Chakra 2

Das Chakra 2

Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Rad" oder "Scheibe". Chakra (sexuelles oder sakrales Chakra). Das Hauptchakra - 2. Chakra, das Kreuzbein-Chakra Unterhalb des Nabels befindet sich das zweite Chakra, das die Breite einer Hand hat. Wie alle nachfolgenden Chakras, außer dem Wurzelchakra und dem Kronen-Chakra, ist es nach vorn offen.

In diesem Chakra können sich Erkrankungen der Geschlechtsorgane, aber auch Erkrankungen der Sinneswahrnehmung manifestieren. Eine Über- oder Fehlfunktion des Sexualtriebs kann auch Licht auf ein verstopftes Kreuzbein-Chakra werfen.

Nachfolgend haben wir für Sie die wesentlichen Angaben und Klassifizierungen zum Sacralchakra zusammengefasst: Aszendentenmeister: Seraphis Bey, Sanat Kumara; Was das Sacralchakra betrifft, so beweist es seine Öffnung und Harmonie, in der unser ganzes Herz und unsere Empfindungen sich in einem natürlichem Fluss ausdrücken. Mit diesem Chakra ist auch die Kinderfähigkeit der betreffenden Personen assoziiert.

Die zweite Chakra ist das Herzstück der ursprünglichen Gefühle, der sexuellen Energie und der kreativen Kraft. Das aktivierte Chakra drückt sich auf natürliche Weise in einem lebendigen, geilen Sexleben aus. So können sich Menschen, deren Sacralchakra aktiv ist, ganz einer Sache widmen oder sich mit anderen Menschen und Ansichten auseinandersetzen. Die entwickelten Sakralchakren stehen nicht nur für das "Zeugnis der Kinder", sondern auch für alle anderen kreativen (zeugenden) Handlungen: für das Schaffen in der Malerei, am Arbeitsplatz oder im eigenen Steckenpferd.

Das ausgewogene Sacralchakra ermöglicht eine psycho-physische Übereinkunft in der Zusammenarbeit. Sind Wurzelchakra und Kreuzbein-Chakra in Harmonie, hat ein Mensch mit sensiblen Begabungen die Chance, seine Fertigkeiten zu perfektionieren. Das blockierte Kreuzbein-Chakra bezieht sich nicht nur auf Kälte und Unvermögen. Zusammenfassung - Hinweise auf Erkrankungen / Verstopfungen im Sakralchakra: Die paarig angeordnetem Gonaden bilden in ihrem Endokrinteil Geschlechtshormone.

Alles, was du nicht kannst, hat dich."

Chakra - Sakralchakra, Svadisthana-Chakra

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass das Chakra nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse belegt ist. Es wird jedoch gesagt, dass die Maya und die Hopi Indianer bereits mit dem Wissen der Chakras zurechtkamen. Chakra ist das Sakralchakra oder im Sanskrit das Chakra Svadisthana. So ist es nicht verwunderlich, dass die mit diesem Chakra verbundenen Organe die Geschlechtsorgane und der Querschnitt der Wirbelsäule die des Kreuzbeins sind.

Das Chakra bildet sich vor allem zwischen 6 - 18 Monaten. Möglicherweise haben Sie schon gemerkt, dass alle Merkmale der Charaktere logischerweise zusammengehören. Der mit dem Chakra Svadisthana verbundene Bestandteil ist natürlich ebenfalls der Körperwasseranteil. Chakra ist übrigens am meisten aktiv, wenn der Vollmond wächst. Durch übertriebene Sorgfalt oder Eifersucht, den so genannten Hürden des zweiten chakra, wird die Schaffenskraft behindert.

Indikationen für ein untergesteuertes Chakra können sein: sehr verschlossenes Dasein, mangelnde sexuelle Orientierung, Infertilität, Menstruationsprobleme oder auch Essstörungen wie Anorexie. Das Gefühl gepaart mit dem zweiten Chakra ist Geschmack. Der Farbton, mit dem das Sakralchakra normalerweise repräsentiert wird, ist orange mit 6 Lotusblättern und das Bija-Mantra ist VAM.

Wer mehr über die Yoga-Übungen für die verschiedenen Chakras erfahren möchte, dem empfehle ich die Chakra-DVD von Sharon Gannon. Die Chakras werden von oben nach unten durch Asanas angeregt und die Bija-Mantras werden dazu gesungen.

Mehr zum Thema