Ayurvedische Fußmassage

Fußmassage Ayurveda

In der traditionellen indischen Heilkunst des Ayurveda gibt es viele verschiedene Massagetechniken. Etwa Padabhyanga, die ayurvedische Fußmassage. Bei der Ayurvedischen Fußmassage handelt es sich um eine wohltuende Massage mit feinen Massagegriffen und Bewegungen der Füße und Waden. Gebrauchsanweisung für die ayurvedische Selbstmassage zu Hause: Padabhyanga, die ayurvedische Fußmassage ist wohltuend für den ganzen Körper.

Stimulierend und entspannend - Ayurvedische Fußmassage

Ayurvedische Fußmassage ist eine der bedeutendsten und wirksamsten partiellen Behandlungen der bekannten Panchakarma-Behandlung. Es hat eine stimulierende und beruhigende Wirkung und garantiert gleichzeitig wunderschöne, gepflegten Sohlen. Aber wir wollen es nicht bei einer simplen Fußpflege lassen, sondern Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihre Füsse mit einer Fußmassage, der so genannten PADABHYANA, verwöhnt werden.

Besonders für die Frühjahrssaison ist es prädestiniert, da es gleichzeitig stimulierend und beruhigend ist. PADABHYANA, bei der die Knie und Füsse mit viel Fett von den Knien nach unten versorgt werden, ist neben der Gesichtspflege die bedeutendste Teilmassage in der indianischen Medizin. Lade deinen besten Freund zu einem Ayurveda- Tee ein und erlebe einen ganz speziellen Momente.

Traditionsgemäß wird für diese Massagen eine ayurvedische Öl-Mischung oder sesamisches Öl eingesetzt. Der Sesam hat eine entgiftende Wirkung, lässt die überschüssige Luft jedoch etwas austrocknen. Einen Teelöffel Basensalz in eine kleine Schüssel mit Raum für beide Zehen einfüllen. Zuerst ein bis zwei l warmes Trinkwasser einfüllen. Mischen Sie das Speisesalz in der Badewanne, bis es sich vollständig auflöst.

Nun das lauwarme Badewasser so lange laufenlassen bis die Temperaturen angenehm sind. Bade deine Füsse für 20 min. im Nass. Anschließend die Hornhautschicht mit einem Bims vorsichtig abstreifen. Trocknen Sie Ihre Füsse mit einem Tuch. Anders als bei der Reflexzonenmassage, bei der gewisse Bereiche gepresst werden, um Verstopfungen und Schmerzen an anderen, weit entfernt liegenden Körperstellen zu beseitigen, wird die ayurvedische Fußmassage vor allem mit sanften, streichelnden und kreisenden Bewegungsabläufen ausgeführt.

Weil die behandelten Personen während der Behandlung oft in einen anderen, traumhaften Bewußtseinszustand geraten, wirken sie tief entspannend. "Daher wird sie auch Trance-Massage genannt", erläutert Ayurveda-Masseurin Gertrud Maria Steinbach aus Hamburg. Massieren Sie sich gegenseitig die Füsse und Füsse, können Sie die Applikation besonders intensiv auskosten.

Nehmt den rechten Fuss eurer Geliebten in die Hand. Sie können Ihren Fuss auch auf den Schenkel legen. Glätten Sie es zum Flugzeugrumpf hin und drehen Sie es dann vorsichtig von der Außenseite nach unten um die Kniekappe. Danach verteilen Sie das Fett auf die Knöchel, die Sie auch vorsichtig umrunden.

Streicheln Sie den Fuss vom Spann bis zu den Spitzen und streicheln Sie ihn mit kleinen kreisenden Bewegungen mit den Fingerspitzen zwischen den Fussknochen. Vom Knöchel über die Achillessehne zur Ferse gehen und schließlich das Knöchelbein wieder nach oben in die Kniescheibe streicheln.

Mit dem anderen Fuß den selben Schritt ausführen und zum Schluss über den Spann schlagen. Diese Fußmassage hat eine entspannende Wirkung auf die meisten Menschen und beseitigt Nerven und Unrast.

Mehr zum Thema