Beckenschiefstand übungen Pilates

Übungen zur Beckenschiefstandübung Pilates

Eine Beckenschiefstand kann mit den richtigen Übungen korrigiert werden. Als Beispiele für Krafttraining gelten Freihanteltraining, Pilates oder alles, was das eigene Körpergewicht als Widerstand nutzt. Mit den 3 besten Übungsaufgaben zur Korrektur Ihrer Beckenschiefstandigkeit

Als ich etwa 15 Jahre alt war, ging ich mit Rückenschmerzen und dann der Diagnose: Beckenschiefstand, Verwölbung und Beinlängenunterschied zum Hausarzt. Nach außen hin war das ehemals geneigte Waschbecken nun gerade. Dazu kommen Knie- und Hüftbeschwerden bei schwerer Anstrengung und die Verschlimmerung der Erkrankung. Zu erwähnen ist nur soviel: Meine Beckenschiefstand ist signifikant verringert worden (von 2cm auf 0,5cm) und ich habe keine erhöhten Einlagen mehr getragen.

Dabei neigt sich das Unterleib oft so sehr, dass die Belastung im Alltagsleben und vor allem beim Gehen über den ganzen Organismus hinweg unterschiedlich verteilt ist. Bei dauerhafter Schieflage des Beckens kann es vor allem während des Wachstums zu einer sogenannten erworbenen Verdickung kommen. Skoliosen müssen nicht unbedingt zu Wirbelsäulenschmerzen anregen. Allerdings fördert die Wirbelsäulenkrümmung Spannungen in den Stützmuskeln und Muskelungleichgewichte, die letztlich zu Beschwerden in der Folge kommen können.

Dies sind weitere potenzielle Anzeichen einer Beckenschiefstand: Eine Beckenschiefstand kann ein Glied nicht verkürzen, aber er kann den Weg beider Gliedmaßen zum Erdboden ändern. Aber ob Sie überhaupt eine Beckenschiefstand haben, können Sie verhältnismäßig einfach vor dem eigentlichen Spiegelbild bestimmen. Legen Sie Ihre Thumbs auf die Oberkante Ihrer Hüftknochen und vergleichen Sie die Größe im Spiegelbereich.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten der Beckenschiefstandursache. Es ist also möglich, dass man genetisches Unglück gehabt hat und die Läufe eigentlich ganz anders lang sind. Mit mir als Rechtshänderin ist der rechte Handarm klar (optisch sichtbar) stärker als der rechte. Bei Rechtshändern ist also in der Regel das rechte Fußgelenk stärker und bei Rechtshändern andersherum.

Wer sich im täglichen Leben bewußt beobachtet, wird feststellen, daß, wenn man mit dem rechten Handgelenk etwas greift, in der Regel das rechte Handgelenk das Hauptbein ist. Das Ergebnis ist ein starkes Ungleichgewicht, bei dem das kräftigere Glied mehr am Unterleib " zog " als das andere. Die daraus resultierende Beckenschiefstand betrifft heute oft die gesamte Wirbelsäulen- und Gelenksregion und kann zu Lendenwirbelsäulensyndrom, Verdickung, Kniebeschwerden und anderen Folgekrankheiten auslösen.

Noch einmal ein kleiner Ausschnitt aus den Möglichkeiten der Erkrankung: die Ursache einer Beckenschiefstand: Sie müssen, wie Sie bereits jetzt wissen, nicht wegen einer Beckenschieflage gleich unter das Skalpell gehen und benötigen nicht unbedingt eine Kompensation im Gleitschuh. Es muss daher das Bestreben sein, dieses Muskelungleichgewicht zu beheben, indem z. B. das geschwächte Glied im Alltagsleben häufigere und gezieltere Belastungen erfährt.

Für Ihre "zu starken" Muskelgruppen sind Dehnungsübungen ebenso von Bedeutung, um die Verspannungen zum Beckensystem zu lockern und die angebliche Differenz in der Beinlänge auszugleichen. Die Faszie ist das verbindende Gewebe um Ihre Muskel, Gelenken und Organen und gibt Ihrem Organismus die notwendige Unterstützung, um nicht wie ein Gelee auseinanderzufallen.

Verbundene fasciae hingegen beeinträchtigen die Mobilität und können zu Muskelspannungen an der Hüftgelenke und letztlich zu Beckenschiefstand mit sich bringen. Also legen Sie sich mit Ihrem "zu starken" Schenkel auf die Blendenrolle und rollen Sie Ihre angespannten Stellen ab. Die Problematik der Beckenschiefstand ist in der Regel eine angespannte Muskelmasse, die die Mobilität des Hüftgelenkkopfes beeinträchtigt und damit auch einen optischen (nicht anatomischen!) Unterschied in der Beinlänge verursacht.

Damit sich die Muskulatur um das Hüftegelenk wieder entspannt, gibt es eine ausgezeichnete Stretching-Übung aus dem Yoga - die so genannte Dehnung. Suchen Sie sich eine Softunterlage (Yogamatte oder Decke) und gehen Sie in die Vierbeinerposition (auf den Knien mit vorgezogenen Ärmeln gestützt). Bewegen Sie nun Ihr "zu kurzes" Glied nach vorne und legen Sie es leicht abgewinkelt zwischen Ihre Arme.

Nun dehne das Hinterbein und lehne deinen oberen Körper nach vorne über das abgewinkelte Fuß. Wenn nicht, erhöhen Sie die Streckung, z.B. indem Sie Ihr Vorderbein weiter nach vorne strecken. Wechseln Sie dann auf das andere Schenkel. Zum Ausgleich der muskulären Ungleichgewichte der Beinen empfehlen wir Ihnen auch, Ihr "schwaches" Gesäß ab und zu zu zu durchtrainieren.

Stehen Sie also auf Ihrem "schwachen" Schenkel und halten Sie ihn 30 Sek. lang. Auf eine gerade Haltung ist zu achten, d.h. das Beckensystem nicht nach vorne oder hinten zu neigen. Für Fortgeschrittene empfehlen wir diese Trainingseinheit mit dem Schenkel auf einem Balancierkissen oder der einbeinigen Kniescheibe. Weil sich dann die Muskulatur wieder verkrampft und die Beckenschiefstand ist.

Schlussfolgerung: Nur sehr wenige Beckenschiefstand sind körperlich konditioniert (vererbt). Nehmen Sie also jetzt Ihre eigene gesundheitliche Verfassung in die Hände und integrieren Sie die Übung in Ihren Alltagsleben. Wodurch hast du bei deiner Beckenschiefstand gelitten?

Mehr zum Thema