Ayurvedisch

Ajurvedisch

Deshalb haben wir auf dieser Seite einige ayurvedische Tipps zur richtigen Ernährung für Sie zusammengestellt, die sich sicherlich positiv auf Ihre Gesundheit auswirken. Diese Frage wird in diesem Artikel beantwortet. Das Ayurvedische Leben bedeutet, in Harmonie mit dem Körper zu handeln. Nach ayurvedischer Lehre werden Krankheiten durch ein Ungleichgewicht dieser drei Doshas verursacht: Die goldenen Regeln der ayurvedischen Ernährung.

Wie ist Ayurveda gemeint?

Ayurveda kommt, wie gesagt, aus Indien. Vor mehr als 3000 Jahren wurden Menschen nach dieser Lehrmeinung betreut. In Südwestindien gibt es heute bekannte Spitäler, in denen Fachärzte im Ayurveda-Feld mitarbeiten. Hier werden Menschen aus aller Herren Länder betreut, vor allem dort, wo die konventionelle Medizin an ihre Grenze kommt. Auch wenn wir manchmal noch über diese Form der Heilung lächeln, gibt es in Indien eine Vielzahl von staatlichen Krankenhäusern, viele Privatpraxen und gar Arzneimittelhersteller, die Kräuterpräparate produzieren.

Manche Patientinnen und Patienten stellen sich nicht die Frage, was ayurvedisch heißt, sie schwöre auf diese Arznei und würden immer nach dieser Lehrmeinung behandelt werden. Die Ursprünge des Ayurvedas gehen viel weiter zurück, Wissenschaftler gehen von 5000 Jahren aus. Traktate wurden in vielen kirchlichen Schriften entdeckt und es wird gesagt, dass der Erschaffer des Universums - "BRAHMA" Ajurveda geschaffen und auf die Welt geschickt hat, um die Menschen von ihren Erkrankungen zu erlösen.

Erste Funde über das Thema ayurvedische Ernährung wurden auf Leder und Palmblättern geschrieben, bis das ganze Wissen später in Form eines Buches zur Verfügung stand. Die orthodoxen Ärzte beschäftigen sich mit der Heilung einer Erkrankung oder der Beseitigung von störenden Faktoren, z.B. durch Medikation, Operation und Bestrahlung, während die ayurvedische Heilkunde anderswo eingesetzt wird. Bei einer Erkrankung im Organismus bemüht sich der Arzt in erster Linie um die Stärkung der Heilkräfte.

Durch die Massage- und Meditations-Techniken werden Energiestauungen gelöst, was ayurvedisch heißt, dass die Lebenskraft wieder fliesst und die Verstopfungen durch die selbstheilenden Kräfte nachlassen. Wie ist Ayurveda mit Doshas gemeint? Im Ayurveda gibt es drei Lebenskräfte, man redet von den Lebensprinzipien, den Doshas: Ayurveda heißt also, dass eine klassiche Prüfung im Voraus stattfindet, wie es auch in der konventionellen Heilkunde der Fall ist.

Ein Magengeschwür ist in der Heilkunde nicht wirklich ein Ulkus, sondern nur eine Verstopfung der Dosen. Die richtigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, heißt nicht, dass man sich teuer versichert oder dauernd zum Doktor geht. Wenn Sie in Harmonie mit Ihrem Organismus leben, sind Sie stets vorbereitet. Hierzu gehören regelmässige Momente der Entspannung, eine ausgeglichene Diät, wenig bis kein Blutalkohol, ein Lifestyle, der Sie zufrieden und zufrieden stellt.

Machen Sie sich keine Sorgen um Ihren bereits kranken Organismus, sondern im Voraus. Zum Beispiel durch den Besuch eines Ayurveda-Kurses, eine wunderschöne Ayurveda-Massage und das Nachholen der Ayurveda-Diät. Das A und O eines gesünderen Lebens ist die gesunde Lebensweise, alles basiert tatsächlich auf der Nahrung.

Ayurveda-Kost wird nicht nur nach ihren Vitaminen oder Nährstoffen klassifiziert. Wie wird Ayurveda im Einzelnen verstanden? Eine echte Herrausforderung ist, dass die Ayurveda-Diät darauf abzielt, alle Geschmacksrichtungen in einer einzigen Speise zu kombinieren. Über die Nahrung im Ayurveda gibt es Wissenswertes und Hinweise zu dieser Form der Nahrung, die aufschlussreich sind.

Vata-Arten besitzen oft einen schlanken, in der Regel eher schwach ausgeprägten Körper. Zur Vermeidung von Austrocknung werden sowohl heiße Suppe und Flüssignahrung als auch Tee und viel Trinkwasser empfohlen. Vata-Arten sollten sich regelmässig erholen, viel schlafen und Stress ausweichen. Kapha-Arten sind fettleibig, oft übergewichtig und gut erwachsen.

Kapha-Arten sind normalerweise fettig, standfest, süß, schlammig, haftend, schwer und cool. Auch die geistige Erleichterung steht auf dem Plan, um den Organismus zu harmonisieren. Es handelt sich dabei um die Einteilung der verschiedenen Dosha-Typen. In jedem Menschen gibt es die drei Dosha-Typen, die so genannten Lebenskräfte fliessen durch den Organismus.

Weil hier viele Einflussfaktoren zusammenwirken, ist eine Fern-Diagnose schwierig. Nur zu erwähnen: Je früher Sie Ihren eigenen Organismus in den Griff bekommen, umso schneller werden Sie schwere Erkrankungen ausbleiben. Das alles sind Warnsignale aus Ihrem eigenen Leib, was soviel heißt wie ayurvedisch, dass diese ernstzunehmen sind. Die Ayurvedakur oder Ayurvedamassage sollte immer als lebensbejahender Zustand und nicht als Heilung einer bestehenden Erkrankung stattfinden.

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von ayurvedischen Produkten. Lerne die verschiedenen Massageformen und Ernährungsgewohnheiten besser kennen und finde vielleicht auch einen Arzt in deiner Umgebung, der dich ayurvedisch behandeln wird. In eine solche Präventivmaßnahme sollte man auch deshalb einsteigen, weil sie Krankheit verhindern kann.

Das so genannte "Frühstadium" kann ebenfalls vermieden werden. In vielen FÃ?llen kann mit Hilfe von ayurvedischen Mitteln der Krankheitsausbruch verhindert werden, d.h. die ayurvedischen VorsichtsmaÃ?nahmen eliminieren den Trigger im Voraus. Um so vorsichtiger du mit deinem Leib bist, umso schneller wirst du wieder gesund.

Mehr zum Thema