Bioenergetik München

Biotechnologie München

Die Bioenergetik nach Alexander Lowen München. Bioenergetische Untersuchungen nach A. Lichten - naturheilkundliche Praxis Ricarda Schenkel

Auf der Grundlage seiner psychoanalytischen Untersuchungen Siegmund Freuds und der Charakteruntersuchungen von Wilhelm Reich hat Alexander Lowen eine Körperpsychotherapie entwickelt. Eine Ungleichheit zwischen Geist und Figur erzeugt Verspannungen im Organismus, die sich nicht notwendigerweise in Schmerz manifestieren, sondern unsere Haltung und Bewegung beeinflussen, unseren Atembedarf versperren und unsere Gefühle und unseren Verbalausdruck negativ beeinflussen.

Durch spezielle körperliche Übungen und/oder Atemtherapie kann Blockaden im Organismus wieder gelöst werden. Mit einer erfolgreichen Therapie kann die Lebensenergie, auch bekannt als bioenergetische Wirkung, erhöht werden.

Biologisch-energetische Körpertherapien für den Körper HPG l ISARTAL B. MAENCHEN

Der in meiner Ordination angebotenen Körperbehandlung liegen die Vegetationstherapie von Wilhelm Reich und die bioenergetische Untersuchung seines Studenten Alexander Lowen zugrunde. Darüber hinaus werden auch Kernelemente der Kernenergetik einbezogen, bei der die Bioenergetik um die geistige Ebene ergänzt wird. Die Körperbehandlung ist ein körpernahes Psychotherapieverfahren, das den Zugriff auf blockierte Potenziale für ein erfülltes und angstfreies Wohnen (wieder)herstellt.

Selbstverantwortung bedeutet schlichtweg, dass die biologisch-energetische Karosserie auf der Beobachtung und Realisierung basiert, dass sich seelische und geistige Verhaltensmuster (Haltungen) im Organismus spiegeln und zu Staus und Verstopfungen des Energiestroms führen. Dadurch wird ein Panzersystem, die sogenannte Körperpanzerung, geschaffen, von Wilhelm Reich auch Charakterpanzerung oder Charakterpanzerung oder Charakterpanzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung oder Panzerung genannt. Dies begrenzt den Lebensfluss, sperrt Kreatives und authentisches Selbstausdrücken, stört die Beziehung und schließt die Potenziale für Lebensfreude und Ausstrahlung.

Die Verstopfungen und Verstopfungen und die damit verbundenen, überflüssigen Schutzeinrichtungen können mit Hilfe von Atmungs-, Körper- und Energieübungen gelöst und flüssig gemacht werden. Verletzungen werden als Lebensqualität erkannt, anstatt als Schwachstelle niedergeschlagen und gehemmt zu werden.

Bioenergie - Die "orgastische Entladung" - Wissen

Laut Freuds Schüler Wilhelm Reich kann mit der "Orgontherapie" der Strom der Lebenskraft freigesetzt werden. Sie glaubten aber auch an einen fremden Anschlag auf unsere Wirbelsäule. Bioenergetik " versteht sich im Allgemeinen als all jene Ansatzpunkte, die den Organismus in die Psychotherapie einbinden. Vorläufer ist der Freudsche Student Wilhelm Reich in den Jahren 1897-1957, der mit der so genannten Organontherapie ein eigenes Therapiekonzept erarbeitete.

Lange Jahre lang wurde Reich als Sigmund Freuds vorbildlicher Schüler angesehen. Die Entwicklung eines eigenständigen Konzepts basiert im Wesentlichen auf der Feststellung, dass alle erfolgreichen Patienten im Laufe ihrer Behandlung ein zufriedenstellendes Geschlechtsleben entwickelt haben, während die nicht erfolgreichen Patienten dies nicht taten. Er vermutete, dass die Hauptursache für den Therapieerfolg die Befähigung des Patienten zur "orgasmischen Entladung" war, die durch die Aufhebung der muskulären "Rüstung" und die Wiederaufnahme des darin enthaltenen Lebensenergieflusses ausgelöst wird.

Reich nannte diese vermeintlich physische und sachlich meßbare Menge "Orgonenergie". Reich begriff unter "Rüstung" die chronischen Muskelkrämpfe als die physische Komponente der Repression von psychosexuellen Konflikten in der frühen Kindheit: die Repression oder Nicht-Erfüllung von oralen, analen oder genitalen Bedürfnissen. Von der Kopfunterseite wird die Körperrüstung - laut Reich werden sieben ringförmig angeordnete Muskeln um Auge, Mundwerkzeug, Hals, Brustkorb, Diaphragma, Magen und Hüfte differenziert - gezielt nachbearbeitet.

Friedrich beschreibt dies als Orgasmusreflex: Der Orgasmus ist nun in der Situation, sich ganz zu ergeben und kann daher keine Neurosen aufrechterhalten, da diese nur auf der Grundlage einer libidinösen Energieverstopfung existieren. Diese Kisten, die er nach seiner Auswanderung in die USA (1937) entwickelt hatte, betrachtete er als Akkumulatoren für die Erfassung und Lagerung von Kosmos.

Für seine Orgonversuche wurde Reich immer häufiger kritisiert, und Wissenschaftler hatten ihn lange Zeit als psychisch krank angesehen. Als er dem Verwendungsverbot für seine Orgonschachteln nicht nachkam, wurde er 1956 zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Im Jahr 1956 wurde er zu zwei Jahren Haft verurteilt. Dabei wurde er zu zwei Jahren Haft gezwungen. Inwiefern Reich wirklich wahnsinnig war (oder in den Folgejahren wahnsinnig wurde), kann nicht mehr beurteilt werden. Sein misstrauischer Orgonakkumulator und seine wachsende Beteiligung an Konspirationstheorien - unter anderem war er der Meinung, dass die Erde in Gefahr war von böswilligen Aliens, die die Erdatmosphäre mit tödlich verseuchter Orgonenenergie vergiften - weisen sehr stark auf wahnhafte Ereignisse hin.

Die gleiche Vorwürfe gelten für die vielen Varianten und Weiterentwicklungen von Reichs Ansatz, wie die Bioenergetik nach Alexander Lowen, selbst Reichsschüler, oder die Bio-Synthese nach David Boadella, der eine aufzulösende "Gehirnpanzerung" vorfand.

Mehr zum Thema