Brain Gym Ausbildung

Gehirngymnastiktraining

Bitte beachten Sie, dass dieser Kurs innerhalb einer Trainingseinheit stattfindet. Gehirngymnastik I + II Gehirntraining ist ein englischsprachiger Begriff und heißt Gehirnturnen. Das Brain Gym umfasst eine Serie von verschiedenen Trainingseinheiten, die das Lernen besser und leichter machen. Das Brain Gym ist eine sehr wirksame Trainingsmethode zur Aktivierung und Verbesserung von Lernen, Konzentration und Gehirnleistung. Es beruht auf dem Wissen und der Erfahrung der anwendungsorientierten Kinese, der Lehrpsychologie, der Hirnforschung und der Theorie des chines.

...

Das Brain Gym ist für die Tätigkeit als Therapeut konzipiert. Die Brain Gym I beschäftigt sich mit der Seitendimension ( "Lateralität"), wobei der Fokus auf der besseren Kooperation der beiden Hemisphären mit den Motiven liegt: Im Brain Gym II wird das Wissen über Hirn und Köper auf alle drei Ebenen ausgedehnt.

Sie verfeinert und überprüft unser Lateralitätsverständnis und fügt Zentrierungen (oben - unten) und Fokussierungen (vorne - hinten) hinzu. Bei Action Balances untersuchen wir jede Ebene für sich und fassen sie dann in der X-SPAN-Ausgewogenheit zusammen. Die Zusammenarbeit der drei Ebenen führt dazu, dass unser Unternehmen im Gleichgewicht ist und wir kommunizieren, uns ordnen und begreifen können.

Stehen eine oder mehrere dieser Größen im Widerspruch zu einer anderen, wird der Lehrprozess gestört oder durchbrochen. Mit Brain Gym II können wir Entwicklungsstufen erkennen und aufklären, die oft missachtet, übergangen oder mißverstanden werden. Das ist eine ergänzende Therapiemethode!

Gehirn-Gym® Training

Inhalt dieses Lehrgangs sind folgende Bilanzen (= Saldo der Stresssituationen): Im zweiten Lehrgang werden 6 neue Handlungsbilanzen gelernt: Bilanzen für...... Gleichgewicht für den Alltag: trägt dazu bei, neue Dinge zu erlernen und leicht zu erlernen. Die X-Span Balancierung = die Übersicht über alle Brain Gym® Balancierungen. Der dritte Lehrgang dient der Vertiefung und Festigung der Lehrinhalte von Brain Gym 1 und 2, diskutiert Fallstudien aus der Praktik und schult Anwendungs- und Durchführungsmöglichkeiten.

So kann ein X ein Menschenleben ändern.

In unserem Schul-, Arbeits-, Familien- und Beziehungsalltag erwarten wir jeden Tag Leistungen, Anpassungen, Entwicklungen und Veränderungen. Mit Brain Gym steht Ihnen ein Instrument zur Verfügung (basierend auf simplen Bewegungs- Übungen und wirkungsvollen Gleichgewichten), mit dem Sie sich selbst bei Ihren alltäglichen Aufgaben optimal auskennen. Holen Sie sich mehr Bewegungsfreiheit ins Spielgeschehen, ob in der Berufsschule, bei der Arbeit oder in der Hobby.

Das Brain Gym ist das Herz der Elektro-Kinestetik (Edu-K) und wurde von Dr. Paul Dennison entworfen. Bestandteile der Applied Kinesiology, Pedagogy, Neurophysiology, Learning Psychology und Brain Research werden zu einer holistischen Methodik kombiniert. Es geht um die Lösung von Familienkonflikten und Krisensituationen oder um Bildung und Erziehung. Besonders gut eignen sich diese Kurse, Übungstage und Werkstätten für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer, Ausbilder, Lehrkräfte, Berufsberater, Ergotherapeuten, Interessenten, Kinesiologen, Anfänger, Heilmediziner, Psychologen und andere Beratungsberufe.

Gerne stehe ich Ihnen bei der Auswahl Ihrer Seminarangebote zur Verfügung. Diese sind als Gesundheits- und Lebensberatung zu begreifen und sind nicht der Therapie und Wundheilung von Erkrankungen dienlich. Im Falle von Gesundheitsbeschwerden oder Erkrankungen sollte daher eine ärztliche oder therapeutische Versorgung, d.h. die Unterstützung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder psychotherapeutischen Therapeuten, angestrebt werden.

Obwohl die begleitenden kinesiologischen Untersuchungen nach Ansicht vieler Wissenschaftler, holistisch orientierter Ärzte, Heilpraktiker und Therapeuten zur Behebung von Gesundheitsbeschwerden oder -erkrankungen als ergänzende oder unterstützende Maßnahme zur ärztlichen oder physiotherapeutischen Therapie beizutragen vermögen, wird ihre therapeutische Wirkung nicht durch nachgewiesene naturwissenschaftliche Befunde untermauert.

Mehr zum Thema