Bioenergetische Meditation Erfahrungen

Erfahrungen mit bioenergetischer Meditation

Niemand hat ähnliche Erfahrungen mit einer solchen Meditation gemacht? Biologisch-energetische Meditation Die Heilerin gibt ihre Kraft frei und absorbiert dann wieder neue Energien aus der Umwelt. Sonst absorbiert der Heilpraktiker die Kraft nicht selbst, sondern gibt sie direkt weiter. Aber wenn der Heilpraktiker nicht weiß, was er tut, hast du einige Probleme: Die Heilerin kann selbst Schwierigkeiten haben, weil sie zu viel von ihrer eigenen Kraft gibt.

Außerdem kann der Betroffene Schwierigkeiten haben, wenn der Übeltäter seine eigene schwache Kraft abgibt: Der Übeltäter selbst kann an Erkrankungen oder Verstopfungen erkranken. Selbst wenn der Heilpraktiker unausgewogen, nervös oder schlecht gelaunt ist, kann er dann seine unangenehme Kraft aufgeben. Außerdem muss der Heilpraktiker noch das Fähigkeit, mit den Händen bis spüren, haben, wo die Beschwerden beim Betroffenen lägen, d.h. wo zu wenig Strom ist und wo sich die Stromspeicherung befindet.

Referenzen |

Bei der ersten Begegnung mit der Bioenergetischen Meditation war ich besonders von einer starken Hausstaub-, Katzen- und Rosshaarallergie betroffen. Auf viele weitere erfolgreiche Änderungen, zusammen mit der Biomedizin, warte ich. Ich besuchte Mirja Müller mit einem Wirbelgleiten und tierischen Beschwerden, die mich kaum gehen liessen oder die notwendigen Dinge taten. Sitzarbeiten waren nur unter extremen Bedingungen möglich.

Bereits in den ersten Sessions fühlte ich eine Änderung des Guten; erste Perioden mit reduzierten Beschwerden sorgten für Auflockerung. Sicherlich hat mich Mirja Müller durch die Biomedizin aus dem Schmerz in immer mehr Mobilität geführt. Für meine Genesung und die wunderbare Leistung von Mirja Müller und der Biomeditationsmethode bin ich Ihnen auf unendliche Weise verbunden.

Mein herzlicher Dank gilt Mirja Müller und dieser fantastischen Vorgehensweise! Ich war im Juli 2015 bei Mirja Müller in meiner ersten biomedizinischen Behandlung, ohne mehr über diese Technik zu wissen. Damals war ich wegen eines seit 24 Jahren existierenden schweren Infarkts meines Allergien- und Infektionsasthmas gerade im Spital gewesen, und in der Konsequenz wurde ich zunehmend von Angst, Angstzuständen, Bauchschmerzen, Rückenschmerzen und massiven Schlafschwierigkeiten heimgesucht.

Waehrend und nach der ersten biomeditierten Arbeit sind bereits Erstaunliches in meinem Koerper und meiner Atmosphaere geschehen, so dass ich in der folgenden Zeit nicht nur wieder gut einschlafen konnte, sondern auch diese bedrueckende Furcht erdrosseln konnte, die ueber allem lag und immer mehr einem hoffnungsvollen, freien Lebensstil gewichen ist. Dann hatte ich noch einige Tage lang schmerzhaften Muskulaturschmerz, vor allem in den Läufen und im Nacken.

Mein Schmerz des Piriform-Muskels, der seit etwa einem Jahr besteht, ist völlig weg. Nach einer weiteren Biomedikation Ende Augusts kann ich seit fünf Monaten auf Arzneimittel verzichten und kann mein Schicksal kaum glauben! Bei Mirja Müller unterstüze ich die festigenden Biomeditionen im Zwei- bis Drei- Wochenrhythmus mit meinen eigenen täglichen Mediationen zu Hause und dem Buch Gestund werden mit Systems, sowie zwei- bis dreimal in der Woche mit diversen motivierenden CDs von Viktor Philippi.

DANKE! DANKE! DANKE! Den ersten Schritt zur Biomedizin machte ich 2013 mit einem Gutschein von einem Freund. Seitdem plagen mich Brust- und Rippenschmerzen, Verspannungen im Nacken und ein anhaltender Trockenhusten, aber auch Ermüdung und Auszehrung. Ausgangspositionen wie die Liegendlage mit Brustdruck waren überhaupt nicht vorstellbar (z.B. bei Nacht oder beim Sport).

Ich hatte ohne jegliche Erwartung an diese neue und mir bis dahin nicht bekannte Art der Behandlung, außer vielleicht für eine ruhige Zeit, einen Gesprächstermin vereinbart. Ich durfte mich nach einem kleinen Gesprächstermin mit Fr. Müller auf eine Couch setzen und der Hintergrundmusik zuhören. So konnte ich ruhig und ruhig atmen und hatte für etwa 2 Tage keine weiteren Beschwerden.

Die Tatsache, dass dieser Krankheitsfall so rasch und überhaupt produzierbar war, hat mich dauerhaft beeindruckt, dass weitere Daten folgen und ich möchte nun die Biomedikation selbst ausprobieren. Während der biomeditierten Welt habe ich zusätzliche Eigenverantwortung für meine innere Einstellung zu den alltäglichen Ereignissen gelernt: zuerst dafür zu bedanken, sei es gut oder schlecht; das, was kommt, zu akzeptieren und für verursachte Schäden, Schmerz, etc. in Vergessenheit zu gehen.

Vielen Dank für alles, sehr geehrte Mirja und vielen Dank für den Voucher, sehr geehrter Carsten. Als ich anfing, über mich selbst und mein ganzes Schicksal zu reflektieren, versuchte ich einen Weg zu finden, meine eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern. So lernte ich die Bioenergetische Meditation zum ersten Mal kennen. Wir freuen uns sehr auf mein zukünftiges Schicksal und sind sehr dankbar, dass wir der biologisch-energetischen Meditation begegnen und dass sie mich auch in den kommenden Jahren weiterführen wird.

Weiterführende Erfahrungsberichte:

Mehr zum Thema