Bicom Gerät

Bikom-Gerät

In vielen Fällen wird das Bicom-Gerät zur Identifizierung der tatsächlichen - oft versteckten - Ursachen von Krankheiten eingesetzt. Wir verkaufen NEUE Bicom Optima Geräte in Bulgarien und auf der ganzen Welt! Die Idee wurde weiterentwickelt, mit Computertechniken optimiert und als Bicom-Gerät auf den Markt gebracht. Inwiefern funktioniert die BICOM-Bioresonanz?

BehandlungsbiCOM-Gerät

Im Rahmen der BICOM-Therapie werden über eine Eingangselektrode Frequenzdiagramme aus dem Patientenkörper oder aus Schadstoffen entnommen und über Leitungen in das Bicom-Gerät eingeführt. Abhängig von den Symptomen und dem Behandlungsprogramm werden diese Häufigkeitsmuster in Therapiefrequenzmuster umgewandelt und über die Ausgangselektrode auf den Probanden aufgebracht. Mit Hilfe der Bioresonanztherapie kann die Eigenregulation des Körpers erheblich gestützt und durchgesetzt werden.

Im Rahmen der BICOM-Therapie werden über eine Eingangselektrode Frequenzdiagramme aus dem Patientenkörper oder aus Schadstoffen entnommen und über Leitungen in das Bicom-Gerät eingeführt. Abhängig von den Symptomen und dem Behandlungsprogramm werden diese Häufigkeitsmuster in Therapiefrequenzmuster umgewandelt und über die Ausgangselektrode auf den Probanden aufgebracht. Mit Hilfe der BICOM-Bioresonanztherapie kann die Eigenregulation des Körpers erheblich verbessert und vorangetrieben werden.

Die NHZ Aargau - Ludmilla Wasinger

Welche ist die BICOM® Bio-Sonanz-Methode? Sie ist eine schonende, nebenstellenfreie, computergestützte Vibrationstherapie, die die Website Selbstheilungskräfte stimuliert. Der Anfang einer Erkrankung ist die Störung gewisser Schwingungsfrequenzen im Körper. Die Störung tritt in der Regel lange vor der Messung biochemischer Veränderungen (z.B. im Blut) auf, oder die anatomischen Veränderungen sind an Körperzellen nach außen sichtbar.

Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse entwickelte der promovierte Mediziner und Begründer der Bio-Resonanztherapie, Franz Moral, 1977 zusammen mit dem Elektroingenieur Erich Rasche eine Gerät, die die Oszillationen der humanen Zelle beeinflussen sollte. Eine technisch und therapeutisch sinnvolle Fortentwicklung und Verbesserung dieser Morell-Methode ist die Biosonanztherapie. In der Bikomtherapie wird ein Häufigkeitsmuster über von einer Eingabeelektrode des Patientenkörpers oder einer stressbelasteten Substanz entnommen und das über Anschlusskabel in das Bikom Gerät eingeführt.

Abhängig von den Symptomen und dem Behandlungsprogramm werden diese Häufigkeitsmuster in Therapiefrequenzmuster umgewandelt und über wird die Ausgabeelektrode auf den Pflegebedürftigen aufgebracht. Durch ein spezielles, schmerzfreies Prüfverfahren stellt der Behandler fest, ob Unverträglichkeiten präsent ist, ob eine Last durch Sporen, Krankheitserreger usw. besteht, ob es sich bei bestimmten Organen um geschwächt handelt oder ob giftige Stoffe den Körper negativ beeinflussen usw.

Unter den meisten Fällen wird ein individuelles Behandlungskonzept angeboten und über über mögliche Begleitmaßnahmen informiert. Während der Behandlung mit dem Bicom Gerät werden die Kontaktlinsen angebracht und der Betroffene kann sich entspannen oder aufrichten. Sie wird als wohltuend und völlig schmerzfrei wahrgenommen. Zielsetzung der Behandlung ist es, die krankheitserregenden Gründe zu verringern oder zu eliminieren und damit die körpereigene Regulierung und das Selbstheilungskräfte und an stärken zu Aktivierung.

Die Patientin sollte ihren Behandler über oder Veränderungen über ihren Zustand unterrichten. Zur Regulationsmedizin gehören die Bicom-Bioresonanzmethode sowie Homöopathie, Akkupunktur und andere Methoden der speziellen therapeutischen Ausrichtung. Die Bikom Biologische Resonanztherapie ist als Behandlungsmethode in den speziellen therapeutischen Richtungen durchgesetzt. Dagegen ist die Bicom-Bioresonanzmethode in der konventionellen Fachmedizin nicht wissenschaftlich erforscht und wird daher noch nicht als solche erkannt.

Mehr zum Thema