Blutegel Blutung Stoppen

Leech Entlüftung Stop

Leeches bei Dschungelwanderungen in Khao Lak und Khao Sok. Nach einigen Minuten hört die Blutung auf. Diese Nachblutung ist wünschenswert und ein notwendiger Bestandteil der Therapie. Damit die Blutung nicht gestoppt wird, sollte der Verband im Falle eines Massenbefalls nicht zu fest angelegt werden, um die Blutung zu stoppen.

Egelbehandlung

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit bei Kniegelenkarthrose ist die Blutegeltherapie. Hirudo medicalis ist ein Ringeltier-Wurm von mehreren Zentimetern Länge. Die Blutegel sind in klarem, kalkarmem Trinkwasser zu Hause und ernähren ist ausschließlich auf Blutsverwandte angewiesen. Der Blutegel kann sein Körpergewicht während einer Essen auf das bis zu 10-fache seines Körpergewichts erhöhen.

Eine Folge der Blutegel-Therapie ist der Verlust von Blut. Bei jeder Therapie handelt es sich auch um eine Form des Aderlasses. Besonders wirksam ist dieser Effect bei Blutstau oder Füllezuständen sehr erwünscht. Die jedoch viel bedeutendere Auswirkung der Egelbehandlung basiert jedoch auf dem Sekretion, die der Blutegel während vom Saugen in den Körper des Betroffenen liefert.

Der Effekt der Therapie ist häufig kurz nach der ersten Behandlung in der Schweiz mit spürbar. Für Die Therapie sollte so naturverbunden wie möglich sein und/oder die Patientenhaut gerochen, d.h. sie darf weder vor dem Parfüm noch vor dem Waschen mit geruchsintensiven Salben angewendet werden. Sonst drehen sich die Blutegel ab und beißen nicht.

Ebenfalls sind sie sehr empfänglich für für launen. Auch ein nervöser, hitziger Pflegebedürftiger oder Therapeut kann die Versuchstiere stören, ebenso wie ein Gewitter in der Lüfte. Selbst dann muss eine Therapie möglicherweise ohne Erfolg unterbrochen und vertagt werden. Je nach Verfassung und Symptomen des Betroffenen werden pro Therapie 3 bis 10 Blutegel auf den Seiten ausgewählten platziert.

In der Regel beißen sie rasch zu und lutschen dann zwischen 20 und 100 min, wie man an den wellenförmigen Bewegungsabläufen durch ihren Körper erkennen kann. Das Gebiss ist für der Patient kaum Schmerzen, es ist zu vergleichen mit einem Injektabiss. Aufgrund der gerinnungshemmenden Funktion des Blutegelspeichers bluten die Wunden dann zwischen 4 und 24 auf.

Das ist erwünscht und erhöht die Wirksamkeit der Bäder. Damit die Blutung nicht gestoppt wird, wird der Pflasterverband nicht zu straff angezogen. Sie muss vom Betroffenen auch zu Haus regelmässig geändert werden. Es ist besser, wenn der Betroffene am Tag der Therapie Frieden hat und die Bisserstellen bis lässt lang blutet, bis sie automatisch stoppen.

Außerdem entsteht unter häufig ein blauer Fleck im Gewebesystem um die Bisse herum. Die Häufigkeit der Therapie durchgeführt ist sehr verschieden. Für einige Patientinnen und Patientinnen ist die einzige Vorbereitung einiger weniger Blutegel ausreichend, für andere jedoch sind mehrere Wiederholungen notwendig. Die Blaugelbehandlung wird bei Krankheiten und Störungen im Rahmen Gefässe (z.B. Varizen, Trombosen, Venenentzündung, Beinfreiheit, Hämorrhoiden, Gefässverkalkungen, Aufprall, Infarkt, Angina pektoris, Tinnitus) unter Schmerzzuständen eingesetzt (z.B. Myeloschmerz, Gelenkentschwang, Arthrose, Arthrose, Arthritis, Rheuma, Nerveschmerzen),

Mehr zum Thema