Bioenergetische Meditation

Biologisch-energetische Meditation

Die Selbstheilungskräfte natürlich aktivieren | Gegen Stress-Angst-Burnout und vieles mehr | Bioenergetische Meditation (Biomeditation) n. Victor Philippi, Die bioenergetische Meditation. Detaillierte Informationen zur Bioenergetischen Meditation (Bitte auf das Bild klicken). In einem wesentlichen Punkt unterscheidet sich die Bioenergetische Meditation nach Viktor Philippi von anderen Therapien: Bio-Meditation zur Gesundheitsförderung in Dresden, Bioenergetische Meditation in Radebeul Sachsen.

Information über bioenergetische Meditation nach Viktor Philippi

Bio-Meditation wurde 1994 von Viktor Philippi gegründet. Durch den Einsatz der Biomedizin werden die wichtigsten Säulen der Gesunderhaltung, des Nervensystems, des Immunsystems und des Stoffwechsels verstärkt. Der Effekt der Biomedizin basiert auf dem Konzept, dass Gesundheitsstörungen durch energetische Verstopfungen auftreten, die den Informationsaustausch im Organismus beeinträchtigen. Mangelnde oder falsche Angaben haben eine falsche Mitteilung zur Folge.

Wichtige Daten gelangen nicht an ihr Ziel. Energetische Störungen, die durch Alltagsstress, Wut, Unbefriedigung oder schlechte Laune aller Natur verursacht werden, können durch biomediale Maßnahmen gelöst werden. In einem Biosensor kann die einstündige Meditation als Kontakt-Sitzung oder zu Haus mit einer eigens entwickelten Meditations-CD erfolgen. Biomedizinische Verfahren haben keine Nachteile.

In der Forschungs- und Lehranstalt für Bioenergie und -informatik wird die fachliche Ausbildung zum Biosensor absolviert.

Biologisch-energetische Meditation

Gesund zu sein heißt nicht nur, sich von physischen Erkrankungen zu befreien, sondern sich rundum wohl zu sein. Unser wichtigstes Gut ist unsere gesundheitliche Verfassung. Heute ist diese eine Krankheit mit über 100.000 Erkrankungen konfrontiert. Deshalb sollte jeder für sich selbst erfahren, wie er seine eigene Leistungsfähigkeit so gut wie möglich stärkt. In diesem Fall haben die Erkrankungen sehr geringe Aussichten, sich im Organismus niederzulassen und Ihnen das tägliche Brot zu erschweren.

Die Gesunderhaltung beruht auf drei Säulen: Er wird nicht unmittelbar darunter gelitten, sondern seine Gesunderhaltung - und damit sein Wohlergehen - wird allmählich sinken. Daher sollte man erlernen, diese drei Pfeiler zu verstärken, sie mit Liebe zu stützen und nicht nur gegen die Erkrankungen zu kaempfen. Der Grund für die Erkrankung sind die Verstopfungen.

Gerade hier kommt die Biomedizin ins Spiel. Dabei werden die Verstopfungen gelöst und die Erkrankung muss den Organismus durchlaufen. Nur dann kann man das neue Wissen im Alltag richtig und zum eigenen Wohlbefinden umwandeln. Mit der Gründung der Gesundheitsstiftung soll den Menschen, die Hilfe suchen, geholfen und beraten werden.

Dies könnten diejenigen sein, die ihren Weg zurück zu ihrer eigenen Krankheit finden wollen - von der sie dachten, sie hätten sie bereits längst erlitten. Sie kann auch diejenigen fördern, die sich wohlbefinden, aber etwas Präventives für ihre eigene Krankheit tun wollen. Die Erhaltung der körperlichen Verfassung ist viel einfacher als der Wiederaufbau. Zur Motivation sollte man immer an eines denken: Wenn man immer mehr von seiner eigenen Lebensqualität einbüßt, stirbt man mit größerer Wahrscheinlichkeit, weil der Körper überlastet ist.

Seit Jahrzehnten befasse ich mich mit den Verbindungen zwischen Mensch und Natur. Während dieser Zeit habe ich viele Wege entdeckt, die Menschen - egal an welcher Erkrankung sie leiden - helfen können, ihren Weg zurück in die eigene Erkrankung zu finden und diese wiederherzustellen. Alle sollten die Eigenverantwortung für ihre eigene gesundheitliche Situation mittragen.

