Beckenschiefstand Osteopathie

Osteopathie der Beckenschiefstand Osteopathie

Die Osteopathin, Heilpraktikerin und Physiotherapeutin Patric Warten bringt Sie wieder auf Kurs. In unserer Praxis für Orthopädie und Osteopathie bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten? Schonende Therapie ohne Medikamenteneinnahme Statistikerisch hat etwa jede zweite Person eine Beckenschiefstand. Roh behandelt, entwickelt sich aus diesen Erkrankungen oft ein chronischer Schmerz. Rainer Thiele, Osteopathenexperte und Verfechter sanfter, manueller Heilmethoden, weiss, dass es einen anderen Weg gibt.

Wie die Osteopathie bei verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates sinnvoll angewendet werden kann, erläutert der Münchner Heiler im Nachfolgenden.

Wie sieht eine Beckenfehlstellung aus? Ungleiche Beinlängen verursachen auf lange Sicht Probleme und Schmerzen: Das im Idealfall in physiologischer Position befindliche Hüftebecken bemüht sich, das Gleichgewicht auszugleichen. Langfristig kommt es zu einer ungleichmäßigen Überbelastung, die den ganzen Organismus betrifft. Was sind die Beschwerden, die bei einer Beckenschiefstand auftraten?

Vor allem Beinlängenunterschiede werden als Grund für Rücken-, Schulter- und Halsschmerzen angesehen, aber auch Kopfweh, Kopf-, Migräne-, Kiefern- oder gar Ohrgeräusche und Bauchschmerzen können auftauchen. Am Lendenwirbel sind die Beschwerden ähnlich wie bei einem Bandscheibenvorfall: Der Schmerz strahlt aus oder wird von Nervendefiziten begleite. Welche Gründe und Konsequenzen hat eine Beckenschiefstand?

Bei einer Beckenschiefstand oder einer bestehenden Unterschenkellänge sind die Gründe dafür vielschichtig. Muskelungleichgewichte, die als Ergebnis einseitiger oder unzureichender körperlicher Betätigung angesehen werden, können aber auch die Auslöser für ein unausgewogenes Verhalten im Bereich des Beckens sein. Ungeübte oder verfestigte Muskulatur führt somit zu einer Fehlausrichtung oder Blockade des so genannten Iliosakralgelenks (ISG).

In einer Beckenschiefstand ist eines der beiden Kniegelenke verstopft, so dass einige Muskelgruppen entweder gestreckt oder gekürzt werden. Die Osteopathin redet in diesem Falle von einer "Subluxation" - einer medizinischen Eigenart, die Taubheitsgefühl und Prickeln in den Händen oder Füßen sowie Nervenstörungen des autonomen Nervensystems verursachen kann. ¿Wie wird die Osteopathie behandelt?

Bei der Osteopathie wird der gesamte Organismus berücksichtigt, um nicht nur die Beschwerden, sondern vor allem die Krankheitsursachen zu beseitigen: Die osteopathischen Behandlungsmethoden werden im Wesentlichen mit den Handflächen unter Einbeziehung der Muskulatur sowie der Band- und Gewebebahnen rund um das Hüftebecken ausgeführt. Generell unterscheidet die Osteopathie drei therapeutische Ansätze.

Die" Partielle Osteopathie" ist auf die Therapie des ganzen Bewegungsapparats ausgerichtet und behebt vor allem Gelenkverstopfungen. Ein weiteres Therapiegebiet ist die "Viszerale Osteopathie", bei der die Fehlpositionierung der inneren Organen im Vordergrund steht. Die Beckenschiefstand kann sich auch auf Bauch und Verdauung auswirkt, so dass schonende Mobilisierungstechniken aus dem Gebiet der Manual Organ Therapy (MOT) hilfreich sein können.

Regener ant Thiele ist Sportheiler, Fußpfleger und Osteopath in München. Im Rahmen seiner Tätigkeit für die Bereiche der amerikanischen Chirotherapie, Osteopathie und Schulmedizin betreut er die verschiedensten Erkrankungen des Körpers.

Mehr zum Thema