Bandscheibe Wiki

Wiki Bandscheibe Wiki

Die Bandscheibe ist eine flexible, knorpelige Masse, die eine Beweglichkeit im Rücken zwischen zwei Wirbeln ermöglicht. mw-headline" id="Operatives_Vorgehen_im_Lumbalbereich">Operatives Vorgehensweise im Lumbalbereich[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. php?title=Bearbeiten von Bandscheibenprothesen&veaction=edit&

section=1" title="Abschnitt editieren: Operative Vorgehensweise im Lendenbereich">Bearbeiten | Quellcode bearbeiten]

Der Bandscheibenersatz, auch Total Disc Arthroplasty (TDA) genannt, ist die chirurgische Insertion und Verankerung eines Implantats zum Bandscheibenersatz im Bandscheibenraum. Für die Halswirbelsäule[1] und die Lendenwirbelsäule[2] gibt es Scheibenprothesen. Die angrenzenden Wirbelsäule sind zwischen diesen Abdeckplatten durch eine faserige Knorpelscheibe und zwei Ligamente, das längsgerichtete Anteriusband und das posteriöse Bindegewebe miteinander durchbrochen.

Dies ist insbesondere dann angezeigt, wenn eine starke Entartung des Zwischenwirbelscheibensystems ( "Nucleus Pulposus und Faserring", "Annulus Finrosus Disci Intervertebralis") mit oder ohne entzündliche Begleitreaktionen erfolgt ist (siehe auch Bandscheibenvorfall). In solchen Fällen geht es darum, die entartete Bandscheibe unter Beibehaltung ihrer bio-mechanischen und naturphysiologischen Funktionalität vollständig zu beseitigen.

Statt des Zwischenwirbelsystems wird eine Scheibenprothese in das korrespondierende Wirbelsystem zwischen den beiden Wirbelkörpern eingesetzt. So kann die Total Bandscheibenendoprothese (TDA) die Rolle einer echten Bandscheibe vollumfänglich einnehmen. Die Bandscheibe wird angezeigt und dann allmählich abgenommen, wobei die großen abdominalen Gefäße (untergeordnete Hohlvene und Aorta) und die Nervosität geschützt werden.

Der Bandscheibenraum wird dann wieder auf seine Ursprungshöhe gebracht und die Zahnprothese ist fest mit dem Rückenwirbel verbunden. Eine oder mehrere Zwischenwirbelscheiben werden nach der Einzelfallprüfung durch Zahnersatz ausgetauscht. Lumbale Verschmelzung versus nicht-chirurgische Behandlung von chronischen Schmerzen im unteren Rückenbereich: eine multizentrische randomisierte, randomisierte, kontrollierte Studie der schwedischen Lendenwirbelsäulenstudie.

Ein: In: Wirbelsäule. Jahrgang 26, Nr. 23, Dez. 2001, S. 2521-2532, PMID 11725230. J. C. Le Huec, H. Mathews, Y. Basso, S. Aunoble, D. Host, B. Bley, T. Friesem: Klinische Ergebnisse des Maverick Lendenwirbelsäulen-Totalersatzes: zweijährige prospektive Nachbeobachtung. Jahrgang 36, Nr. 3, Juni 2005, S. 315-322, doi: 10.1016/j.ocl.2005.02. 001, PMID 15950691. R. D. Guyer, P. C. McAfee, S. H. Hochschuler, S. L. Blumenthal, I. L. Fedder, D. D. Ohnmeiss, B. W. Cunningham: Étude prospektive randomisierte Studie der Charite künstlichen Bandscheibe: Daten aus zwei Forschungszentren.

Ein: In: Die Wirbelsäulenzeitschrift: Zeitschrift officiel de la North American Spine Association. Jahrgang 4, Nr. 6 Suppl, 2004 Nov-Dez, S. 252S-259S, doi: 10.1016/j.spinee.2004 .07. 019, PMID 15541674. S: Blumenthal, P. C. McAfee, R. D. Guyer, S. H. Hochschuler, F. H. Geisler, R. T. Holt, R. Garcia, J. J. Regan, D. D. Ohnmeiss: Eine prospektive, randomisierte, multizentrische Studie mit Ausnahmeregelungen für Studiengeräte der Food and Drug Administration Studie über den lumbalen totalen Bandscheibenersatz mit der CHARITE künstlichen Bandscheibe versus Lendenfusion : Teil I : Bewertung der klinischen Ergebnisse.

Ein: In: Wirbelsäule. Jahrgang 30, Nr. 14, July 2005, S. 1565-1575, PMID 16025024. P. C. McAfee, B. Cunningham, G. Holsapple, K. Adams, S. Blumenthal, R. D. Guyer, A. Dmietriev, J. H. Maxwell, J. J. Regan, J. Isaza: Eine prospektive, randomisierte, multizentrische Studie zur Freistellung des lumbalen totalen Bandscheibenersatzes mit dem CHARITE künstlichen Bandscheibenersatz versus Lendenfusion: Teil II: Bewertung der radiologischen Ergebnisse und Korrelation der Genauigkeit der Operationstechnik mit den klinischen Ergebnissen.

Ein: In: Wirbelsäule. Jahrgang 30, Nr. 14, July 2005, S. 1576-1583, PMID 16025025. Ersatz der künstlichen Bandscheibe durch den modularen Typ SB Charité III: Ergebnisse über 2 Jahre bei 50 Patienten, die Gegenstand einer prospektiven Studie waren. Europäische Wirbelsäulenzeitschrift: Offizielle Veröffentlichung der European Wirbelsäulengesellschaft, der European Spinal Deformity Gesellschaft und der europäischen Abteilung der Cervical Spine Research Gesellschaft.

Jahrgang 8, Nr. 3, 1999, S. 210-217, PMID 10413347, PMC 3611160 (freier Volltext). Ersatz der Bandscheiben von Charity - klinische und radiologische Ergebnisse nach einem durchschnittlichen Follow-up von 17 Jahren. Europäische Wirbelsäulenzeitschrift: Offizielle Veröffentlichung der European Spine Gesellschaft, der European Spinal Deformity Gesellschaft und der europäischen Abteilung der Cervical Spine Research Gesellschaft.

Jahrgang 15, Nr. 2, Stand 2, Stand 2. Quartal 2006, S. 183-195, doi:10. 1007/s00586-005-005-1022-3, PMID 16254716, PMC 3489410 (freier Volltext). Strategien zur Verbesserung der gesamten Lendenwirbelsäule bei der Arthroplastik. Wirbelsäule. Jahrgang 33, Nr. 11, May 2008, S. 1276-1283, doi:10.1097/BRS. Ein medizinischer evidenzbasierter Ansatz zur Bestimmung der Faktoren, die das Ergebnis eines vollständigen Lendenwirbelsäulenersatzes beeinflussen können. Wirbelsäule.

Jahrgang 33, Nr. 11, May 2008, S. 1262-1269, doi:10.1097/BRS. Produktinformation Lendenwirbelscheibenprothese M6-L von Spinal Kinetics, Inc. Halswirbelscheibenprothese.

Mehr zum Thema