Ayurveda multiple Sklerose

Multiple Sklerose (Ayurveda)

Vor allem in Nordeuropa nimmt die Zahl der Menschen mit Multipler Sklerose stetig zu. Das ist es, worum es heute geht: Wie wird Multiple Sklerose mit dem Wissen des Ayurveda erklärt. E-Medizinisches Fachforum Multiple Sklerose: ayurvedisch Die Ayurveda ist die klassische indianische Medizin und wird an der Universitäten in Indien unterrichtet, wie auch Homöopathie oder Schulmedizin Universitäten die Dauer von 5 ½ Jahren. Ayurveda, die älteste Komplettmedizin hat ihren Anfang vor 3000 Jahren in Indien und gilt als die Mutter aller Naturheilverfahren. Ajus ist das wahre und Veda das Wissen.

Der Mensch wird im Ayurveda als ein geöffnetes und mit seiner Umgebung interagierendes Ganzes gesehen. Im Fluß ist der Körper des Menschen ständig, indem das Zusammenspiel von Stoff und Kraft ihn von der Balance zum Unwucht und zurück bewegt. Diese Verständnis ist über heutiges Wissen über die anatomische Struktur und Funktion der Nervensysteme.

Im Ayurveda werden alle objektiven und subjektiven Kognitionsaspekte, die Individualität, Gefühle, spirituell Aktivitäten, sogar jede Körperbewegung dem Vata oder Vata Dosha genannten System zugeschrieben. Unsere Hormone, unser Bewegungsapparat oder unser Blutkreislauf, etc. stammen letztlich alle aus unserem Nerven-System abhängig

Aus diesem Grund werden alle diese Anlagen im Ayurveda als "lahm" eingestuft. Ayurveda Vata ist in 5 unterschiedliche Bereiche von Vata untergliedert. In jedem von ihnen können Krankheiten vorkommen, aber bei der MS-Behandlung und bei Arzneipflanzen konzentrieren sie sich auf 2 von ihnen. Im Caraka Samhita (eines der Standardwerk des Ayurveda), das vor mehr als 1000 Jahren geschrieben wurde, werden 80 Vata-Erkrankungen (neurologische Erkrankungen) dargestellt.

Davon wird natürlich nicht Multiple Sklerose genannt, aber bei 3-4 der Krankheiten können an MS erinnernde Beschwerden festgestellt werden. Es ist bekannt, dass die Demyelinisierung (Demyelinisierung) des Nervengewebes bei MS auftritt, aber die Gründe dafür, dass dieser Vorgang, welche die betroffenen Hirnnerven und dementsprechend auch die Beschwerden, unterschiedlich sind.

Im Ayurveda wird MS nicht als eine einzige Krankheit, sondern als ein Krankheitsbild angesehen. Laut dem Komplexität des Vata Dosha (Nervensystem) hat MS auch vielfältige Gründe im Zusammenhang mit der Umgebung, Ernährung, Lifestyle etc. zusammenhängen. Die MS gilt als eine Krankheit, die sich als ein kontinuierlicher Prozess präsentiert, der möglicherweise mehrere Jahre vor der Diagnosestellung eingesetzt hat.

Es wird eine Behandlungsmethode angewendet, die insbesondere bei neurodegenerativen Krankheiten große Wirkung gezeigt hat. Nur nach dieser Beratung kann festgestellt werden, was im einzelnen Fall zu erreichen ist, welche Kräuteröl verwendet wird, wann für die Behandlung günstig wäre und wie lange die Heilung womöglich dauern wird. Es werden immer wieder Massage oder Stirngüsse mit Sesamöl als Ayurveda-Behandlung geboten.

Mit Ayurveda hat das jedoch nichts zu tun. Einen Ayurveda Arzt für seine Behandlungen nur Sesamöl an Verfügung zu setzen ist ebenso absurd, wie einen 5 Sterne Koch der Suppen nur zu wässern. Doch auch unter den Kräuterölen wenigen für ist die Therapie der MS angemessen. Ausschlaggebend für den Erfolg der Therapie ist Qualität von Ölen, daher werden 7 bis 11-fach potenziert Kräuteröle eingesetzt.

Hier steht der Begriff Potentzieren nicht wie in der Homöopathie Verdünnen, sondern demgegenüber. Für ist das 4- bis 8-fache der Grundmenge von Kräuterextrakt und Kräutersud zugefügt. Das Ayurvedakur sollte in 3 aufeinanderfolgenden Jahren etwa die gleiche Saison durchgeführt werden, dies ist auch dann gültig, wenn bereits nach der ersten Heilung die Symptom-Freiheit erlangt wurde.

Die neurologischen Krankheiten wie MS sind in der Regel fortschreitend, so dass man nach der ersten Behandlung nicht damit rechnen kann, dass die Beschwerden alle nachgelassen haben. Hier sehen wir uns die Ergebnisse von 4 Ayurveda-Therapieprogrammen an, die von P. Raghavan (B. A.M.S. Mangalore-Universität, Indien) entwickelt wurden durchgeführt ayurvedische Behandlung nach der ersten Heilung im Jahr 95, 96 und 97, die bis heute symptomfrei ist, der Patienten führt ein ganz normales leben.

Nach der Untersuchung des neuen MRT fragt der neue Neurologen: "Wer hat Ihnen erzählt gesagt, dass Sie MS haben? Ayurvedakur: Frühjahr 99, 00, 01 und 02 nach der ersten Heilung nicht mehr schieben, halbe Seite Lähmung hat zurückgebildet, nach der zweiten kann er auf dem rechten, rechten, rechten, sprachlich normalen Augen wiederlesen.

Ayurvedische Behandlung: seit ca. 30 Tagen (wird immer noch durchgeführt sein), nach 30 Tagen der Heilung ist das Balance Gleichgewicht verbessert, Gehen jetzt ca. 4700m, andere körperliche Erscheinung wie Schreibschwierigkeiten haben sich beseitigt, keine Schmerzen mehr in den Schenkeln. Der Ayurveda Arzt Dr. Raghavan (B. A.M.S.-Bachelor of Ayurvedic Medicine and Surgery) absolvierte das bekannte SDM-College für Ayurveda unter dem Namen Universität, in Südindien

Der berühmte Ayurveda-Arzt Vaidyaratnam Dr.R. Raghavan, Schüler von berühmten Banares Ayurveda Universität und Schüler von Swami Dattathreya, der auch das Studium der Atrophie absolvierte. Er interessiert sich besonders für die Behandlung von Nervenkrankheiten und hat Beiträge zu verschiedenen Bereichen innerhalb und außerhalb von Indien. Für Ayurveda ist nicht nur ein Berufsstand, sondern eine Bestimmung, der das ganze Berufsleben unterworfen ist.

In Ayurveda wuchs er auf und war bereits in der Primarschule in der Lage, etwa 300 Kräuter zu ergründen und half mit dem Internetauftritt in der Familienklinik. Mit seinem tiefen Verständnis des Ayurveda und seinem mitfühlende Weg mit Klienten umzugehen, wird Ayurveda in seinem Ursprünglichkeit dargestellt, wie es im Abendland nicht bekannt ist.

Mehr zum Thema