Biostimulation mit Pulsierenden Magnetfeldern

Doppelstimulation mit pulsierenden Magnetfeldern

Die pulsierende Magnetfeldtherapie (PMT) - was ist das? Die Wirkungsweise ist die magnetische Biostimulation (mbs), aber eine Behandlung der Ursachen im Rahmen der Biostimulation. Pulsationsmagnetfeldtherapie (PMT) Bereits in der Antike wurde die biologisch wirksame Magnetfeldwirkung anerkannt und für Heilungszwecke nutzbar gemacht. Namhafte Mediziner wie Hippokrates und Paracelsus haben magnetische Felder zu Heilzwecken ausgenutzt. Bei den pulsierenden Magnetfeldern handelt es sich um verdeckte energetische Felder, die unseren Organismus bis hinunter zur einzelnen Einzelzelle komplett eindringen.

In der biologischen Wirksamkeit von PMT-Energiefeldern liegt die Grundlage in der Optimierung des Stoffwechsels der Zellen.

Mit dieser magnetischen Biostimulation werden viele gesundheitliche Beeinträchtigungen gelöst, die durch Sauerstoffmangel oder andere Nährstoffe im Gewebe der Zelle auftauchen. Durch die Steigerung der Sauerstoffentwicklung können die körpereigenen Zellen ihre Aufgabe als Energiezentren besser erfüllen. In vielen Bereichen unterstützt die Magnetic Biostimulation (MBS) die Stärkung des Immunsystems und die Wiederherstellung der Heilkräfte im Hochenergieorganismus (z.B. Erneuerung von Gelenkoberflächen).

Wie wird die Puls-Magnetfeldtherapie angewendet? In der pulsierenden Magnetfeldtherapie geht es unter anderem um: Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Heilung, Stärkung des Abwehrsystems, Stärkung der menschlichen Kraft, Stoffwechselverbesserung, Steigerung des Sauerstoffgehalts im Blut (bis zu 40%!). Inwiefern funktioniert die Pulsationsmagnetfeldtherapie? Nun dringen die PMT-Energiefelder komplett in Ihren Organismus ein und zeigen ihre sanfte, biologisch wirksame Ausstrahlung.

Initiiert wird der Erholungsprozess durch die Mobilisierung und Neuorganisation der Gewebe.

Magnettherapie

In der pulsierenden Magnetfeldtherapie mit dem neuen mbs-System steckt die Erkenntnis aus der Erforschung und Weiterentwicklung seit Beginn der siebziger Jahre. Schon lange wird die biologisch wirksame Wirksamkeit von Magnetfeldern anerkannt und für Heilungszwecke verwendet. Die Puls-Magnetfeldtherapie wird heute in vielen fortgeschrittenen Arztpraxen und Krankenhäusern bei Beschwerden wie Schmerz, Kniearthrose, Rückenbeschwerden, Sport unfällen und anderen Gesundheitsproblemen angewendet.

Bei den pulsierenden Magnetfeldern handelt es sich um verdeckte energetische Felder, die unseren Organismus komplett bis zur einzelnen Einzelzelle hinunterfluten. Das mbs Energiefeld hat eine absolut tiefe Wirkung. Bei den Energiefeldern handelt es sich nicht um Strahlung und hat nichts mit "Elektrosmog" zu tun. Der magnetischen Biostimulation (MBS) viele Störungen durch Verschleiß, Sauerstoffmangel und andere Nährstoffe im Gewebe verursacht.

Der Blutkreislauf in den Gefässen und im Gewebe wird deutlich gesteigert, so dass der Metabolismus wieder richtig ablaufen kann. Aus den Energiefeldern der mbs entstehen "Oberwellen", die wie bei Signalen effektive Umsetzungen im Zellenstoffwechsel bewirken. Durch die Magnetisierung der Biostimulation wird das Immunsystem gestärkt und die selbstheilenden Kräfte in einem energetischen Körper wiederhergestellt.

Das breite Anwendungsspektrum ist auf die absoluten Tiefenwirkungen auf alle Zellen des Körpers zurückzuführen.

Mehr zum Thema