Blutegel München

Blütegel München

Egel (Hirudo medicinalis oder officinalis) werden verwendet: Egel bei visuellen Vaginalentzündungen, Sportverletzungen, Thrombosen, Abszessen und anderen Entzündungen. Egeltherapie Sie ist eine klassische Naturheilungsmethode und wird seit Jahrtausenden angewandt. Egel ("Hirudo medicinalis" oder "officinalis") werden verwendet: Varizen, Besenreiser, Venenerkrankungen, Prellungen, hoher Blutdruck, Infektionen und Abszesse (z.B. auch Brustentzündungen bei Stillenden Frauen), Ohrgeräusche, Mittelohrentzündungen und viele andere Erkrankungen.

Die Egeltherapie wird in der Schmerzbehandlung vor allem für die nachfolgenden Krankheitsbilder eingesetzt:

Der Effekt einer für den Betroffenen übrigens nur leicht schmerzhaften Blutegel-Behandlung lässt sich vor allem dadurch erklären, dass der Blutegel beim Absaugen Substanzen freisetzt, die die Koagulation verhindern und bestehende Inflammationen abwehren. Dr. Andreas Michalsen hat in einer 2003 durchgeführten Untersuchung auch gezeigt, dass die Blutegeltherapie (in diesem Fall Kniegelenkarthrose) den Schmerz besser lindern kann als die Behandlung mit Di-Clofenac oder anderen bekannten Schmerzmitteln.

Die Egeltherapie wird heute nur noch in der traditionellen Naturheilpraxis praktiziert, weil sie verhältnismäßig zeitaufwendig ist und nicht in eine Praxis mit einer hohen Patientenzahl integriert werden kann. Der Blutegel wird aus Zuchtbetrieben gewonnen und aus Hygienegründen nur einmal benutzt - daher sind Befürchtungen, dass der Blutegel eine Krankheit auslösen könnte, unbegründet.

Blutegel-Therapie in München

Im Falle der Blutegel-Therapie kann zum einen die von den Betroffenen am meisten gewünschte örtliche Symptomatik berücksichtigt werden. Darüber hinaus gibt es jedoch einige Hinweise, die systematisch therapiert werden sollten, um einen drastischen Heilerfolg zu erzielen. Anders als bei örtlichen Symptombehandlungen mit bis zu 10 Blutegeln und wenigen Behandlungssitzungen werden bei chronischen, oft nicht erfolgreich behandelten Krankheitsbildern weniger Blutegel pro Behandlungssitzung und öfter im Zyklus mitgenommen.

Generell lässt sich feststellen, dass Blutegel in vielen Bereichen bei Kreislauferkrankungen und/oder entzündlichen Erkrankungen in vielen Bereichen eingesetzt werden können.

Blaugeltherapie: Naturheilverfahren in München

Der Blutegel zählt zu den Ã?ltesten Heilverfahren überhaupt, die ersten Zeugnisse Ã?ber den Einsatz von Blutegel entstammen der Indianerheilkunde vor ca. 2000 Jahren. Die um 100 v. Chr. nach Europa gekommene Blutegel-Behandlung war bis ins neunzehnte Jh. ein unentbehrlicher Teil der Heilmittel. Die Blutegel sind mit dem Beginn des medikamentösen und technologischen Fortschrittes weitestgehend aus der Heilkunde verschwunden, bis sie in den 1970er Jahren eine beachtliche Wiedergeburt in der heutigen Heilkunde erlebten.

Egel zählen heute zu den Klassikern der Naturheilkunde und werden vor allem in der mikrochirurgischen Chirurgie, der Schmerzbehandlung, der Venenstauung und der Symptomatik der Arthrose verwendet. Heutzutage werden medizinische Blutegel als Medikamente angesehen und können von Heilpraktikern aus der Blutegelzucht erworben werden. Während eines Vorbereitungstermins werde ich Sie ausführlich über die Chancen und Gefahren der Blutegel-Therapie informieren und stehe Ihnen für Ihre Anliegen, Fragestellungen und Befürchtungen zur Verfügung.

Zum aktuellen Zeitpunkt werden dann 2 - 10 Blutegel je nach Bedürfnis eingestellt. Normalerweise lutschen die Blutegel recht schnell an sich selbst, der Stich des Tiers ist jedoch kaum mühsam, es kommt einem etwa wie ein großer Moskitostich vor. Der Blutegel scheidet beim Lutschen ein besonderes Sekretsekret aus, das die Blutgefäße weitet, die Gerinnung des Blutes verhindert und eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung hat.

Das Blutegel ist nach 30 bis 90 min rhythmischem Saugen vollgesättigt und löst sich.

Mehr zum Thema