibt.

Kapsaicin ist die Substanz, die Chili heiß schmeckt. Kapsaicin ist ein sehr starkes Reinigungsmittel! Zugleich schÃ?tzt es die Leber vor Schadstoffen und initiiert eine schnelle Regenerierung unseres bedeutendsten Entgiftungsorganes. Auch die Fibrose (fortschreitende Narbenbildung der Leber ) kann das Capricin aufhalten und damit das Risiko von Leberzirrhose und -krebs verringern.

Das Capsaicin kann durch erhöhten Chili-Konsum oder mit gut dosierten Kapseln eingenommen werden. Folgende Nahrungsmittel sollten während der Reinigung der Leber regelmäßig in die Ernährung einbezogen werden, da sie jeweils eine sehr gute Wirkung auf die Leber haben. Die Knoblauchsorte ist reich an schwefelhaltigen Substanzen. Sie können die Leber-Enzyme aktiviert werden, die besonders für die Ausscheidung von Toxinen aus dem Organismus zuständig sind.

Aber auch auf andere Art und Weisen stützt er die Leber. Der knollenförmige Angehörige der Frühlingszwiebel beinhaltet auch das heute seltene Element des Selens, das die Leber vor Schäden durch Toxine schützt und ihr hilft, sich zu entgiften. Grüntee beinhaltet die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe Catechine. Das sind besondere antioxidative Substanzen, die Fettablagerungen in der Leber beseitigen und eine gute Leberfunktion anregen.

Der Kräutertee ist für die Reinigung der Leber noch besser geeignet, da er eine Kräutermischung beinhaltet, die der Leber viele gesundheitsfördernde Eigenschaften verleiht. Leberkräuter sind z.B. Garbenblätter, Fenchel, Süßholzwurzel, Löwenzahnkraut und für den Gaumen etwas Ginger, Zitronengras oder Pfefferminz. Weil Basistees in der Regel auch die Gesundheit der Leber im Blick haben, ist es möglich, mehrere Zielsetzungen mit Basistees simultan zu erreichen:

Entlastet und regeneriert die Leber, reinigt die Niere und das Herz und versorgt sich mit Bases. Grünblättriges Gemüse wie Rucolasalat, Löwenzahnblättern, Spinat, Gartengranat, guter Henry, Chicorée, aber auch Grünblattsalate beinhalten eine Fülle von entschlackenden Bestandteilen, die leberschädliche Metalle auslöschen. Grünblättriges Gemüse trägt auch dazu bei, Pestizide und Herbizide aus dem Organismus zu entfernen und kann die Bildung und den Kreislauf der Reinigungsgalle stimulieren.

Die Avokados können anscheinend eine beschädigte Leber wiederherstellen. Das ist eine Substanz, die in nahezu allen Zellen des Körpers, vor allem aber in den Zellen der Leber produziert wird und den Körper vor allen Arten von freiem Radikal schützt. So können sie die Leber mittelbar vor übermäßiger Gifteinwirkung und Reinigungskraft stärken.

Man sagt auch, dass der Konsum von nur einem oder zwei Avocado pro Tag über einen Zeitabschnitt von nur 30 Tagen eine beschädigte Leber wiederherstellen kann. In Walnüssen sind drei für die Leber besonders bedeutsame Inhaltsstoffe enthalten: die Aminosäuren L-Arginin, Glutathion und Omega-3 Fettsäuren. All diese Wirkstoffe entgiften die Leber von schädlichem Ammoniak, das durch den Zerfall überschüssiger Fettsäuren entsteht.

Dieser sekundäre Pflanzenstoff stimuliert die Leber- und Gallenaktivität. Deine Leber wird sich freuen! Eine Darmsanierung über einen Zeitabschnitt von vier Wochen durchführen. Nimm zum Beispiel Curcumin für vier wochenlang und wenn du scharfe Substanzen verträgst, nimmst du es. Zwei bis drei Becher eines Basistees pro Tag, der auch Leber-Kräuter beinhaltet, und von Zeit zu Zeit eine Becher grüner Tee.

Mehr zum Thema