Die Ärztin oder der Therapeut kann die Symptome der Krankheit durch ihr breites Spektrum an Therapien mildern, aber Sie müssen sich selbst um Ihre eigene Krankheit kümmer. Dies ist der erste wesentliche Fortschritt in Sachen gesundheitliche Aspekte. Deshalb sage ich meinen Kunden immer wieder, dass biomediale Techniken Ihnen helfen können, gesünder zu werden, aber gesünder zu bleiben ist in den Fängen jedes Individuums und hängt davon ab, wie Sie sich um Ihre eigene und die Bedeutung, die Sie ihr in Ihrem Alltag beimessen, umzugehen.

Es gibt seit 2006 eine Reihe von Medizinern, die von der Auswirkung der biomedizinischen Meditation auf Mensch, Tier und Pflanzen so stark beeindruckt sind, dass sie begonnen haben, die Auswirkung der Methodik auf den menschlichen Körper und ihren günstigen Einfluß auf die Psyche und den Verstand zu erforschen. Zu den Medizinern gehören Spezialisten der Psychosomatik und Physiotherapie, die sehr überrascht waren von der kleinen Arbeit, die zur Stärkung der Psyche geleistet werden kann, und den äußerst konstruktiven Änderungen, die dies für ihre Patientinnen und Patienten hat.

In mehrfacher Hinsicht engagiert sich die Foundation für das Themenfeld Health. Sie ist der Transfer von praktischen und theoretischen Kenntnissen zum Schutze, zur Verstärkung, zur Entwicklung und zur Gesundheitsförderung. Das Biosens-Team bietet nicht nur Einzel- und Gemeinschaftsmeditationen, sondern auch Fachvorträge und Events zu gesundheitsrelevanten und natürlich biomedizinischen Fragestellungen zum Kennen lernen an.

In der Meditation redet Gott mit dem Menschen, in der Biomedizin mit ihm. Es ist die Seelenleben, die den Koerper beleben und den Spirit zur Kommunikation befähigen. Es ist nur dank der Seelen, dass der Geiste in der Liga ist, die Prozesse im menschlichen Leben zu kontrollieren. Mit Hilfe der Biomedizin werden Mensch, Tier, Geist und Pflanzen von Verstopfungen befreien.

Daraus ergibt sich, warum wir die Erkrankungen nicht bekämpfen. Der Kämpfer beraubt seine Seelen der Lebensenergien und schmälert so ihre Macht. Inwiefern kann die nicht machtlose Seelen den Geiste zur Befriedigung des Menschen kontrollieren und so für Heilung aufkommen? Wer sich dieser Verbindungen bewusst wird, wird bald begreifen, warum wir in der Biomedizin so viel Gewicht auf das Wohl der Menschenseele beimessen.

Wie wir alle erkennen, wohin der Weg des Kampfes gegen die vielen Erkrankungen führen soll. Derjenige, der gesund werden will, sollte mehr Beachtung und Beachtung für seine eigene Persönlichkeit finden. Gesundheitsschwäche ist ein Anzeichen dafür, dass der Mensch Verstopfungen aller Arten (aus der Jugend, aus dem täglichen Leben, etc.) hat. Der Mensch hat umso weniger Verstopfungen, je angenehmer er sich anfühlt.

Zur Erreichung dieses Zustandes benötigt die Seelen einen Überschuss an Energie. Wie ein schwerer, dunkler Mantel laden sie die blockierten Stellen auf. Es ist die Belastung durch die Blockade, die zu einer frühzeitigen Ermüdung führt, die Menschen kränkelt und des Lebens müde macht. Zum Wohle der Geistlichen müssen diese Hindernisse gelöst werden. Danach kommt die Glückseligkeit zu den Menschen zurück, und wo Glück ist, hat die Gesundung eine angenehme Umgebung.

Aus der Selbstliebe wird die Stärke bezogen, die die Geistlichkeit dafür braucht: Dank, Versöhnung und Akzeptanz. Im Gegensatz zu anderen Meditations-Techniken, die sich auf die Erholung oder die Kräftigung des Denkens konzentrieren, sorgt die bioenergetische Meditation für die Pflege der Geistlichkeit. In der Geschichte der Menschheit wurden viele Meditations-Techniken zum Zwecke der Kraftverstärkung von Verstand und Leib aufgesetzt.

