Blutegel Entzündung nach Behandlung

Entzündung des Blutegels nach der Behandlung

Der Blutegel ist bereits sehr alt und gehört zu den "Auslauf- und Entwässerungsverfahren". Glaukom, Gichtanfall, Phlebitis und Hämorrhoiden. Blut Blutegel nach der Behandlung: Blutverdünner im Speichel. Inflammationen, Wundheilungsstörungen, Geschwüre, Stämme, Verstauchungen. Es werden die Hauptmerkmale der Nachbehandlung nach der Therapie mit Blutegeln erläutert.

Risikohinweise zur Blutegel-Therapie - NATÜRLICHE KUNDENARBEITSPRAXIS

Egel sind ein Medikament und entsprechend gibt es auch eine "Beipackzettel". Du kennst diese Beipackzettel aus Medizinpackungen, aber die Blutegel kommen nicht mit einer Beipackzettel für dich. Falls Sie sich für die komplette Beipackzettel interessieren, können Sie diese hier beziehen. Bei der Behandlung mit ärztlichen Egeln, vor allem mit wilden Egeln, kann die Ansteckung von Krankheitserregern einer auch unbekannten Art nicht ausgeschlossen werden.

Die Qualitätssicherung, vor allem die 32-wöchige Quarantät für Wildengel, verringert dieses bisher nicht nachgewiesene Restrisiko so weit wie möglich.....soweit es den Extrakt aus der Beipackzettel betrifft. Auch hier ist es notwendig, dass sich der Doktor ein vollständiges Gesamtbild von Ihrem gesundheitlichen Zustand und allen Medikamenten, die während der Behandlung von Blutegeln eingenommen werden, machen kann.

Die wichtigsten Informationsbeispiele, die ich als Arzt brauche, sind: Sind Sie infiziert? Haben Sie in der vergangenen Schwangerschaftswoche irgendwelche Mittel genommen, die die Gerinnung des Blutes beeinflussen (z.B. Aspirin/Acetylsalicinsäure-Medikamente), Hochdose-Enzyme, Hochdose-Zubereitungen, hochdosiertes Milchfischöl oder Vitamin C-Hochdose-Infusionen? Gibt es eine Babyfrüchte oder Stillen? Sind Sie anämisch? Erkrankt?

Gibt es eine bekannte Knochenmarkserkrankung (es gibt solche mit unplastischer Anämie)? In der erosiven Magenentzündung und im aktiven Magengeschwür sollte keine Blutegel-Therapie angewendet werden). Ist Ihr Abwehrsystem geschwächt? Das Immunsuppressivum sollte nicht mit einer Blutegel-Therapie behandelt werden. Die Allergie gegen tierische Proteine kann z. B. zu unerwünschten Begleiterscheinungen führen. Zum Schluss noch ein paar Tipps aus der Beipackzettel, und wie gesagt, stellen Sie mir bei weiteren Fragestellungen bitte eine Frage:

Weil die postoperative Blutung 12 - 24 Std. andauern kann, legen Sie einen ausreichend absorbierenden Pflasterverband an (meist kein Kompressionsverband). Nachdem die postoperative Blutung nachgelassen hat, sollte die verwundete Stelle noch mind. 48 Std. mit einem Gips bedeckt werden. Im Falle von Blutegel im Extrembereich sollte die Behandlungsspitze vorwiegend erhöht werden, um eine starke Schwellung der Behandlungsstelle zu verhindern.

Zur Vermeidung von Folgeinfektionen der Haut ist es unerlässlich, auch bei schwerem Juckreiz (der sehr oft auftritt) ein Kratzen der Haut zu unterdrücken. Falls erforderlich, eine juckreizhemmende Salbe oder ein juckreizhemmendes Gleitgel verwenden und ggf. mit einem Gips auskleiden. Im Bedarfsfall rezeptiere ich Ihnen natürlich die notwendigen Kräuterwirkstoffe oder Medizinprodukte. Wir weisen darauf hin, dass wir diese Fragen auch in einem Patienteninterview vor der ersten Behandlung mit Blutegel diskutieren werden und dass wir dieses Interview im Interesse der gegenseitigen Unversehrtheit aufzeichnen werden.

Mehr zum Thema