Blutegel bei Arthrose Kosten

Egel mit Kosten für Arthrose

Wie viel würde mich die Behandlung kosten? In der Blutegeltherapie wurde die Wirksamkeit vielfach nachgewiesen. Sind die Kosten von den Krankenkassen übernommen worden?

Blutegel-Therapie bei Arthrose und Kniebeschwerden

Die chronischen Kniebeschwerden können mit Blutegel behandelt werden. Klagen im Bereich des Kniegelenks sind einer der häufigste Gründe, warum die Betroffenen einen Hausarzt oder Heiler besuchen. Alleine in Deutschland sind geschätzte fünf bis zehn Mio. Menschen von Kniebeschwerden befallen. Beschwert sich ein Betroffener über Kniegelenkschmerzen, muss zunächst die Ursachenforschung durchgeführt werden, denn nur mit genauer Erkenntnis kann eine Verbesserung oder endgültige Behebung der Gelenkschmerzen erreicht werden.

Dazu werden unter anderem eine detaillierte Knieuntersuchung und Bildgebungsverfahren wie Röntgen oder Magnetresonanztomographie eingesetzt. Kniebeschwerden sind eine der häufigst auftretenden Ursachen: Die Arthrose ist die am weitesten verbreitete Gelenkserkrankung in Deutschland und betrifft fünf Milliarden Menschen. Die Arthrose verursacht einen Knorpelverschleiß, der zu einem qualvollen Zusammenreiben der Knochengelenkflächen führen kann.

Der Schmerz geht in der Regel mit einer Einschränkung der Bewegung einher. Kniearthrose im Kniestück ( Kniearthrose-Fotolia-102911309-Henrie)Neben den Kniestücken können auch andere Gelenkarten wie z. B. die Hüft- oder Handgelenke von einer Arthrose befallen sein - eine Arthrose im Kniestück wird auch als Kniegelenkarthrose oder gonarthrotis oder Kniearthrose oder Kniearthrose oder Kniearthrose oder Kniearthrose oder Kniearthrose genannt. In den meisten Fällen ist die Krankheit über mehrere Jahre unentdeckt und führt bis ins hohe Alter zu keinen Symptomen.

Bei Erkennen von Symptomen sollte eine angemessene Therapie eingeleitet werden, um die Beweglichkeit des Gelenkes so lange wie möglich zu halten. Dazu kann eine Blutegel-Therapie in Betracht kommen. Sie ist eines der Ã?ltesten ärztlichen Behandlungsverfahren zur Schmerzbehandlung. In der Egeltherapie werden die so genannten Egel auf den schmerzhaften Teil des Körpers aufgelegt.

Der Blutegel, der sich vom Blute der Säugetiere ernährt, saugt an der Fell und kratzt sie pünktlich. Der Prozess ist nicht mühsam, in der Regel wird nur ein "Stich" erkannt. Bei einer Egelbehandlung setzen die Blutegel verschiedene aktive Substanzen in das zu behandelnde Körpergewebe frei - diese werden vor allem dazu verwendet, die Gerinnung zu unterbinden, damit sie ungehindert austrinken können.

Die entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung ist gegeben, weshalb eine Blutegel-Behandlung bei Beschwerden Abhilfe schaffen kann[1]. Die Egeltherapie kann auch bei Kniegelenkschmerzen - insbesondere bei Arthrose - helfen. Die Wirksamkeit dieser Methodik wurde bisher in mehreren Studien nachgewiesen. Kniegelenkschmerzen können unterschiedliche Gründe haben - lass es dir von deinem Hausarzt erklären!

Im Falle einer Kniegelenkarthrose erwies sich die Blutegeltherapie als effektiver als die Schmerzmittelbehandlung, da die schmerzlindernde Wirkung der Blutegel in der Regel erst nach längstens drei Tagen einsetzte und höchstens drei Monaten anhielt. Das wirkt sich in der Regel positiv auf die Krankheit aus. Genauso angenehm wie die guten Ergebnisse sind die bisher bei der Blutegeltherapie beobachteten niedrigen Begleiterscheinungen - in den meisten FÃ?llen gibt es keine Nebenwirkungen[2][3].

Eine sanfte und vielversprechende Behandlungsmethode bei Kniegelenkschmerzen ist die Egelbehandlung. Aber nicht nur Mediziner haben sich auf diese Form der Therapie eingestellt, sondern auch viele Heilmediziner haben sich bereits auf die Therapie mit Blutegel und Blutegel konzentriert. Von den rund 50000 jährlich in Deutschland durchgeführten Egelbehandlungen werden etwa 90% von Heilmedizinern vorgenommen.

Mehr zum Thema