Es herrscht Flut im Alltag und man ist nicht wirklich zufrieden, denn immer häufiger mangelt es an Lebensbegier. Noch heute lebt er im Bewußtsein, daß die Erden mit ihren Ursprüngen ihn am leben halten und sein ganzes Wirken auf den Zyklus der Schöpfung ausrichten. Im Laufe der Zeit entstand eine stoffliche Anerkennung, die die urspünglichen geistigen Kostbarkeiten des Menschen - nämlich Literatur, Güte, Menschlichkeit und vieles mehr - ersetzte.

Man meint, dass Menschen, die liebevoll und warm in sich selbst sind und auch über sie reden, geschwächt sind. Nur wenn der Mensch wieder lernt, zu seinen Empfindungen zu halten und sie zu erleben, dann würde sich plötzlich viel zum Besseren im Menschen, in seiner Gastfamilie und in seiner Umgebung durchsetzen.

Dies wäre der erste Weg zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit im Dasein. Aber bis sich diese Verwirklichung durchgesetzt hat, vergeht das irdische Wohnen mit der Konzentration auf das Wesentliche und auch die Befreiung von der Umwelt nimmt zu. Dank für den Wohlstand und den Segnungen der Weinlese hat keinen festen Bestandteil im Dasein.

Das unbarmherzige Zerstören der Schöpfung könnte jedem genug Stärke geben, kann es aber nicht, denn der Mensch hat vergessen, sie zu erkennen und als seine Quelle der Stärke zu nützen. Es ist die Naturliebe, die durch ihr Wachstum und ihren Wohlstand empfundene Lebensfreude, der Frieden und die Macht, die sie strahlt.... all das sind schier endlose Quellen der Energie für die Menschenseele.

Inwiefern kann die biomediale Medizin Menschen nützen? Biomedizinische Verfahren bringen Vitalität in Schwung und tragen dazu bei, die Lebensenergie wieder aufzufüllen. Meditation steht für eine tiefe, entspannte Reflexion. "Über mich selbst, über mein eigenes Schicksal und seine tiefen Verbindungen, über die Polaritäten von Tätern und Opfern, über Gründe und Konsequenzen und vor allem darüber, wie man gesundheitsfördernder werden kann oder wie man gesundheitliche Aspekte ganz gezielt ausbaut.

Schon jetzt weicht meine Vorgehensweise von konventionellen Meditationsaufgaben ab, bei denen die Erholung im Mittelpunkt steht. Auf lange Sicht kann ein Mensch nur dann Kraft gewinnen, wenn seine Geistlichkeit gekräftigt wird. Bioenergetische Meditation kann viel dazu beizutragen haben. Biologisch heißt zum Beispiel Vitalität, denn die Kraft steht für Aktivität. Biomedizinische Methoden helfen, das Menschenleben zu verändern.

Das geschieht unter anderem durch die gezielte Auflösung von karmischen Blöcken, die immer mit Befürchtungen aller Couleur zusammenhängen. Darüber hinaus werden durch die biomediale Nutzung Verstopfungen und Blockierer (= in Gedankenmustern abgenutzt) aufgelöst, die ihren Ausgangspunkt im gegenwärtigen Umfeld haben. Mit Hilfe der biomeditativen Kräfte wird die Geistlichkeit zutiefst befreien und erlöst. Gleichzeitig kommt die Leidenschaft endlich wieder in Fluss.

Sie ist wie ein innerer Atemzug der Erleichterung, eine Befreiung für Leib und Verstand, wenn die Psyche von den Ketten der Fessel ung der Furcht erlöst wird. Gerade hier unterscheiden sich die Biomeditationen von anderen Verfahren. Das passiert durch die Zuneigung. Dadurch ermöglichen wir Seelen und Geistern, sich ungehindert zu entfalten und dem Organismus die Gelegenheit zu bieten, sich zu erholen.

Für die Menschen ist es an der Zeit, die Sinnhaftigkeit der Beziehung und ihren Ausgangspunkt zu verstehen, damit sie sich entwickeln können. Das Thema ist vielfältig. Es ist nie eine Belastung, die den Menschen daran hindert, Fortschritte im Dasein zu machen, sondern ein Elixier des Lebens, das ihm Stärke gibt, das Sein zu beherrschen. Bei einem Seelenleiden kommt der Liebesfluss zum Stillstand und der Mensch litt einmal auf geistlicher, mentaler oder physischer Eben.

