Ayurveda Wirksamkeit

Wirksamkeit von Ayurveda

Zur Wirksamkeit evidenzbasierter ayurvedischer Therapien bei chronischen Erkrankungen. In seiner Studie hat der Ayurveda-Therapeut Dr. rer. nat. Gianni Alampi die Wirksamkeit von Ayurveda-Massagen und Stirnguss (Dhara) getestet.

Ajurveda â? " Klassische Indianische Medizin: Mehr als ein Wellness-Trend

Der Ayurveda ist in seinen Ansätzen von grundlegenden salutogenen Prinzipien geprägt und somit, trotz seiner jahrtausendealten Überlieferung, eine hochmoderne.... Ayurveda, die klassische Indianische Heilkunde (TIM), ist in den vergangenen Jahren in Deutschland immer bekannter geworden. Ayurveda stammt aus dem antiken indischen Sanskrit und heißt wörtlich "das Wissen vom Leben".

Von seiner anfängliche Verbreiterung im Wellnessbereich und Tourismus besonders seit den 1990er Jahren irrtümlicherweise hat sich der Eindruck, dass es bei Ayurveda vor allem um (teure) Manuellanwendungen, Stirngüsse und Ölmassagen geht. Ayurveda, auf der anderen Seite, ist ein vollständiges System der Diagnose und Therapie und verfügt über eine beachtliche Fülle empirische Heilung Wissen.

Der Ayurveda ist in Südasien seit über 2 000 Jahre Volksheilkunde und damit eines der von ältesten naturopathischen Systemen der Menschheit. Ayurveda ist in Indien und den Nachbarstaaten südasiatischen gesetzlich gleichwertig mit der Schulmedizin und wird in einem Ballungsgebiet mit mehr als 1,4 Mill. Menschen als volkstümliche Heilkunst eingesetzt. Ayurveda ist in Analogie zur klassischen Schulmedizin von der Weltgesundheitsorganisation als eine Medizinwissenschaft erkannt.

Wie wichtig Ayurveda für die moderne indische Gesundheitsvorsorge ist, zeigen folgende Zahlen: Allein in Indien sind mehr als 400.000 Ayurveda-Ärzte eingeschrieben, auf mehr als 250 Universitäten und von der indischen Landesregierung staatlich anerkannten FHs wird die Ayurveda-Medizin von staatlicher Seite systemisch unterrichtet, gelehrt und gefördert. Die Ayurvedamedizin erfährt in Deutschland und Europa derzeit einen beachtlichen Aufschwung im Rahmen der Naturheilverfahren und Komplementärmedizin, häufig auch in Zusammenhang mit anderen TIM-Systemen, wie Yoga und Meditation.

Der Bedarf an Ayurveda wächst stetig, vor allem bei chronisch und lebensstil- oder stressbedingten Krankheiten, die in der Regel häufig Naturschutzverfahren nutzen, sowie in der präventiven - nicht zuletzt deshalb, weil sich TIM-Systeme in ihren Therapiekonzepten von Präventivmedizin-Grundlagen verwoben sind. Gewürze (unten) spielt eine herausragende Rolle im Ayurveda.

Dieser Vorgang ist mit der ersten großen Wellenform der klassischen Schulmedizin in den 80er Jahren vergleichbar, allerdings nur eingeschränkt in Bezug auf Formen und Dynamik: Im Multimedia Postmodernismus scheint die Kulturübersetzung von Ayurveda in europäische Zusammenhänge klar zu erfolgen zügiger In dem ärztlichen Alltagsleben schlägt sich dies in einer kaum zu überblickenden gehörenden Zahl von medizinischen Ayurveda-Angeboten, ayurvedischen Konstitutionstyp-Regelungen nach Vata, Pitta und Kapha, Ayurveda-Kuren sowie einer zunehmenden medialen Flut und einer wachsenden Nachfrage der Patienten nieder.

Ayurveda hat im Rahmen des Gesundheitstourismus eine große Rolle gespielt. Viele Ärzte sind damit konfrontiert, daß über eine Reise nach Indien mit ausgedehnten Ayurveda-Maßnahmen berichtet wird. Die Problematik ist insoweit gegeben, als die Aufnahme, Anwendung und Verteilung von Ayurveda/TIM in Deutschland und Europa bisher nahezu regellos unter gänzlich erfolgt ist und von Entscheidungsträgern in der ärztlichen Betreuung nur am Rande wahrnehmbar war.

Kommt im Kollegium Gesprächen Ayurveda auf, zieht man in ein spannendes Feld aus den Bereichen: Esoterik, Wellness, IGeL-Leistung auf der einen Seite und Prävention, Medizingeschichte, Wissenschaft auf der anderen Seite. In den vergangenen Jahren haben die Schulmedizin und die Klinik entdeckt, dass Ayurveda auch ein tausendjähriges Gesundheitssystem und die Therapie von Erkrankungen mit besonderem Augenmerk auf Lebensstiländerungen ist.

Fragestellungen zu Lage, Bestimmung, Indikationen, Qualitätssicherung und guter Ayurvedapraxis aus ärztlicher view für stehen im Mittelpunkt. Ein Forschungsverbund der Stiftung Professur für Klinische Naturheilkunde der Charité â?' Universitätsmedizin Berlin und das Zentrum für Naturheilkunde am Immanuel-Krankenhaus Berlin will deshalb Antworten darauf aus europäischer Perspektive formulieren und zur Verbindung von Wissenschaft, ärztlicher Praxis, gesundheitspolitischem Diskurs und wirtschaftlichen Aspekten konstruktiv beitragen.

