Ayurveda Typen Ernährung

Ajurveda Arten Ernährung

Ayurveda -Typ-Test: Welcher sind Sie? Bei Vata, Pitta, Kapha: Für jede Dosis gilt eine andere Richtlinie. Beim Ayurveda Test erfahren Sie, welcher Sie sind. Anfrage 1/26Welche Zahl hatten Sie als Kleinkind? Schlankheitskur für den schwarzen Reis: eine wunderbare Waffe für die Gesundheist?

Babel - Testversion von Gabriele Babel - Lernt man wirklich eine Fremdsprache in nur 3 Tagen?

Schwarzrolle im Test: Wie die Massage-Rolle Ihren Muskelaufbau unterstützt!

ayurvedische Gesundheit und Verfassung | Ayurveda Health and Spa Centre

Das Festlegen der Verfassung ist einer der bedeutendsten Kernpunkte der Lebenswissenschaft. Jede Person ist einmalig und hat ein unvergleichbares körperliches und seelisches Selbstverständnis. Auf körperlicher und seelischer Ebene wird durch die Beschaffenheit und Ausprägung der drei DOSHA' die eigene Verfassung (Prakriti) wiedergegeben. Sie werden im Detail Pitta, Kapha und Pitta benannt und repräsentieren die biologischen Prozesse, die unseren Körper auf struktureller und funktioneller Stufe kontrollieren.

Unsere Verfassung ist also aus ayurvedischem Standpunkt aus einer einmaligen Mixtur aus Vata, Pitta und Kapha geformt. "Im Ayurveda "gesund" zu sein, bedeutet, im Einklang mit der eigenen Verfassung zu sein. Erkrankungen werden durch das Missverhältnis von physischen und psychischen Kräften verursacht. Abhängig von unserer Verfassung ziehen wir verschiedene Lebensstile, Klimabedingungen oder Mentalitäten vor.

Ayurveda-Jungs: Pitta, Vata oder Kapha

"Ayurveda, die traditionell-indische Heilmethode, hat ihren Weg zu uns schon lange eingeschlagen. Ayurveda ist in Indien als wissenschaftliches Heilverfahren bekannt und hat vor allem den Wellness- und Lifestyle-Bereich in Europa eingenommen. Um Ayurveda-Empfehlungen geben und umsetzen zu können, sollten Sie zunächst die ayurvedischen Typen kennen.

Es werden 3 Ayurveda-Typen unterschieden, die je nach Beschaffenheit zu einer oder mehreren Dosis (n) tendieren. Das sind Vata, Pitta und Kappa; die Prinzipien der Bewegung, des Feuers und des Stoffwechsels und der Struktur. Diese drei Typen sind mit den 5 Teilen verbunden. Vata steht für Windkraft, oder auch für Licht und äther (Raum), Pitta für Licht und Schatten und Kapha für Erdwärme.

Dies ist für die Ernährung und die Wahl der Rezepte sowie für den allgemeinen Lifestyle sehr wichtig. Die Vata-Typen sind schöpferisch und oft dreckig. Vata Menschen sind eher dünn, leicht, flexibel und immer in der Bewegung. Mit ihnen ist alles im Umbruch und in ständiger Veränderung, sie spüren ein angenehmes Gefühl in einem sich wandelnden Umfeld und haben Freude daran, Neues zu erlernen.

Seine Bestandteile sind Atemluft, die für die Bewegungen von Muskeln, Herzrhythmus, Atmung, Bewegung der Bauchwand und des Darms, des Zentralnervensystems und für den Berührungssinn steht, und Äther (oder Raum), der im Organismus mit der Mundhöhle, dem Magen-Darm-Trakt, den Atemwegen, der Brust, den Haaren und den Lymphtrakten, Geweben und Körperzellen in Verbindung gebracht wird. Es sind einfühlsame, unberechenbare Personen, die viel unterwegs sind und deshalb auch viel unterwegs sind.

Wenn jedoch die Konzentration der Vata unausgeglichen wird, werden zu viele Dinge mit zu wenig Durchhaltevermögen bewältigt, man ist leicht abgelenkt, konzentriert sich nicht und ist leicht aufgeregt und unruhig. Pitta-Dosha werden Brand und Bewässerung zugeordnet. Das Körperwasser steht für die Sekretion von Verdauungssäften und Speicherdrüsen, die Schleimhaut, das Blutplasma, die Leber, die Zunge und die Funktionen von Geweben und Organen.

Fire sorgt für Stoffwechsel- und Enzymsysteme, für den Verdauungstrakt, die Aufklärung, die Temperatur, die Gedankengänge und das Sehen. Wenn der Mensch, der dazu neigt, von mittlerer Größe zu sein, sehr klug, klug, ambitioniert und wortgewandt ist, ist die Puppe im Lot. Kapha-Typen sind Kenner und möchten sich bei guter Nachtruhe erholen. Menschen, die zu Kapha neigen, haben einen korpulenten Körper und einen ruhigen, geduldigen Körper.

Durch ihre Geistesstärke, Sanftheit und Verlässlichkeit sind sie gute Freunde, zumal sie nicht gern argumentieren. Er liebt die Farbe und das Licht und braucht viel Zeit. Zusätzlich ist das Trinkwasser wie beim Typ Pitta an Kappa angeschlossen. Ein Kappa-Mann ist im Gleichgewichtszustand, der einen festen, schwergewichtigen Körper hat, systematisch, beharrlich und beharrlich wirkt und gern bastelt.

Der ausgewogene Kapha-Typ liebt es zu planen und zu organisieren und empfindet regelmässige Routinen nicht als abwegig. Es sind Kenner, die gern lange und intensiv fressen und durchschlafen. Das Kapha im unausgeglichenen Zustand verursacht eine langsame und übergewichtige Ernährung und neigt zu Habgier, Eifersucht, Besitzgier, Verlangsamung und Verstümmelung (z.B. im Brust- und Kopfbereich).

Erinnern Sie sich, dass Sie einmalig sind und nicht alle Merkmale eines Ayurveda-Typs auf Sie anwenden müssen. Betrachten Sie es als eine ungefähre Orientierung, der Sie gern folgen können.

Mehr zum Thema