Warum hat der Mensch so eine schwere Zeit mit der Leidenschaft? Auch wenn die Vielfalt der Dinge bei der Arbeit mit der Natur so vielfältig ist, nur wenige Menschen betrachten die Arbeit mit der Natur zuerst als Schutz und Selbstsicherheit. Die Mehrheit weist es der physischen Beziehung zu. Es gibt viel tiefere und stärkere Lieben. Love ist ein wertvoller Bestandteil unseres Daseins. Zum Wohle der Menschen ist es an der Zeit zu begreifen, dass die Freiheit nicht nur die Macht der Seelen ist, sondern der bedeutendste Teil der Menschen.

Mit zunehmender Intensität, Stärke und Freiheit des Liebesflusses steigt die Lebensfreude des Menschen. Der Grund für die Love ist die unerschöpfliche Energiequelle der Biotechnologie. Man konnte in den vergangenen Jahren buchstäblich beobachten, wie immer mehr Menschen ohne Stärke und Antrieb einbrachen. Welche Art von Wunderkraft ist das, die beim Menschen ausbricht und damit die Energieversorgung zum Stillstand führt?

Das ist die Leidenschaft, die nicht mehr fliessen kann. Der Mensch hat keine Vorliebe für sich selbst, für seine Nächsten, für die Umwelt, für die Erde. Wenn du dich missverstanden, enttäuscht und entmutigt fühlst, hat die Leidenschaft keinen Sinn. Wenn es der Geist an Zuwendung fehlt, fehlt auch die Bindung zwischen dem Menschen und seiner bedeutendsten Quelle der Kraft, der natürlichen.

Daran kann man sehr gut sehen, was mit dem Verbrennen der Hölle ist und warum die Seelen zuerst und erst danach, quasi als Konsequenz, den Menschen leiden. Liegt bereits ein Mangel an Zuwendung vor, dann hilft ihm weder ein meditativer Konzentrationsunterricht noch ein Coach. Es ist nämlich nicht der Geiste, der hier Unterstützung braucht, sondern die Menschen.

Mit geistiger Macht kann man sich selbst viel vorschlagen, aber wenn dem Menschen der Mut zum Leben mangelt, wenn er bereits machtlos, impulsiv, desorientiert und aussichtslos ist und wenn er auch durch viele Schicksalsschläge, Seuchen, Enttäuschungen, Beschimpfungen, Verrat und dergleichen abgeschwächt wird, kann er diese Bürde nicht mehr tragen. Dadurch kommt der Mensch mit der Macht und Lieblichkeit des Herrn in Kontakt, er ist mit seinem Ursprungsland verknüpft und die Geist kann sich endlich wieder aufladen, sie kann Energie aus der immer blubbernden Liebesquelle, der bioenergetischen Energie beziehen und die Lebensgrundlagen des Menschen wiederherstellen.

Der Mensch fühlt innerhalb kürzester Zeit, meist nach der ersten Biomedikation, nach und nach die Rückkehr dessen, was ihm am meisten fehlt: seine Lebensbegier. Ein dritter Punkt ist, dass die Biomedizin verschiedene und krankheitsverursachende Befürchtungen beseitigt. Nach einer Stunde biomedizinischer Betreuung fühlt man sich oft besser und stärker.

Darüber hinaus ist die biomediale Medizin die vierte Methode, um die Kräfte der Selbstheilung zu aktivieren. Stärker fangen das Nerven-, Immun- und Stoffwechselsystem an, ihre eigentliche Aufgabe zu übernehmen - die Vernichtung von Erkrankungen oder die ersten Symptome, die auf sie hinweisen. Biomedizierung ist keine Heilung, sondern hilft dem Orgasmus, alles, was krank macht, aus dem menschlichen Leben zu entfernen, so dass der Mensch mit der Zeit immer besser wird.

Es gibt hinter jeder Erkrankung zumindest eine Sperre, aber meist gibt es mehrere, die vielleicht schon über mehrere Lebensabschnitte in der Erinnerung sind. Ich kann ohne zu zögern behaupten, dass die Biomedizin den Menschen hilft, in ihren Ursprungszustand zurückzukehren, zur Freude über ein glückliches und gesundes Dasein. Gesund zu sein ist das kostbarste Gut der Erde.

