Blutegeltherapie Zürich

Leech-Therapie Zürich

Leech-Therapie in Zürich Die folgenden Therapeuten bieten eine Leech-Therapie in Zürich an: Naturheilkundliches Institut Universitätsspital Zürich. Hirudo oder Blutegeltherapie ist eine der ältesten und traditionellsten Therapieformen in der Medizin. Wofür steht die Blutegeltherapie? Wofür steht die Blutegeltherapie? Bei der Blutegeltherapie handelt es sich um eine jahrtausendealte Naturheilverfahren.

Es kann bei Reklamationen, aber auch als Blutreinigungskur und zur Vorbeugung eingesetzt werden. Im Blutegelspeicher befinden sich Wirkstoffe, die die Gerinnung des Blutes verhindern, eine verflüssigende, blutreinigende, vasodilatierende und entzündungshemmende Wirkung haben. Es beginnt wieder zu fließen, alle Körperzellen werden wieder besser mit Wasser durchblutet.

Mit einer sehr kleinen Bisslage von 8 - 10 Millimeter entnimmt der Schnorrer dem Schnorrer frisches Bluten. Weitere Infos findest du in unserer Informationsbroschüre zur Blutegeltherapie. Hämatom, Verrenkung, Schwellung, etc. Bei einer Egelbehandlung gewähren Sie 2 Stunden Zeit, vielleicht sind Sie ja früher fertig. Die Behandlung ist sehr einfach. Ziehen Sie bitte breite Kleider an, damit der 4 cm dicke Bindenverband darunter passen kann.

Je nach Diagnosestellung besteht die Blutegeltherapie in der Standardausführung aus 3-5 Behandlungen im Intervall von 1-2 Wo. Tipp: Die Blutegeltherapie wird von einer lymphatischen Drainage flankiert, um das lymphatische System effizienter zu machen. Durch die Blutegeltherapie werden die freigesetzten Abfallprodukte entfernt, Begleiterscheinungen reduziert und der Heilungserfolg verbessert. Terminvereinbarungen treffen Sie am besten gleich mit der Eva Sina Frey 079 594 06 46.

Unten findest du Informationen über die Sitzungen der Blutegeltherapie. Wir bitten Sie, die Vorabinformationen zu beachten und die ausgefüllte Zustimmungserklärung zur ersten Veranstaltung mitzubringen. In der Regel dauert es 4 bis 10 Stücke, je nach Unbehagen und zu behandelnder Stelle.

Egeltherapie

Blutegeltherapie, was ist das? Heutzutage haben Egel im medizinischen Hightech-Geschäft an Gewicht nachgelassen. Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder Untersuchungen, die den Gebrauch von Egeln zu Heilzwecken nachweisen. Sie sind jedoch in der europaeischen Heilkunde noch vorhanden und werden in Russland seit langem mit grossem Interesse verwendet, z.B. bei Arthritis, postoperativer oder Tendosynovitis.

In einem kleinen Schröpfkopf glas werden die blutigen Tiere auf die Felloberfläche gelegt. Das Beißen des Blutegels wird als eine leichte Kneifung und ein kurzfristiges brennendes Gefühl empfunden. Nach der Operation bluten die Wunden dann bis zu 24h. Sie sind eigens für den Gebrauch aufgezogen und werden nur einmal benutzt. Ab wann wird die Behandlung eingesetzt?

Mehr zum Thema