HierfÃ??r zusätzlich fÃ?r die deutschlandweite Forschung vernetzt auch ein unmittelbarer Erfahrungsaustausch mit dem bekannten Inder AyurvedaUniversitäten, der besonders für Ayurveda zuständigen Departement am Indian GeÂsundÂheitsÂmiÂnisÂterium sowie innovative Projekte, wie die unlängst initiierte wissenschaftliche Online Ayurveda-Datenbank DHARA, stattfindet. Weitere Schwerpunkte sind die Sicherheit der Therapie für Patientinnen und Patienten, im speziellen in der komplexeren myurvedaischen Phytotherapie, und die Professionalität der Schulung auf der Homepage für Ayurveda in Deutschland.

Dieser soll auch einen Grundpfeiler für die respektable Weiterentwicklung und eine bessere Verständnis ärztlich geführter Ayurveda-Medizin in Deutschland ausmachen. Hervorzuheben sind die Aktivitäten der Bundesärztekammer für Ayurveda-Medizin (DÃ "GAM). Das Ã?berprüfung von Ayurveda mit Hilfe von EbM-Tools befindet sich trotz vieler Experimente und meist kleineren, klinischen Untersuchungen noch in der Vorreiterphase.

Die ersten publizierten Ergebnisse sind jedoch viel versprechend, und eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeitskreisen sind zurzeit auf der ganzen Welt tätig, um durch Vergleichsstudien mit randomisierten Therapien bei weit verbreiteten Krankheiten die notwendigen Nachweise zu erbringen für Problemhaft sind hier jedoch die zum Teil noch vollständigen ungeklärten gesetzlichen Klassifizierungen von zahlreichen wichtigen ayurvedischen Lebensmitteln und Heilkräuter durch die europäischen und nationale Behörden (EMA, BfArM).

Darüber hinaus gibt es kaum eine Studie auf der Welt, in der die vielschichtigen und mehrdimensionalen Diagnose- und Therapieansätze der ayurvedischen Medizin untersucht wurden. Jahrhundert, ist es wichtig, sich diesem naturwissenschaftlichen Ã?berprüfung nicht reduzierend zu nähern, sondern das heilende Komplexität im naturwissenschaftlichen Ã?berprüfung zu erhalten; auch ein traditionsreiches medizinisches System wie Ayurveda, das sein Wissen während der letzten 2000 Jahre vor allem aus Erlebniswerten erzeugt und rechtfertigt hat, sollte und muss sich auf wissenschaftlicher Basis weiter entwickeln.

Der Ayurveda ist in seinen Ansätzen von grundlegenden salutogenen Prinzipien geprägt und daher trotz seiner alten Überlieferung überraschend modern: ayurvedisch verfügt darüber darüber darüber jenseits von über stark individualbezogen, was im Sinn integrationsförderlicher Ansätze möglicherweise auch bedeutungsvoll in west-staatliche Gesundwesen eingefügt werden könnte. Aber vor allem scheint es in diesem Land für Ärzte von Bedeutung zu sein, dass effektive Ayurveda-Medizin nur sehr wenig mit der Wellness-Behandlung zu tun hat, die einem mit dem Hotelschlaf auf nächsten geboten wird.

Dr. medizinisch Christlicher S. KeÃ?ler, Literarische im Netz: 2. Zentralrat fÃ?r ayurvedische Wissenschaftsforschung, Abteilung von AYUSH, Ministerium fÃ?r Gesundheit und Familienschutz, Regierung von Indien. 2013. 4. Deutscher Ärztebund für Ayurveda-Medizin e.V., Deutschland, 2008. 7. Prinz DE, Venkatraman MM, McGann M, Manohar PR, Booth-LaForce C, Sarah R, Sekar PG, Raveendran KG, Mahapatra A, Gopinath J, Kumar PR: Die Piloten studie ist eine doppelblinde, randomisierte, kontrollierte und kontrollierte Pilotstudie, die konventionelle ayurvedische Medizin, Methotrexat und ihre Kombination bei rheumatoider Arthrit....

Chirurgische Klinik Rheumatol. 2011;17(4):185â?"92. 9. Kessler C: Wirksamkeit von Ayurveda bei chronischen Krankheiten. Gezielte Analyse von klinischen Ayurveda-Studien. Der Ayurvedische Boom: Das Schwert von Dr. K. Kirschner B. 56/18. l. Ayurvedische Ärztevereinigung Indiens (AAPI). Accueil:http:/ / / / aapiindia.org, 2013, Zentraler Rat für ayurvedische Wissenschaftsforschung, Abteilung AYUSH, Ministerium für Gesundheit und Familienwohlfahrt, Regierung von Indien.

Die dritte Charité-UniversitÃ?tsambulanz für Naturheilkunde am Immanuel Hospital Berlin. Startseite: www.naturheilkunde.immanuel. de, 2013. Vierte Bundesärztekammer für für Homepage: www.daegam. de, 2013. Fünfter digitaler Helpline für Ayurveda-Forschungsartikel (DHARA). Startseite: www.dharaonline. org, 2008. August C: Wirksamkeit von Ayurveda bei Krankheit. Gezielte Analyse von klinischen Ayurveda-Studien. KVC-Verlag, 07. Oktober 2008. X. Kirschner MK, Schwertkehrer B: Der Ayurveda-Boom.

Mehr zum Thema