Aber dank der Biomedizin ist ein solches Weltwunder durchaus möglich.

Der Begriff Bioenergetische Meditation (Abkürzung: Biomeditation) und Bioenergetische Extrasens (Abkürzung: Biosens) sind 1994 entstand, sie wurden von mir gesetzlich durchgesetzt. Biomasse ist eine verhältnismäßig neue und hochwirksame Form der Meditation, um die selbstheilenden Kräfte des Körpers zu aktivieren. So wird die Gesundung holistisch und auf natürliche Weise gefestigt. Bioenergetisch gesehen sind Energieblockaden, die sich auf einer spirituellen oder spirituellen Dimension (= spirituelle Dimension) bewegen, für die Störung im Körper zuständig (= materielle Dimension).

Der Organismus enthält auf natürliche Weise alle Kraft- und Energieressourcen, die für die Selbsterhaltung notwendig sind. Die notwendigen Reparaturprogramme liegen in der Hand der Menschen. Es stärkt den Organismus. Es speichert alle Daten über unsere Erkrankungen und unsere gesundheitliche Situation. Das Gesundheitswesen umfasst drei Säulen: Der Ursprung der Gesundung ist auf einer energetischen, spirituellen Stufe, die von Mensch und Tier geformt wird.

Mit zunehmender Verletzung, Beleidigung oder Unbefriedigung einer Person wird ihre physische Unversehrtheit umso geringer, je weniger diese durch das harmonische Zusammenwirken von Nervensystem, Immungeschwäche und Metabolismus beeinträchtigt wird. In manchen Fällen gibt es andere Methoden, wie z.B. die biomediale Methode, um die selbstheilenden Kräfte in Fluss zu setzen. Ich möchte an dieser stelle darauf aufmerksam machen, dass Biomedizin nicht mit spiritueller Heilung, Reifenki oder anderen energetischen Therapien zu vergleichen ist.

Die Verfahren sind nur von außen vergleichbar mit der Biomedizin. Von diesen und anderen Formen der Meditation weicht die biomediale Meditation in ihrer Umsetzung und im Verstehen der Kooperation zwischen der energetischen und der materiellen Dimension ab. Einen wesentlichen Unterscheidungsmerkmal hat ihr Umgang mit der Umwelt, was sie ist und wie sie gebaut werden kann.

Stellen Sie sich die Bewusstseinsebene als eine Grundmasse vor, in der alle seelischen und emotionalen Eindrücke auf der einen Seite und alle Erkenntnisse über Erkrankungen und gesundheitliche Aspekte des Menschen auf der anderen Seite gespeichert sind. Der Effekt von Biotechnologie und Bioinformation, die während einer biomeditierten Tätigkeit fließt, wird zunächst durch das Löschen der destruktiven Negativinformationen erreicht, die in der Sperre auf der Stufe dieser Grundmasse enthalten sind.

Nur wenn die Psyche von der Furcht befreien wird, der Verstand nicht mehr an Unwägbarkeiten und Zweifel gebunden ist und der Leib nicht blockiert ist, können wir uns wirklich erholen. Gegenwärtig gibt es keine heilbaren Erkrankungen, aber bedauerlicherweise gibt es heilbare Menschen. Ich konnte meine Methodik, die biomediale, nur in Jahrzehnten der Forschung stätigkeit durch meine angeborene Gabe weiterentwickeln - Hellsehen, die Möglichkeit der Energieübertragung und die Lösung von Verstopfungen.

Der weitere Pluspunkt war, dass ich die Erkrankungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten konnte. Als ich sah, wie die Erkrankungen unmittelbar im Organismus aussehen, wie sie gedeihen, wie sie wachsen und immer mehr Raum im Organismus einnehmen. Mit zunehmendem Verständnis für die Zusammenhänge im Organismus konnte ich umso besser und wirkungsvoller mithelfen.

Mit Hilfe der Biomedizin erhält der Körper, die ihm innewohnende Selbstheilungskräfte, den notwendigen informationellen und energetischen Antrieb zur Selbsterhaltung. Den philosophischen Teil meiner Tätigkeit bildet ein unverzichtbarer Teil der Biomedizin, der auf den Fundamenten beruht, mit denen Jesus Christus bereits geheilt ist: Freiheit, Glaube und Zuversicht. Im Rahmen der biomeditativen Forschung wird die höchstmögliche Form der Energie in unserem Universum vermittelt, die Macht, die das Überleben möglich macht, die Macht und Hingabe an Gott, die ich Bioenergie nenne. Das ist die Energie.

