Bemer Matte Studie

bemer mat Studie

Untersuchungen zur Physikalischen Gefäßtherapie BEMER. ("Placebo") sind entsprechende Liegematten ohne Magnetfeld erhältlich. Die Multiple Sklerose bis zum Riss des Innenbandes? Marlies Schild soll nach einem inneren Bänderriss im Kniestück bei ihrem Rückkehr ins Leben behilflich gewesen sein, indem sie 16 Min. lang auf der Matte lag und ein Wundermittel wirken ließ.

Seit ihrer Erfindung sind magnetische Wellen in Technologie und medizinischer Anwendung sowohl Hoffnungsträger als auch Thema von gekonnten Schwindeln[6]. Auch in der Medizintechnik basieren eine Vielzahl von Messverfahren auf elektro-magnetischen Feldstärken, z.B. Bildgebungsverfahren wie die Kernspintomographie.

Strömungen und die damit verbundenen elektrischen Wechselfelder im Organismus selbst sind vielerorts von Bedeutung: An der Membran jeder Einzelzelle, an den Gewebemembranen der Organe und auch über die Außenhaut bestehen unterschiedliche Spannungen. Stromfluss und elektrisches Feld tragen daher zum reibungslosen Zusammenspiel des Organismus bei[2][6]. Dementsprechend wurde die Auswirkung elektromagnetischer Strahlung bereits in der Gelenkheilung, der Beinheilung und im Gelenkverschleiß untersucht[2][3][4][5].

Bemer und andere Fabrikanten verwenden gepulste elektromagnetische Wellen (PEMF): Der das magnetische Feld aufbauende Fluss hat ein sehr spezifisches Struktur. Die von Bemer patentierte spezielle Anordnung der verwendeten elektro-magnetischen Wellen. Es ist nicht nachgewiesen, dass insbesondere dieses Verhaltensmuster eine gute therapeutische Wirkung hat.

Dies steht in klarem Kontrast zu der Aussage des Produzenten auf seiner Homepage: "Das neue Bemer Behandlungssystem ist die am besten erforschte und wirksamste physikalische Therapiemethode, die heute in der Komplementär- und Vorsorgemedizin eingesetzt wird. "In der Tat gibt es nur eine randomisierte kontrollierte Studie über Fatigue bei MS (Multiple Sklerose)[1] und einige Labore.

Eine Studie hat gezeigt, dass bei MS-Patienten die Ermüdung reduziert werden kann. Neben der Tatsache, dass eine Studie über Fatigue bei einer gewissen Krankheit natürlich nichts über die Auswirkungen völlig unterschiedlicher Symptome aussagt, ist diese eine Studie nicht aussagekräftig: Es gab sehr wenige Probanden (37) und die Medikamenteneinnahme unterschied sich zwischen der Versuchs- und Selbstkontrollgruppe.

Auch wenn die ganze Vielfalt ähnlicher Behandlungsmethoden berücksichtigt wird, gibt es nicht genügend gute Untersuchungen, um eine Wirksamkeit von PEMF-Therapien nachzuweisen. Selbst wenn einige kleine Untersuchungen einen Einfluss [2][4][5] vermuten lassen, blieben die Resultate in ihrer Gesamtheit gegensätzlich; eine Meta-Analyse stellt einen signifikanten Einfluss von PEMF auf die Knochenbruchheilung fest, gibt aber aufgrund der vielen Methodenmängel der einzelnen Untersuchungen keine Therapieempfehlung[2].

Ein 2009 durchgeführter systematischer Review hat die Auswirkungen auf die Kniegelenkarthrose untersucht und keine Schmerzwirkung, sondern eine verbesserte Beweglichkeit im täglichen Leben gefunden[4]. Um PEMF als Therapiefall aussagekräftig zu bewerten, mangelt es an methodisch guten Untersuchungen, einer größeren Anzahl von Teilnehmern und einem Abgleich der verschiedenen Applikationsformen (u.a. Signalkonzepte, Feldstärke) und der Dauer der Therapie.

Frage: Vermindert das Bemer-Gerät die Ermüdung bei Mastopathie? Frage: Welche Auswirkungen von Elektromagnetfeldern und Elektrizität wurden bei der Heilung von Knochen nachweisbar? Frage: Hilf die Elektromagnetische Feldtherapie bei schlecht heilenden Knochenfrakturen? zur Behandlung der verzögerten Vereinigung oder Nichtvereinigung von langen Knochenfrakturen bei Erwachsenen.

Frage: Darf die Therapie mit pulsierenden elektrischen Impulsen die Beschwerden der Kniegelenkarthrose mildern? Wirksamkeit der pulsierenden Elektromagnetfeldtherapie bei der Therapie von Arthrose des Knies : eine Meta-Analyse von randomisierten kontrollierten Studien". Zeitschrift für Rehabilitationsmedizin.2009;41(6):406-411. Elektromagnetisches Feld bei der Therapie von Schienbeinfrakturen : ein systematischer Überblick.

Mehr zum Thema