Bowen Technik

Bogentechnik

Das Bowen-Verfahren ist ein völlig neues Konzept in der manuellen Karosserie und besticht durch seine Einfachheit, Effektivität und Nachhaltigkeit. Das ist nicht die Bowen-Technik. Wofür ist die Bowen-Technik und bei wem kann sie hilfreich sein?

Die Bowen-Therapie wird seit über 60 Jahren bei vielen physischen Erkrankungen mit Erfolg eingesetzt. Dadurch werden die chronischen Schmerzzustände eliminiert und Stress, Kopfschmerzen, Migration und Anspannung durch die Bowen-Therapie ebenfalls gelindert. Bowen Technik - was ist das? Die Methodik wurde vom Autodidakt und Osteopath - wie er sich selbst nannte - Thomas Bowen in den 1950er Jahren in Australien aufgesetzt.

Erst nach seinem Tode 1982 wurden die Bezeichnungen "Bowentherapie", "Bowentechnik" oder "Bowtech" konsolidiert. In Australien wurde der erste Schulbetrieb für Bogentechnik gegründet und inzwischen gibt es mehrere Einrichtungen im deutschen Sprachraum, die neben den weltweit tätigen Lehranstalten auch eine Ausbildung in Bogentechnik ausbilden. Bowen, ein passionierter Fußballfan, hat sich zunächst der traditionellen Massagen verschrieben und die Massagestalten seines Lieblingsteams bei der Ausübung ihrer Tätigkeit beobachtet.

Daraus ging Bowen hervor, dass jeder Körper über ein selbstheilendes System mit dem er bei korrekter Stimulierung immer wieder und zielgerichtet arbeiten kann. Die Grundlage seiner Lehre ist die Tatsache, dass Muskel- und Gewebeschmerzen zu Spannungen anregen. Sobald sich diese Spannungen abgebaut haben, beginnt der Heilungprozess automatisch. Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass das Gewahrsein durch das Greifen bestimmter Körperteile auf einen Bereich des Leibes sensibilisiert wird.

Das Berühren ist sehr schonend und nur von kurzer Zeit. Neben den kurzzeitigen Kontaktphasen - auch "Bewegungen" oder "Bewegungen" oder "Bewegungen" genannt die sich von anderen Therapiemethoden wie Massage, Akupressur, Akupunktur oder Triggerung abheben. In der Bowen-Technik ist der Körper-Kontakt immer von sehr kurzer Dauer und wird nicht auf den kranken oder schmerzhaften Teil des Körpers angewendet.

Zum Beispiel bei Kopfschmerzen ist das Steißbein gehäutet. Abhängig vom Auftreten der Krankheit oder der Schmerzform beträgt die Dauer einer Behandlung zwischen 15 und 45min. Bei den ersten Behandlungen wird der Betroffene in der Regel nur kurz therapiert, da die Bowen-Methode dem Organismus viel abverlangt. Die Bewegungen werden durch den Therapeuten ausgeführt, indem er die Hautstelle zunächst mit den Finger oder der Handfläche vorsichtig zurÃ?

Abhängig vom Auftreten der Erkrankungen können dies z. B. Muskel, Bänder, Binden, Bänder oder das Sehnengewebe sein. Die Bowen-Therapie kann bei allen Rückenproblemen eingesetzt werden, einschließlich Ischias, Muskelspannung, Haltungsprobleme, Kopfschmerzen, Ödeme und Lymphflussstörungen, Kiefergelenkprobleme und vieles mehr. In der Schwangerschaft werden Bewegungen des Steißbeins nicht empfohlen, da dies zu einer Kontraktion der Gebärmutter führen kann.

Bewegungen im Bereich der Brust sind auch für Brustimplantate nicht vorteilhaft. Die Bowen-Technik als alternatives Heilverfahren besticht insbesondere durch ihre überdurchschnittliche Erfolgsaussicht. Für Thomas Bowen selbst war es völlig gleichgültig, warum es damals funktionierte.

Mehr zum Thema