Bioresonanztherapie Hamburg

Biosonanztherapie Hamburg

Allergien alternativ mit Homöopathie und Bioresonanztherapie. Fachärztliche Ausbildung zum Arzt für Haut- und Allergien in der Universitäts-Hautklinik Hamburg Eppendorf 1986 - 1991. 1992 Anschrift in eigener Zahnarztpraxis in Hamburg Alsterdorf.

Fachärztliche Weiterbildung zum Arzt für Haut- und Allergien in der Universitäts-Hautklinik Hamburg Eppendorf 1986 - 1991. 1992 Anschrift in eigener Zahnarztpraxis in Hamburg Alsterdorf. 1992 bis 1995 Berufsausbildung in der klinischen Homöopathie mit Erwerb des Hilfstitels im Oktober 1995. 1993 bis 1994 Bachblütentherapie, Berufsausbildung bei Metthild Scheffer. Seit dem Jahr 2000 neben der Homöopathie als Praxischwerpunkt Biofeedbackdiagnostik und -therapie (Rayonex), darunter Vortragstätigkeit aufgrund langjähriger Erfahrung in den Bereichen Störfeldprüfung, Umweltgiftungsbelastung und Allergene.

Von 2003 bis 2006 absolvierte sie eine Fortbildung in Analytischer Kinetischer Psychologie und Psychokinese bei Dr. med. Christa Keding. In den Jahren 2004 - 2006 Training für Biologie und komplementäre Krebstherapie (pro life academy für Ganzheitsmedizin: Dr. Ralf Oettmeier, Dr. Uwe Reuter) mit Dipl. und Qualifikation nachweis. Ab 1992 regelmäÃ?ige, seit 2007 aktives Mitwirken unter Qualitätszirkel von homöopathischen Ärzten in Hamburg unter der Regie von Dr. Matthias Will.

Ab 2004 Mitgliedschaften im Qualitätszirkels von niedergelassenen Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen unter der Führung von Dr. Kira Kubenz. 2006 Initianten und Mitgründerin des Kompetenznetzes Biologischer Krebsschutz in Hamburg. Aufgrund meiner schulärztlichen Weiterbildung zu Hautärztin und Allergene habe ich mich seit vielen Jahren auf die Behandlung von Hauterkrankungen und Allergieerkrankungen bzw. mit Homöopathie und Bioresonanztherapie.

Neben den allergischen Reaktionen können mit der Belastungsanalyse Unverträglichkeiten und Unverträglichkeiten auch Organismenbelastungen und Störfelder im Umfang der Feinstoffregelungsstufe bestimmt werden. Ist dieses Ergebnis zu erreichen, setze ich die homöopathische Therapie je nach Anforderung verfassungsrechtlich oder measmatisch - mit Erblasten fort. So können nicht nur Hauterkrankungen und Allergieerkrankungen beeinflusst oder gar sehr gut geheilt werden, sondern auch andere Erkrankungen wie z.B. Darmbeschwerden, asthmatische Erkrankungen, Migräne, Infektanfälligkeit, ADHS u.v.a. Im Zusammenhang mit der biologischem Abwehr von Krebs, sowohl vorwÃ??rts als auch in der Begleittherapie der Chemotherapie und/oder Strahlentherapie. In der Konsequenz einer Karzinomerkrankung gibt es mit der Biologiestudie sehr vielversprechende Möglichkeiten mit der Biologiestudie Bioresonanzdiagnostik/therapie und der klass. Homöopathie.

In der orthodoxen Medizin ist diese Kur nicht nur ein hilfreiches Ergänzung, sondern auch führt zu einem verbesserten Lebensqualität und einer Erneuerung des Abwehrsystems.

Mehr zum Thema