Ayurvedischer Stirnguss

Stirnguss Ayurveda

Das Shirodhara - Ayurvedische Stirngießen mit warmem Öl ist eine der intensivsten ayurvedischen Behandlungen. Das Shirodhara ist ein Ölkopfguss aus wohltemperierten Kräuteressenzen. Stirngießen mit lauwarmem ÖI zur Tiefentspannung Hier haben wir für Sie die wesentlichen Schlagworte zum Themenbereich Wohlbefinden und Wohlfühlurlaub in unserem Wellnessbuch zusammengefasst und aufbereitet. Tipp für Ihre Recherche: Die Suche im Wellness-Lexikon ermöglicht auch Wortanfänge. Shirodhara ist der Begriff für eine ayurvedische Kur, bei der das warme Kräuteröl auf der Basis von Sesamöl über einen Zeitraum von 20-50 min von einer aufgehängten Haut auf die Stirne geleitet wird.

Deshalb wird diese Behandlungsmethode oft als "Stirnölguss" oder "Stirnguss" bezeichne. Mit traditionellem Stirnguss liegen Sie auf dem Behandlungsstuhl auf dem Nacken. Auf einem Baumwolldocht strömt das ÖI aus dem Bohrloch in der Mitte der Dhara auf die Stirne. Das Ayurvedische Stirngießen bewirkt einen heilenden Stoffstrom, der bei neurologischen Erkrankungen und Erschöpfungsstörungen sehr nützlich sein soll.

Shirodhara wird auch zur Therapie von chronischem Kopfschmerz, Schmerzsyndrom, Schlafstörung, Stress- und Burnout-Syndrom, Depression und vielen anderen psychosomatischen Krankheiten eingesetzt. if(m.length){triedresult += ' ' ; m.each(function(i){triedresult += jQuery(this).html(); }) }; triedresult += ' ' ' '; } if(b.length){triedresult += ' ' ' ; b. each (function(i){ sortErgebnis += jQuery(this).html() ;}) ; sortErgebnis += ' ' ' ' ' }; } if(s.length){ sortErgebnis += ' ' '; s.each(function(i){ sortErgebnis += jQuery(this).html() } });; sorteErgebnis += ''.

Dhara und Kaya Seka

Die Dhara ist das Ausgießen von Öl und anderen Stoffen auf Mensch und Tier. Bei den Ayurvedas gibt es sehr unterschiedliche Arten von beruhigenden Abgüssen (Dhara / Seka). Die Kaya steht für body in Sanskrit und Seka give/cast. In Kaya Seka schwitzt der Organismus mit warmem medizinischem Öl.

Die besondere Form der ayurvedischen Behandlung kommt aus dem südindischen Kerala, das für seine reifen Manualtherapien in "Panchakarma", den reinigenden Behandlungen (Shodana) des Ayurvedas, bekannt ist. Abhängig vom jeweiligen Mundart wird "Kaya Seka" auch "Pizhichil", "Taila Seka" oder "Sarvanga Senchana" bezeichnet. Man bekommt ein Lappen um die Stirne, damit kein Fett in die Ohren kommt, wenn man den Kopf gießt.

Fliesst das wärmende Heilöl (oder eine andere Substanz) über Ihren Organismus, setzt das Tauchen in meditative und reine Erleichterung ein. Für das Ausgießen des heißen Öles werden Baumwolllappen oder -schwamm verwendet, die wiederholt in das der Beschaffenheit und Unordnung entsprechende heiße öl eingeweicht und dann mit mäßiger Geschwindigkeit mit der rechten Körperhälfte herausgedrückt werden, so dass ein ebenmäßiger Wasserstrahl austritt.

Ihr Organismus wird auf allen Stufen entspannen, das wärmende Fett dringt in das Gewebe ein, ernährt es durch die gekochten Arzneipflanzen und entwässert Giftstoffe durch die Epidermis. "Nicht die Erwärmung des Kopfes, sondern die Erwärmung der Füsse und des Herzens" ist ein Prinzip im ayurvedischen Sinne, daher werden nur leicht erhitzte Flüssigkeit für den Schädel verwendet.

Nach der Kaya Seka wird das Fett mit einem Baumwolllappen aus dem Organismus entfernt und "Rasnadi Curna", eine Kräutermischung, auf einen lebenswichtigen Punkt (Adhipati Marma) aufgebracht, der eine unmittelbare Beziehung zu den Kopffunktionen hat (Prana Vata, Sadhaka Pitta und Tarpaka Kapha). Effekt von Kaya Seka: Kaya Seka ist eine der besten Arten der Behandlung des ganzen Körpers, um das nervöse System zu regenerieren und den Bewegungsmotor in seiner Funktionsweise zu stärken.

Vor allem die Windkraft, die sogenannte Windkraft, wird durch diese Therapie sehr gut beruhigt, was einen beachtlichen Anti-Aging-Effekt hat, da "Vata" das Alter des Menschen bestimmt. Danvantaram Tailam - sehr starkes vatareduzierendes, erdendes, schmerzlinderndes, das Nerven-System aktivierendes - nicht für den Schädel, weil wärmend. Schiro meint den Schädel, Dhara das Casting.

Ein ambulanter Panchakarma-Patient in meiner Kanzlei sagte nach einem Schiro Dhara zu mir: "Es war, als hätte jemand meine Seelen liebkost, ich war in Trance. "Ausführung: Vor der Therapie sollte eine Ayurveda-Diagnose erfolgen, da Hinweise und Gegenanzeigen ärztlich geklärt werden sollten. Unmittelbar vor dem Schiro Dhara kann eine Ganzkörpermassage (Abhyanga) oder eine Kopf- (Shiroabhyanga) erfolgen.

Man liegt gemütlich, locker und bedeckt, bevor ein ununterbrochener Strom leicht warmer Flüssigkeiten über die Stirne abfließt. Wirkungsweise von Dhara: Schmerzlinderung, geistige und physische Erholung, Stärkung von Leib und Seele, Stimulierung des Erinnerungsvermögens, Synchronisation der rechten und linken Gehirnhälfte. Es wird eine Serie von 7-14 Behandlungen empfohlen, um die vollständige Wirksamkeit des Stirnabdrucks zu erreichen.

Wenn der Stirnabdruck dann einige wenige Tage oder gar mehrere Jahre später wieder verwendet wird, merkt sich der Verstand die ganze Reihe und kann darauf zurÃ?ckgreifen. Kshirabala Taila (reduzierende Vata), Butter-Milch (in Takt Dhara bei hoher Pitta), Süßholzwurzelabkochung (reduzierende Vata/Pitta und Kühlung).

Mehr zum Thema