Bürstenmassage Beine

Pinsel-Massage Beine

Das linke Bein nach dem gleichen Muster bürsten. Auf Wiedersehen, Cellulite! Bürstenmassage für feste Haut Mit der klassischen Bürstenmassage auf der trockenen und trockenen Seite nach Pfarrer Kneipp wird die Pflege der Gesichtshaut und der gesamte Bewegungsapparat einfach und wirkungsvoll in Gang gebracht. Die schonende Bürstung hilft dem menschlichen Geist bei der Entschlackung und Entschlackung, die Porositäten werden geöffnet und die Durchblutung verbessert - schädliche und entzündliche Stoffe werden besser entfernt.

Zusätzlich regt diese Massageform die Durchblutung an, kräftigt das Abwehrsystem und verbessert die Struktur der Epidermis. Durch die Bürstenmassage können auch Leben, Niere und Därme stimuliert werden, was sich ebenfalls günstig auf die Ausscheidungsprozesse auswirken kann. Nach der Bürstenmassage werden Sie feststellen, dass Ihr Organismus angenehm erwärmt ist und Ihre Körperhaut herrlich sanft und zart ist.

Die Bürstenmassage kann sich im Dauergebrauch auch auf die Zellulitis auswirkt. Die Bürstenmassage am Morgen ist unerlässlich - da sie eine Aktivierungsmaßnahme ist, würde sie Sie wahrscheinlich am Abend zum Schlafen einladen. Gönnen Sie sich eine regelmäßige Ganzkörpermassage (etwa zwei- bis dreimal pro Woche), die etwa fünf bis zehn Minuten dauert und sich leicht in Ihr Morgenritual einfügt.

Achten Sie darauf, dass Sie die Epidermis nur mit so viel Kraft streicheln, wie Sie es für wünschen: Sie können die Behandlung auch mit der Hand durchführen: Achten Sie bei der Wahl Ihrer Pinsel darauf, dass sich die Bürsten wohlfühlen. Beginnen Sie am besten mit einer sanften Pinselbürste und vermeiden Sie Plastikborsten, da diese die Epidermis beschädigen können.

Den Pinsel immer nach dem folgenden Muster auftragen: leichten und gleichmäßigen Zug zur Mitte des Körpers, zum Herzschritt. Beginnen Sie an den äußersten Enden des Herzens - von der Außenseite des rechten Fusses bis zum unteren Schenkel. Danach bis zur Fersenseite auf der Beininnenseite bürsten und am rechten Ende wiederholen.

Beginnen Sie an den Handflächen des rechten Armes und bürsten Sie bis zu den Schulterblättern auf der Arminnenseite und wieder bis zur Handaußenseite auf der Armaußenseite. Bürsten Sie den rechten Ärmel nach dem selben Muster.

Dann umkreisen Sie die Brüste in Gestalt einer liegend angeordneten Achterfigur und bürsten den Magen entsprechend dem Verlauf des Dickdarms im Rechtslauf und von recht nach link. Bei der Bürstenmassage ist es empfehlenswert, eine Dusche zu nehmen, um lose Hautschüppchen abzuwaschen und dann die Creme oder das Öl auf die Oberfläche aufzutragen: Durch das Öffnen der Hautporen und die Entfernung abgestorbener Hautschüppchen kann die Behandlung dann besser von der Epidermis aufgenommen werden.

Wem ist die Bürstenmassage geeignet? Von der Bürstenmassage profitiert jeder Mensch mit geringem Druck, schwacher Fahrt am Morgen und Frühlingsermüdung. Auch nach der Trächtigkeit kann die Behandlung der Hautelastizität und Straffheit verleihen. Selbst hypersensible und zur Bildung von Dollars neigende Hautstellen sollten nicht mit dem Pinsel eingerieben werden: Bei besonders empfindlicher oder allergieanfälliger empfindlicher Kopfhaut können Sie einen Luffa-Schwamm verwenden.

Folgen Sie uns auf Pinterest: alles über schöne Augenwimpern, die neuesten Haartendenzen, straffe Haare und Co.

Mehr zum Thema