Buddha der Erleuchtete

Erleuchtete Buddhas

Sein Vorname war Siddharta, sein Familienname war Gautama. Die zweite Wurzel von Buddha ist Buddhi. Der Erleuchtete - Buddha AdButler.ads.push({handler: function(opt){ AdButler.

register(166289, 180063,[522,250],'placement_180063_'+opt.place, opt); }, opt: { place: plc180063++, Schlüsselwörter: abbkw, domain:'servedbyadbutler.com' }}); Als Noor Alam zum ersten Mal einen Menschen tötete, hatte er keine Vorstellung was das mit ihm machen würde. AdButler.ads.push({handler: function(opt){ AdButler.register(166289, 180096,[322,63],'placement_180096_'+opt.place, opt); }, opt }, opt: lieu: plc180096++++, mots-clés: abbkw, domaine:'servedbyadbutler.

com' }}}}); '); AdButler.ads.push({handler: function(opt){ AdButler.register(166289, 180064,[300,120], 'placement_180064_'+opt. place, opt); }, opt: lieu: plc180064+++, mots-clés: domaine:'servedbyadbutler.com' }}}) ;') ;: AdButler.ads.push({handler : fonction(opt){adButler. register(166289, 180064,[300,120],'placement_180064_'+opt.place, opt)) ; }, opt : lieu: plc180064+++, mots-clés: domaine:'servedbyadbutler. com' }}}) ;') ; ); AdButler.ads.push({handler : fonction(opt){adButler.register(166289, 180066,[300,250],'placement_180066_'+opt. place, opt)) ; }, opt : lieu: plc180066+++, mots-clés: domaine:'servedbyadbutler.com' }}) ;')'); AdButler.ads.push({handler : function(opt){adButler.register(166289, 180072, Text,'placement_180072_'+opt.

Ort, opt); }, opt: lieu: plc180072+++, mots-clés: domaine:'servedbyadbutler.com' }}}) ;') ;: AdButler.ads.push({handler : fonction(opt){adButler. register(166289, 180072, Text,'placement_180072_'+opt.place, opt) ; }, opt: lieu we: plc180072++++, Schlüsselwörter: domaine:'servedbyadbutler.com' }}})

Buddha's Aufklärung

Nachfolgende Auszüge aus dem Buddhaleben sind Auszügen aus dem Werk "Einführung in den Buddhismus" von Herrn Kelsang Gyatso entnommen: Dann machte sich auf den Weg zu einem Raum in der Umgebung von Bodh-Gaya in Indien, wo er einen passenden Raum für die Betrachtung hatte. Er verweilte dort und betonte besonders die so genannte "raumartige Fokussierung auf die Dharmakaya", in der er sich auf die Endnatur aller Erscheinungen einrichtete.

Nach sechs Jahren Ausbildung in dieser meditativen Arbeit wurde ihm klar, dass er der Aufklärung sehr nah war, und er ging nach Bodh-Gaya. Dort, am Vollmond des vierten Mondmonats des Mondes, saß er unter einem Bodhi-Baum und schwor, bis zur vollen Aufklärung zu meditieren.

Durch diese Entscheidung betrat er die raumartige Ausrichtung über der Dharmakaya. Bei Einbruch der Dunkelheit versucht Devaputra-Mara, der Kopf aller Teufel oder Huren der Erde, Siddharthas Aufmerksamkeit zu erregen. Einige von ihnen werfen mit Speeren, schießen mit Pfeilen, bedrohen ihn mit Flammen und werfen einige Felsblöcke oder gar auf ihn.

Durch seine Konzentrationskraft erschien ihm die Waffe, das Geröll und die Gebirge als wohlriechender Blütenregen und die wütenden Flammen als Opfergabe des Regenbogenlichts. Devaputra-Mara sah, dass er keine Angst haben konnte und seine Betrachtung nicht unterbrach, liess er unzählige schöne Mädchen auftauchen. Doch dadurch vertieft er seine Aufmerksamkeit.

So siegte er über alle Weltdämonen, weshalb er später als "Eroberer-Buddha" bekannt wurde. In der Morgendämmerung setzt er dann seine Betrachtung fort und erreicht die "Vajra-ähnliche Konzentration". Er hat durch diese geistige Verdichtung, die der Endzustand eines eingeschränkten Seins ist, seinen Verstand vom letzen Schleiern der Ignoranz befreit und ist im folgenden Augenblick ein Buddha, ein völlig Erleuchteter.

Sie werden mehr über Buddha in Introduction to Buddhism erfahren.

Mehr zum Thema