Bioenergetische Diagnostik Erfahrung

Erfahrung in der bioenergetischen Diagnostik

Dabei sind die Erfahrung und Einstellung des Praktizierenden entscheidend. Basierend auf Reichs Konzepten und seiner eigenen klinischen Erfahrung entwickelte Lowen seine Typologie der Charakterstrukturen. Sie werden in der Diagnostik und Therapie eingesetzt. BASIEREN DAHER HAUPTSÄCHLICH AUF DER ERFAHRUNG DER THERAPEUTEN.

¿Wie zuverlässig sind bioenergetische Prüfungen?

Hallo, bei mir wurde mittels eines Bioenergie-Testverfahrens unter computerunterstützem eine Schmelzmetallallergie festgestellt..... Was ist, wenn meine Klagen überhaupt nicht aus Amalgam kommen und ich alles durch eine Rehabilitation und Detoxikation verschlimmere statt besser zu machen?

Seit einiger Zeit verwende ich von meinem Therapeuten verschriebene Alge und seitdem habe ich neue Symptome, dass meine Schätzung meinerseits meine Symptome von einer Mischbelastung kommen könnte, verstärken.. brennend im Mundbereich, ständig viel Spieß in den Mundbereich, kneifend in den Magen/Darm, Bläschen auf der Unterseite der Zunge, etc..... Mein Therapeut denkt, dass käme deshalb, dass die Alge das Merkur aus dem Zähnen extrahiert und es ist unerlässlich, dass ich das Amalgam bald entfernt habe, damit ich die sämtliche Beanstandungen loswerden kann.

Mit dem Amalgam draußen oder sehen, ob ich noch irgendwelche weiteren Untersuchungen durchführen kann?

Biologisch-energetische Diagnostik

"Eine herstellerunabhängige und ausschliesslich naturopathisch-paradigmenorientierte Diagnostik hat dabei eine maßgebliche Rolle. Das Therapeutenhaus im Erdgeschoß verfügt über das Wissen und die praktische Umsetzung geeigneter Test- und Untersuchungsverfahren. Martin Keymer entwickelte spezielle Testboxen mit Jahrzehnte langer Erfahrung.

Da er als erster Element, Meridian, Chakra usw. prüfbar gemacht hat, trägt er den Titel "Original Schlüssel-Testboxen der Vernetzten Test- und Therapietechnologie nach Martin Keymer". Bioenergetische Diagnosemethoden nutzen die Vorteile, dass wir nicht nur aus Substanz, sondern auch aus Information zusammengesetzt sind. Die Funktionsfähigkeit unseres Organismus bestimmt auch unseren Energiezustand, sowohl körperlich als auch seelisch.

Diese Bedingung kann mit geeigneten Prüfverfahren geprüft werden. Dies sind die wesentlichen diagnostischen Verfahren der Bioenergetik:

Alltagstauglichkeitstest - Bioenergetische Blutuntersuchung

Anhand der von Ihnen übermittelten Muster bestimmen wir die Störungsmuster, die zu Fehlbestimmungen in Ihrem Köper auftauchen. Die Menschen konsumieren energieintensive Lebensmittel und setzen energieeffiziente Erzeugnisse frei. Der Energieunterschied erlaubt den Energieaufwand für die unterschiedlichen Aufgabenstellungen, die der Orgasmus zu erfüllen hat. Zusätzlich zur eigentlichen Lebensenergie zieht der menschliche Verstand die "Negentropie "* aus der Ernährung, indem er Lebensmittel mit niedrigem Entropiegrad einnimmt und entropische (chaotische) Erzeugnisse ausstößt.

Der Entropieunterschied erlaubt es dem Organismus, seine Funktionen auf eine äußerst "geordnete" Weise zu gestalten. Dies bedeutet, je besser ein Organismus ein Nahrungsmittel in entropische untergeordnete ( "chaotische") Minerale aufspalten kann, desto größer ist seine Fähigkeit zu regulieren. Verneinung ist das genaue Gegenteil von Entropierung. Darüber hinaus wissen wir dank der biophotonischen Forschung heute mit Sicherheit, dass jedes Lebewesen ganz besonders empfindliche elektrische Stöße ausstrahlt und absorbiert und dass diese Stöße über sein eigenes energetisches Feld ablaufen.

So auch unsere Flora und Fauna und damit unsere Futter. Wenn wir jetzt die Lebensmittel in den Maulkorb bringen, überlappen sich die beiden Bereiche zwangsläufig. Inzwischen ist es bei Allergien der Fall, dass ein großer Teil der Lebensmittel nicht mehr in die gleiche Richtung wie sonst gerichtet ist, sondern in die entgegengesetzte Richtung und damit zu Chaos auslöst. Auf der einen Seite schluckt sie keine energiereichen Nahrungsmittel und auf der anderen Seite beraubt sie die Lebensmittel nicht einer negativen Entropie, so dass sie auch keine entropischen untergeordneten ( "chaotischen") Minerale abbauen können.

Uns allen ist bekannt, dass der Organismus diese Substanz bei den Erkrankten nicht abbauen kann, was zu Darmerkrankungen führt. Nur nach vielen Jahren der Qual ist es dem Arzt möglich, die daraus resultierenden Schädigungen wie z.B. Zöliakie zu erkennen. Für die Behebung dieser Störfälle ist es jedoch notwendig zu wissen, welche Substanzen für den Betreffenden entgegengesetzte Feldstärken produzieren und damit zu chaotischen Regelungszuständen führen.

Dazu vergleichen wir das mit elektromagnetischen Impulsen durchströmende Gewebe mit den korrespondierenden Substanzen. So haben wir den Menschen erschaffen, indem wir Essen aufgenommen haben. Mit einer Minuspolanzeige haben wir festgestellt, welche Substanz und damit welche Lebensmittel der Organismus des Betroffenen nicht kann.

Wenn der Betreffende diese Energie für eine gewisse Zeit zur Heilung einsetzt (elektromagnetische Reize werden bei jedem Tropfen in das Netz abgegeben), adaptieren sich die Herkunftszellen der ursprünglichen Frequenz dementsprechend. Deshalb geben wir Ihrem Organismus 2 wochenlang Zeit. Das Energietikum ist übrigens eigentlich nur aus Ihren Körperzellen dekodierbar und stellt einerseits die Einzigartigkeit jedes einzelnen Lebewesens und andererseits die Einzigartigkeit unserer Applikation wieder her.

Durch den individuellen Korpus wird er zu seinem eigenen individuellen Vorbild. Nach Abschluss der Bioenergiekorrektur bedeutet das nichts anderes, als dass sowohl die reine physische Stufe als auch Teilbereiche der Seelenstufe wieder "normal" reguliert werden sollten. Natürlich haben beide Stufen einen gleich großen Einfluß auf den Organismus. Jetzt ist es durchaus möglich, dass viele Sachen noch eine unbewusste Wirkung auf den Organismus haben.

Wenn es hier Beschwerden gibt, weist der Organismus Symptome auf, die von Ärzten auf. Deshalb machen wir keine Diagnostik im Sinn der konventionellen Medizin.

Mehr zum Thema