Die Bioenergien sind für unser tägliches Überleben nicht nur undenkbar, sondern auch nicht denkbar. Allein diese Macht allein ist in der glücklichen Situation, uns zu erlösen. Ich weiß nichts über eine andere Macht, die solche Zeichen setzen kann. Biomedizierung braucht etwa eine Std.. Diese Zeit braucht der Organismus eine knappe Autostunde, um die gesundheitsfördernde, positiv wirkende Energie aufzufangen.

Durch diese Lektion wird der Organismus von destruktiven Negativenergien und Verstopfungen befreien, die das Funktionieren der selbstheilenden Kräfte verhindern. Ein Biosensor mit einem Kunden führt die biomeditierte Methode durch. In den Organismus wird bioenergetisch genutzt. Begleitend zur Biomedikation gibt es eine eigens entwickelte Meditations-CD oder -DVD. Bislang gibt es die Meditations-CDs "13 Angels of Atlantis" für die Seelenbefreiung, "Eternity" für spirituelle Reinheit sowie "Sounds of the Universe" für die Auflösung von physischen Blöcken.

Bio-Energie und Bio-Informationen regen zugleich die körpereigenen Verteidigungsmechanismen an und kräftigen das Abwehrsystem, den Stoffwechsel und das Wirtssystem. In der physischen Welt wirkt sie auf molekularer Basis. Mit speziellen Energiepfaden und -kanälen befreit es jede Einzelzelle von energiereichem Dreck und den Verstopfungen, die den Informations- und Arbeitsfluss in den Poren beeinträchtigen.

Bei richtiger Ausrichtung der bioenergetischen Energie werden alle Organen, Teile des Organismus, alle Gewebes und des Knochens frei, denn es gibt keine Hürden für die Bioenergien. Es fließt und fließt durch das ganze meridiane System des Organismus, das energische Gerüst des Menschen, und löst so alle Verstopfungen auf. Nur wenn die Verstopfungen, die diese Erkrankungen hervorgerufen haben, behoben werden, kann sich der Organismus von seinen Erkrankungen erlösen.

Bei einigen Erkrankungen kommt es zu mehreren Verstopfungen. Aber es gibt auch Verstopfungen, die mehrere Erkrankungen auslösen können. Biosens verwendet vier grundlegende Handstellungen, um energetische Störungen aufzulösen und den Energiefluss im Organismus zu verbessern und zu regulieren. Darüber hinaus gibt es weitere Hand-Positionen (z.B. Chakren-Kompensation), mit denen verschiedene Arten von Verstopfungen beseitigt werden können.

Wann immer die bioenergetische Energie zu funktionieren anfängt, gibt es eine Antwort. Dadurch löst sich der Organismus von Verstopfungen und erholt sich. In der biomeditativen Phase kann der Mediator unterschiedliche Sinneseindrücke oder Auffassungen haben. Oftmals ist auch ein Kältegefühl zu verspüren, wenn bewusst oder unbewusst Angst den Organismus verlässt.

Eine Abwechslung von Hitze und Kalt ist ebenso selten wie ein Gefühl von kräftigem oder schwächlichem Prickeln im Untergrund. Das zeigt, dass der Organismus anfängt, sich auf zellulärer Basis zu waschen. Die Schmerzempfindung, die während der Biomedikation entstehen kann, schwankt je nach den vorhandenen Symptomen zwischen Zug, Druck oder Stich, und in jedem Falle führt dies dazu, dass der Organismus sich zu lösen beginnt. Der Organismus ist in der Lage, sich zu lösen.

Während der Biomedikation können auch in Körperregionen Schmerzen entstehen, in denen es alte, bereits schmerzlos gewordene Krankheiten gibt. Diese Erscheinung ist temporär und tritt dann auf, wenn sich die Gesundung an der Oberfläche bereits etabliert hat, der Organismus sich aber in seiner Funktionalität und seinem Energiestrom noch stärker erholen kann. Auch kann es vorkommen, dass Sie in einen Zustand der Schwebe geraten oder dass sich Ihr Organismus temporär recht heftig fühlt.

