Ayurvedisch Kochen

Kochen im Ayurveda

Ayurvedisch orientierte Lebensweisen betrachten Menschen als Ganzes und sollen dazu dienen, dass sie sich wohler, lebendiger, erfrischt und produktiver anfühlen. Daher wird die Ayurveda Küche oft als "Nahrung für Körper und Seele" bezeichne. Eine komplette Ayurveda-Karte kann mit einem Stück Musik gleichgesetzt werden. Besondere Bedeutung kommt den sechs Aromen zu, die nach Meinung des Ayurveda die Töne der Speisen repräsentieren und zusammen eine Sinfonie bilden.

Eine Ayurvedische Speisekarte ist daher von der Kompositionskunst geprägt und immer ausgeglichen und gesund. Jeder der sechs Aromen hat seine eigene Auswirkung und Sinn für den Verdauungstrakt und das Wohlergehen, und es sollte darauf geachtet werden, dass alle sechs Aromen in einer Speise inbegriffen sind. Süss: Pankreas, Süsskartoffeln, Müsli, Fladenbrot oder Desserts besänftigen und stimulieren die Drüse.

Säure: Säurehaltige Aromen wie Joghurt, Zitronen, Lassi oder Weinessig entfalten eine befriedigende Wirkung, verstärken die Speichelbildung und die Drüsen. Salz: Alle Arten von Salz stabilisiert und stimuliert den Appetit. Heiß: Heiße Würze, Heilkräuter oder Salat geben interne Hitze ab und haben somit eine reinigende Wirkung und regt den Metabolismus an. Magenbitter: Gemüsesorten, Salat, Gewürze bzw. Heilkräuter revitalisieren, säubern und fördern die Gesundheit von Haut und Schleim.

Kräuter: Dhale, Leguminosen, Spargeln, Auberginen, Brokkoli oder Blattspinat, als würzige Aromen, eignen sich zur Beruhigung, Trocknung und Revitalisierung der Mukosa. Das Herzstück eines jeden vollen und kompletten Ayurveda Menus sind Hauptnahrungsmittel wie z. B. Milchreis und Cerealien oder Pasta wie eine Nudel. Gemüsesorten in gebratenem oder pflanzlichem Öl und in allen Variationen und Farbtönen für die Vermehrung von Kohlehydraten, Mineralien, Vitaminen aufbereitet.

Fladenbrot, Chapatis oder Puris als Nahrungs- und Stärkungsergänzung zu Reise und Gemüsen und zur Erhöhung von Kohlehydraten, Nahrungsfasern und Vitamin B. Rohkostsalate und rohes GemÃ?se mit frischem Kraut oder GewÃ?rzen zur Zufuhr von Nahrungsfasern und Vita. Frische Früchte runden jedes Angebot des Ayurveda als Aperitif oder Nachspeise ab und bieten die optimale Menge an Vitamin-, Spurenelement- und Mineralien.

Mehr zum Thema