Azteken Religion

astekische Religion

Die aztekische Religion ist für uns sehr verwirrend, da es viele Götter gibt. mw-headline" id="Opfer">Opfer[Bearbeiten | | | | code editieren] Die Azteken waren im Mittelpunkt ihrer Religion. Wie andere mittelamerikanische Kulturkreise erforderte dies Menschenopfer, um den Verlauf der Erde und das Überleben der Erde zu gewährleisten. Den Azteken zufolge entstand das Weltall aus dem Ringen zwischen Hell und Dunkel. Abhängig von der jeweiligen Göttin wurden Kämpfer, Knechte, Kinder, später auch Eroberer etc.

getötet.

In der zweiten Jahreshälfte des XVI. Jh. wurden wahrscheinlich mehr Opfer gebracht und setzten sich unter den Machthabern Axajacatl oder auizotl durch. Manche Forscher erkennen in dieser Situation bereits ein Anzeichen der Entartung und des drohenden Niedergangs des Reiches der Azteken, das von den spanischen Bürgern abhängt. Die Kannibalisierung der Azteken konnte mit den Fundstücken von Zultepec deutlich nachgewiesen werden.

Die Azteken haben dort über einen längeren Zeitabschnitt von etwa 7 Monate hinweg 550 Menschen getötet und ernährt. Bei den Azteken war die kultische Vollendung ihrer Widersacher ein heiliger Akt und kein Ritual. Die Azteken organisierten Kampagnen gegen andere Menschen, die sogenannten Blütenkriege (xochiyaoyotl), um genügend Opfer zu bringen.

In der Aztekenzeit gab es unzählige eigenständige Inseln wie Tlaxcala und Huexotzingo. Vor allem die Azteken konnten so viele "Blumen für die Götter" (Gefangene) mitnehmen. Doch die Azteken haben auch andere Gebiete angegriffen. Erst mit ihrer Unterstützung konnten die Spanier das Reich der Azteken erobern. Im Jahre 1487 weiht der astekische Fürst Auítzotl den neuen Templo Mayor ("Großer Tempel"), die höchste Andachtsstätte der Azteken.

Laut Aztekenberichten sollen bis zu 84.400 Menschen, überwiegend Gefangene, aber auch Ehrenamtliche, von Auítzotl selbst an vier Tagen während dieser Wandlung zu Gunsten von Hüitzilopochtli getötet worden sein. Heutzutage sind wenigstens 13 Azteken bekannt, die menschliche Opfer gefordert haben. Hüitzilopochtli war der Sonnengott und Krieggott der Azteken.

Die berühmteste Tempelanlage der Azteken, der Templo Mayor, wurde für Hüitzilopochtli (und Tlaloc) erbaut. Die Xipe Totec war der Kriegs- und Fertilitätsgott der Azteken. Den Opfern, meistens Kriegsgefangenen, wurde ein Pflock angelegt und von apokalyptischen Kämpfern mit Pfählen durchstochen. Zu Beginn des vierzehnten Jahrhundert kam die Azteke nach Colhuacan, wo der Fürst Achitometl war.

Die Azteken ließen sich in der Gegend nieder, die Azteken erbrachten söldnerische Dienste und mussten Anerkennung zollen. Im Jahre 1323 billigte er die Ehe zwischen seiner Mutter und dem Aztekenhäuptling. Von den Azteken wurde die kleine Schwester begrüßt und für die Firma geopfert. Die Azteken flüchteten vor dem Heer Achitometls an den Texkokosee, wo sie zwei Jahre später die Firma Five To Theochtitlán errichteten.

Er ist der Gott der Azteken. Das Opfer zu Gunsten von Thaloc sollte regnen. Die Azteken haben die Tränen der Kleinen mit den Tränen der Kleinen vergleicht.

Hühueteotl war der Feuer-Gott der Azteken. Tlasolteotl war die Gottheit der Begierde und Erdenmutter der Azteken. Die Azteken: Menschliches Opfer bei den Azteken? Den Azteken. Historie, Religion, Kultur.

Mehr zum Thema