Buddhismus Lotusblüte Bedeutung

Der Buddhismus Lotusblüte Bedeutung

Lotosblume - Symbol mit tiefer Bedeutung. Lotusblüten haben als Hymne auch in der Kunst eine Bedeutung. Buddhismus) aus der Enzyklopädie und Buddhismus. Das macht den Lotos zum Sinnbild der Sauberkeit. Die Lotusblume ist auch ein Sinnbild für die Welt: Die vier Blätter korrespondieren mit den vier Kardinalpunkten.

Der Weltberg Meru liegt im Herzen des Lotos. Auch die Lotusblüte fungiert als Stuhl oder Fundament für einen Gott, zum Beispiel Brahma.

Bei der Darstellung sehen wir oft die Gottheiten, die Lotusblüten in den Händen halten. Die Lotusblume ist auch ein unkonographisches Wahrzeichen für die verschiedenen Götter: Brahma, Ganges, Lakshmi, Vischu und andere und wird oft zur Bezeichnung von Schönheiten verwendet (Lotusgesicht, Lotosaugen, Lotosfüße der Gottheit). Immerhin ist der Lotos ein Symbol für den Weg der Selbstbefreiung.

Lotosblume im Buddhismus - Raus aus der Psychopharmaka-Falle

Nach dem Studium der buddhistischen Philosophien wurde mir die symbolische Kraft der Lotusblüte bewusst. Der Lotus ist eine besonders hübsche Pflanze, deren Blüten an unsere Wasserlilien erinnern. Die Blüten sitzen auf einem starken Stiel, der hoch über die Blättchen und die Gewässer hinausragen. Im Frühling erscheinen die ersten kleinen Blättchen, die auf dem Meer baden.

Danach entstehen starke Blättchen mit einem Durchmesser von bis zu 60 cm. Auf den 1 bis 1,5 Meter hohen Stämmen über der Wasserfläche liegen sie. Dies wird als "Lotuseffekt" bezeichnet. Das Laub bleibt immer klar und klar. Das Abwehren von Verschmutzungen hat den Lotos zu einem Symbol für Sauberkeit, Klugheit, Kreativität und Ästhetik in einem Großteil Asiens gemacht.

Die Lotusblume ist im Buddhismus einer der acht Schätze und ein Sinnbild für den Verlauf der Zeit (mit den einzelnen Phasen Obst, Blume und Stiel). Um zu blühen, muss die Lotospflanze zunächst in den verschmutzten, schlammigen Boden, in dem sie verwurzelt ist, eindringen und hartnäckig nach der Oberfläche des Wassers stöbern. Ungeachtet dieser ungünstigen Bedingungen formt die Lotospflanze eine klare, schöne und klare Blume auf der Oberfläche des Wassers.

Andererseits steht die Lotusblüte für einen puren Verstand und Aufklärung, das höchste Gebot des Buddhismus. Eine offene Blume steht für völlige Aufklärung, während eine verschlossene Blume für das Potential zur Aufklärung steht. Der Lotusblättchen, der über das Meer hinausragt, ist ein Symbol für das freie Anhaften und Freilassen des Säkularen.

Dass das vermeintliche Negative das Potential hat, durch bewusste, wertorientierte Handlung etwas Gutes zu schaffen, wird ihm nicht bewusst. Wenn die Lotospflanze menschliche Werte hätte, könnte sie nie eine Lotusblüte bilden. Viel zu sehr wäre die Anlage damit beschaeftigt, sich ueber das schmutzige Moor, das sie durchdringt und das ihr als Nahrungsgrundlage dienen soll, zu ärgern, anstatt nach dem Lichte oder der Wahrhaftigkeit zu trachten und die Blume, d.h. Einblick und Deutlichkeit, durch das erlangte Wissen zu formen.

Die symbolische Kraft der Lotusblüte kann uns im Sinn der Buddhismuslehre als Gedächtnis im täglichen Leben dienlich sein. Im Blog berichte ich über meine Erlebnisse mit der heilenden Kraft der Buddhismuspsychologie und dem Wegfall der Psychopharmaka.

Mehr zum Thema