Blutegel bei Tinnitus

blutsauger mit tinnitus

Wir haben mit unserer Blutegeltherapie in unserer Praxis bei Tinnitus und Hörverlust sehr gute Ergebnisse erzielt. Autodidaktische Hilfe zur Selbsterhaltung mit Egeln - Tinnitus.de

Hörverlust und Tinnitus? außer, dass ich nicht im Flieger bin und der unerfreuliche Luftdruck nach ein paar Min. nicht von selbst abfällt. Wenige Stunden später ertönt auch das schriller ne Pfeifen im rechten Gehör, das einen in den Wahnsinn vorantreibt. Ich gerate allmählich in panische Angst, weil das grelle Geräusch in meinem Kopf nicht aufhört und der Blutdruck nicht weggehen will.

Mit Hautdesinfektionsmitteln rieb ich mir das Gehör und beiße Wunden und blase die Bisse ab. Beim Aufwachen ist der Blutdruck und das scharfe Pfeifen weg. Mir selbst ist es lieber als der Dampf und das grelle Geräusch. Keine Spannung, keine Wattestäbchen in den Ohrmuscheln, kein schrilles oder stumpfes Pfeifgeräusch.

Blutegel-Therapie bei Tinnitus

Jeder, der an Tinnitus erkrankt ist, weiss, wie stark störende Geräusche und Beschwerden ihren Allgemeinzustand beeinflussen können. Das Suchen nach Genesung oder Besserung ist oft nicht so leicht und nimmt viel Zeit in Anspruch. Immer beliebter wird eine auf den ersten Blick unübliche Behandlung, die Egeltherapie. Das ist Jochen Riesen, zweiter Vorsitzender der International Society for Leech Therapy.

J. Rieser: Ja. Einige Menschen würden lieber naturopathisch als mit den Verfahren der Schulmedizin behandelt werden, andere haben bereits so viele Dinge probiert, dass sie glauben, "es kann nichts schaden". Mit Tinnitus kann das ein weiter Weg sein. J. Rieser: Es gibt unterschiedliche Verfahren, um Tinnitus naturopathisch zu behandel.

Hierzu zählen z.B. Akkupunktur, Hochfrequenztherapie, die Stärkung der allgemeinen Konstitution, Blutegel. J. Rieser: 60% unserer Tinnituspatienten konnte man helfen. Dabei geht es nicht um eine vollständige Linderung der Symptome oder Heilungschancen, sondern um eine spürbare Erleichterung. Tinnituspatienten haben in der Regel sehr realistische Erwartungen, sie sind entlastet, wenn sie eine Entspannung ihrer Lebenssituation spüren, und es wäre leichtsinnig, in möglichst kurzer Zeit vollständige Symptomfreiheit zu versprachen.

J. Rieser: Das ist das Auffällige an dieser Behandlungsform: In den meisten FÃ?llen bemerken die Kunden bereits nach der ersten Behandlungsmethode eine klare Verbesserung. J. Rieser: Sie sagen, was die meisten Leute denken: Blutegel sind wie blutsaugende Würmer. Die Blutegel werden seit Jahrhunderten in der Therapieszene verwendet. Sie wurden lange Zeit im Sinne der modernen Technik missbilligt und werden heute wieder mehr und mehr gewürdigt - auch weil die heutige Forschung beweisen kann, welche Wirkstoffe im Blutegelspeichel vorhanden sind.

Heute sind die Blutegel gewissermaßen als wissenschaftliche Erkenntnisse bekannt. J. Rieser: Dann haben wir ein detailliertes Anamneseninterview, in dem die Form des Tinnitus geklärt wird. Der Grund dafür ist, dass sich der Behandlungsplan für den akute, d.h. hochfrequente Tinnitus von dem für den akute, chronische Tinnitus unterscheidet. Akuter Tinnitus kann mit Blutegel sehr gut behandelt werden.

J. Rieser: Wenn ein Blutegel gesetzt ist, wirst du nicht viel davon mitbekommen. Und ja: Natürlich blitzt der Ort, an dem der Blutegel (der übrigens von selbst herunterfällt) sitzt, danach. Auch der vom Blutegel eingeführte Speichel hat eine blutkreislauffördernde, Antibiotika- und schmerzlindernde Funktion. J. Rieser: Im Gegenteil - es gibt viele klinische Bilder, in denen mit Blutegel sehr gute Erfolge erreicht wurden, wie z.B. typische Kreislauferkrankungen (Krampfadern, Venenentzündung, Thrombose, etc.), Arthritis und Gelenkerkrankungen, Kopfschmerzen, Migräne, rheumatische Erkrankungen uvm.

J. Rieser: Am Anfang hört es sich seltsam an: Aber für mich sind die Blutegel wirklich etwas ganz Spezielles. J. Rieser: Sind Sie an einer Blutegel-Therapie interessiert, erfolgt zunächst ein Gesprächstermin, in dem wir Beanstandungen klären, die Gesamtverfassung (die für sie redet, die dagegen spricht) und Sie über alle Einzelschritte exakt Bescheid wissen - erst dann bestimmen Sie, ob dies ein Weg für Sie ist.

Vielen Dank für Ihre Zeit, lieber Kollege Rieser. J. Rieser: Immer wieder.

Mehr zum Thema