Während der Biomedulation sind weitere sehr unterschiedliche Reaktionsmöglichkeiten möglich. Mit zunehmender Stärke des Körpers während und auch nach einer begrenzten Zeit nach der Meditation löst er sich umso rascher von den diversen Verstopfungen. Alles, was mit Schmerz oder Furcht in den Organismus gelangt ist, kann ihn mit Schmerz oder Furcht belasten.

Wer also versucht, diese befristeten Antworten in positiver Weise zu nutzen, gibt Ihrem Leib und Ihrer Sense die Möglichkeit, sich zu entspannen und sich rascher zu erholen. Dafür benötigt der Organismus seine Zeit. Wenn du psychologische Begleiterscheinungen wie den Schreireiz en oder andere Gefühlsreaktionen erlebst, nimm dir diese auch gerne gut und gib dir Zeit, damit deine Psychologie (Seele und Geist) wieder in Frieden und Ausgeglichenheit kommen kann.

Ich möchte an dieser stelle aus gesetzlichen Erwägungen darauf hinweisen, dass Biomedizin keine Behandlung im ärztlichen Sinn ist, sondern eine Gesundheitsversorgung. Biomedizin kann und wird die konventionelle Medizin in keiner Hinsicht ersetzt. biomeditierung begreift sich für mich viel mehr als Begleiterscheinung im gesundheitlichen Sinn und ich genieße die Zusammenarbeit mit Medizinern, Heilmedizinern und Wiss.

Biomasse ist als eine personenbezogene Massnahme zur Erhaltung der Gesundheit zu betrachten. Was sind die Begleiterscheinungen der Biomedizin? Die Biomedizierung ist nicht im wahrsten Sinn des Wortes mit Begleiterscheinungen verbunden. Bio-Energie befreit den Organismus - und damit natürlich auch die internen Organe - von diversen Belägen und Giftstoffen, die die Funktion des Körpers beeinträchtigen können. Dies gibt dem Menschen die Chance, über einen langen Zeitabschnitt hinweg besser zu sein.

Als einziger Nebeneffekt könnte hier erwähnt werden, dass jeder ein Mindestalter von 120 Jahren erreicht und ein lebhaftes und erfüllenswertes Wohnen hat. Alle wollen sein ganzes Lebensgefühl geniessen können, unabhängig davon, in welchem Lebensalter er ist. Die Tatsache, dass man sich bei einer regelmäßigen Applikation der Biomedizin besser wohlfühlen kann, ist ein sehr angenehmer Nebeneffekt unserer Tätigkeit.

Welche Ziele können durch die Biomedulation erzielt werden? Mit der regelmäßigen Anwendung der Biomedizin werden sich für Sie völlig neue Lebensmöglichkeiten auftun. Nicht nur, dass dein Leib, dein Verstand und deine Psyche gesund und beständiger werden, sondern auch neue Aspekte des Zusammenlebens werden sich für dich auftun. Die alltägliche Belastung wird durch Bio-Meditation sehr rasch wieder reduziert und das Negative verwandelt sich (fast) in ein Positives.

Du fängst an, dich selbst, deine Mitmenschen und deine Umgebung ganz anders zu fühlen und zu wahrnehmen, entdeckst in dir selbst Besseres, nimmst das Gute an und liebst bewusst mehr. Du lernst, deine eigene Leidenschaft mitzubringen und kannst mehr Freude schenken, denn es ist die Leidenschaft, die uns Menschen am meisten mangelt.

In engem Kontakt mit der Natur steht die Beziehung zwischen ihr. Es ist ein wichtiger Bestandteil des Funktionierens der Biomedizin. Worin besteht die Zukunftsperspektive der Biomedizin? Die Auswirkungen der Biotechnologie im Rahmen der Biomedizin werden seit Jahrzenten intensiv erforscht. Die Biomedizin wird in Kürze in die schulmedizinische Versorgung integriert.

Du kannst einen Menschen nur dann heilen und befreien, wenn du ihn als eine Vereinigung von See, Geiste und Leib betrachtest und diese Vereinigung als Ganzes behandelst. Genauso verhält es sich mit der Biomedizin. Aber auch sie, die unbestrittenen Vorfahren unserer Heilkunst, haben bereits über die Verbindungen zwischen Mensch, Natur und Mensch gesprochen.

Mehr zum Thema